“Musikcenter” Karcher MC 6510-S

Stereo-Radio mit CD-Player im Kurztest

Eine Radio-CD-Kombination zu finden, die auf ein nur 15 cm breites Küchenregal passt, ist nicht einfach. Deshalb schlug ich zu, als eine Billigkette ein „Musikcenter“ der  Firma Karcher aus Birkenfeld bei Pforzheim mit der Typenbezeichnung MC 6510-S für knapp über 30 Euro anbot. Normalerweise kostet es fast 60 Euro.

Das silbergraue Gehäuse macht auf dem Prospektfoto einen edlen Eindruck, die großen Stereolautsprecher versprechen einen satten Sound. Das schwarz-bläuliche Display (Schrift/Hintergrund) ist zwar ein wenig klein, aber gut ablesbar, auch aus ein paar Metern. Weckfunktion durch CD, Radio oder Buzzer sowie einen AUX-Anschluss bietet der Flachmann ebenfalls. Leider lässt sich das Display nicht dimmen, so dass es beim Einsatz des Radios als Wecker im Schlafzimmer den Ruhesuchenden in ein reichlich helles Licht hüllt.

Beim Auspacken war ich natürlich besonders gespannt auf die Materialqualität und natürlich den Empfang. Allerdings ließ schon das geringe Gewicht Böses ahnen. Das Gehäuse ist aus dünnem Kunststoff gefertigt. Beim Zusammenbau stellte sich heraus, dass der zweiteilige Standfuss nicht einrastete, wodurch die ganze Konstruktion ziemlich instabil wurde. Das liegt wahrscheinlich an mangelnder Genauigkeit bei der Produktion.

Auf der Rückseite lassen sich zwei Stützbatterien einlegen. Leider stützen diese nur die Uhrzeit, nicht aber die 20 Senderspeicher. Hat man diese mühsam einprogrammiert und der Strom fällt mal kurz aus oder man will das Gerät an einem anderen Standort aufstellen, war alle Mühe für die Katz. Um einen Senderspeicher zu errreichen, sind jede Menge Tastendrücke erforderlich, da der Speicher nicht direkt per einzelner Taste angesteuert werden kann. So muss man eine Menge Fingerarbeit beim Weiterblättern aufwenden. Auch die winzige Fernbedienung mit Folientastatur erlaubt nur das Durchblättern des Speichers. Allerdings dürfte man in den meisten Regionen gar nicht so viele mit diesem Radio rauschfrei empfangbare Sender finden.

Optisch ganz ansprechend, aber klangmäßig enttäuschend. Das liegt auch im dünnen Plastikqehäuse.

Blecherner Klang

Die Krönung ist allerdings der Klang: blechern und ohne jede Tiefen. Den kann man wirklich niemandem Zumuten, der auch mal Musik mit diesem Gerät hören will. Liest man mal Kritiken im Internet, dann liegen viele auf dieser Linie: <Erstens fiel schon beim Auspacken die Abdeckung des Displays herunter (was aber eigentlich kein Thema ist - Uhu macht das schon). Die Klangqualitäten dieses "Musikcenters" brechen alle Negativrekorde. Der Klang erinnert eigentlich nur daran, dass man den Termin beim Ohrenarzt vergessen hat. Sorry, aber diese Klangqualität hat echt was von Tinnitus...> Quelle: Amazon

Der programmierbare CD-Player (bis zu 20 Titel) unterstützt übrigens die Formate CD, CD-R und CD-RW. Wenn er denn rund läuft, was nach Kundtuen einiger Käufer auch nicht immer der Fall war.

Meine Meinung: Wer hauptsächlich Sprachsendungen im Radio und Hörbücher auf CD hört sowie nur wenige Stationen speichert, kommt vielleicht mit dem Karcher MC 6510-S zurecht. Das gilt auch für Ältere, falls sie sowieso keine tiefen Töne mehr wahrnehmen können.

Bei der weiteren Recherche im Internet war übrigens zu erfahren, dass das Gerät seit 2010 gelistet ist, u.a. bei Amazon und Ebay. Wandmontage ist möglich. Die Bedienungsanleitung ist verständlich. Witzig: Auf manchen Internetseiten wird der Hersteller mit Kärcher verwechselt. Die machen Hochdruckreiniger, aber richtig gute! Dieter Hurcks (1/2015)

  Fernbedienung: leider ohne Speichertasten 

Getestet: Musikcenter Karcher MC 6510-S

Preis: 33,33 Euro statt vorher 59,99 Euro

Wiedergabeformate: CD-R(W) und CD-Audio

Radioteil: UKW/MW

Antenne: Wurfantenne

AUX-Anschluss z.B. für MP3-Player, Kopfhöreranschluss

Geräteabbmessungen (BxHxT):302 x 220 x 90 mm (mit Standfuß) und 302 x 180 x 60 mm (ohne Standfuß)

Herstellerseite: Karcher MC 6510-S

Zum Weiterlesen

Amazon-Seite mit Käufermeinungen
weiterer Testbericht

Homepage