Eine HDTV-Anlage für wenig Geld

Wer keinen Riesenbildschirm braucht, bekommt schon für 440 Euro eine Anlage, die (fast) alles kann: minimaler Einsatz, maximaler Nutzen.

Die großen Flachbildschirme fürs traute Heim sind zwar inzwischen preiswerter geworden, können aber längst nicht alles, was heute mit einem modernen Multimediasystem machbar ist. Und vor allem brauchen sie häufig eine Menge Strom. FE hat eine Anlage zusammen gestellt, die eine Menge Möglichkeiten für wenig Geld bietet und zudem mit der teurer werdenden Energie aus der Steckdose sparsam umgeht.

LG-Monitor

Das A und O beim HDTV-Vergügen ist natürlich ein guter Monitor. Ich habe mich für den LG Flatron E2350V entschieden, der schon für rund 180 Euro zu bekommen ist, aber nur einen HDMI-Eingang hat.

Meine Anlage umfasst folgende Geräte, damit ich TV-Sendungen auch in HD aufzeichnen und selbst exotische Bild- und Viodeoformate wiedergeben kann:

Monitor LG Flatron E2350V Breitbild 16:9, Bildschirmdiagonale 58 cm; ca. 180 Euro
HDTV-Satelliten-Receiver Auvisio mit optionaler USB-Aufnahmefunktion von Pearl 69,90 Euro + 12,90 Euro für CD zur Aktivierung der Aufnahmefunktion
Speichermedium als Videorecorder: 16-GB-USB-Stick zum Aufzeichnen von TV-Sendungen; wichtig: hohe Datentransferrate, ca. 29 Euro
Aufnahme-Archiv:
externe USB-Festplatte ab 500 GB; wichtig: sollte sich abschalten, wenn sie nicht gebraucht wird wie z.B. Iomega MDHDU, ca. 73 Euro

Mediaplayer und HDMI-Switch

Mediaplayer:
zum Abspielen aller möglichen Dateiformate wie TS, MPEG, MP4 u.a.; ab ca. 30 Euro
HDMI-Switch:
z.B. von ELV für drei HDMI-Geräte an einem Flachbildschirm; wichtig: Der Ton sollte über eine separate Audiobuchse abgreifbar sein zur Wiedergabe über eine Stereoanlage, damit beim Umschalten auf ein anderes der drei angeschlossenen Geräte auch der Ton ohne Umstöpseln des Audiokabels hörbar bleibt; ca. 40 Euro
HDMI-Kabel:
preiswerte Kabel tun es meistens auch, z.B. aus dem Restpostenmarkt Kabel 1 m für 2,99 Euro

Gesamtkosten: weniger als 440 Euro

Soll noch Blue-ray
hinzukommen, ist man mit einem Auslaufgerät schon ab ca. 100 Euro dabei. Die Preise dürften weiter sinken.

HDTV-Satellitenreceiver Auvisio 

Blue-ray-Player mit Netzwerkanschluss (LAN)

 

In FE-Ausgabe 47 finden Sie viele ausführliche Beiträge zum Thema Multimedia und HDTV sowie zu den hier vorgestellten Produkten.

 

Grundlagenwissen: HDTV – was man braucht, was es bringt - HDTV in FE-Ausgabe 44

Homepage