FUNKEMPFANG.DE Ausgabe 25 - die Highlights

Titelbild PDF

Auf den Kanälen der Binnenschiffer ist vor allem an Schleusen eine Menge Funkverkehr

Scanner: Funk der Binnenschiffer und Flugfunk
Wer stünde nicht einmal gerne an einem unserer großen Wasserwegel, um dort den Frachtschiffen und Sportbooten nachzuschauen. Oder den Betrieb an den Schleusen oder in den angrenzenden Häfen zu beobachten.
Was kann diese Urlaubsromantik mit Funk, speziell: mit einem Scanner, zu tun haben?
Eine ganze Menge, verrät unser Autor und Scannerexperte Horst Garbe, denn auch die Schifffahrt im Land, also die Binnenschifffahrt, kommt nicht ohne moderne Kommunikationsmittel aus. Und auf deren Frequenzen ist noch ganz schön was los.
Das gleiche gilt für den Luftverkehr, auch wenn das dort verwendete Funkverfahren technisch längst überholt ist. Lesen Sie die kompletten Berichte in Ausgabe 25.

Billigfotoapparat zerstört Funketiketten 
RFID-Tags sind elektronische Datenträger, die drahtlos ausgelesen werden können. Bereits heute arbeiten viele Zutritts- und Logistiksysteme mit diesen Chips. Auch an Kleidungsstücken in Kaufhäusern sind sie immer häufiger zu finden. Doch mit relativ einfachen Mitteln, zum Beispiel mit einer modifizierten Wegwerfkamera, ist es offenbar möglich, die versteckten Schaltkreise zu zerstören.
Lesen Sie die kompletten Berichte in Ausgabe 25.

Digitalisiertablett

Test: Digitalisiertablett mit Funk-Kugelschreiber 
Der Nutzer schreibt auf einem gewöhnlichen Block, doch jedes Wort, jede Notiz und jede Zeichnung werden noch im gleichen Moment in einer digitalen Datei festgehalten.
Das Geheimnis liegt in dem schwarzen Stift, der in an einen ganz normalen Kugelschreiber erinnert: Ein integrierter Minisender funkt alles, was der Nutzer schreibt, malt oder zeichnet, in den Datenspeicher des Tableaus, das als Unterlage für den Schreibblock dient - bis zu 32 Megabyte an Daten, was rund 120 Sei­ten entspricht. Und dann geht's über den USB-Anschluss ab in den Speicher des PCs zur Weiterarbeitung, zum Beispiel für die Handschrifterkennung.
Lesen Sie die kompletten Berichte in Ausgabe 25.

Nostalgie: Eigenbau eines Detektorempfängers
Der als „IC Radio“ beworbene Bausatz KEMO IC B013 könnte durchaus eine moderne Empfängerschaltung vermuten lassen. Tatsächlich handelt es sich jedoch um einen „EinKreiser“, sprich Detektorempfänger, also eine der frühen Rundfunkempfangsschaltungen.
Der Clou dieses Bausatzes ist ein etwa ein Watt leistender Nachverstärker, mit dem Lautsprecherempfang problemlos möglich ist. Natürlich kann auch ein Kopfhörer angeschlossen werden. 
Fazit unseres Autors: Alles in allem ist dies ein sehr lehrreicher Bausatz, um sich in die Gründerzeit des Rundfunks hineinzuversetzen. Nachteil vieler Bauvorschläge ist das Hören mit einem hochohmigen Kopfhörer, der praktisch nicht mehr zu bekommen ist. 

Lesen Sie die kompletten Berichte in Ausgabe 25.

Tipps: Podcasts - Hören Sie mal rein! 
In dieser Rubrik stellen wir regelmäßig Podcasts vor, die für unsere Leser von Interesse sein könnten. Schauen und hören Sie doch mal rein!
Beispiel: Der Cubeaudio-Podcast ist ein Video-Podcast zum Thema Musikbearbeitung. Die Folgen sind jeweils einem speziellen Thema gewidmet. So gibt es beispielsweise drei Folgen zum Thema "Podcasts selber machen" und eine Folge über Tipps zum besseren Singen.
Lesen Sie die kompletten Berichte in Ausgabe 25.

Dieses Uhrenradio von Pure Digital kann DAB und UKW empfangen und ist upgragefähig für DAB +.

Test: DAB-Radiowecker - für DAB + vorbereitet
Wer zu unterschiedlichen Zeiten aufstehen muss, der braucht einen (Radio-)Wecker mit flexiblen Weckzeiten. Der neue Radiowecker Siesta von Pure Digital bietet darüber hinaus DAB- und UKW-Empfang und nimmt wenig Platz auf dem Nachttisch ein.
Siesta unterstützt UKW RDS, DAB-Band III und L-Band. Ebenso unterstützt das neue Uhrenradio künftige Upgrades für DAB+ (siehe FE 24). Es ist mit unter 100 Euro ein vergleichsweise preisgünstiger DAB/UKW-Radiowecker, dessen ungewöhnliche Form und Design bei vielen Käufern Gefallen finden dürften.
Lesen Sie die kompletten Berichte in Ausgabe 25.

Truckbox macht Autoradio zum Multi-Empfänger 
Die Truckbox von Starwaves ist eine "Setup-Box" für den digitalen Radioempfang (Bericht in FE 21). Sie wird dem vorhandenen Autoradio vorgeschaltet und ermöglicht damit den Empfang von analoger und digitaler Lang-, Mittel- und Kurzwelle sowie DAB im Band III und L-Band. Die Steuerung erfolgt über eine Funkfernbedienung (Foto). Die Menüanzeigen werden per UKM-RDS-Signal an das Autoradio übertragen und dort angezeigt.
Lesen Sie die kompletten Berichte in Ausgabe 25.

Alte Monitore oder LCDs als Fernseher einsetzen
Die Aufgabe war klar definiert: Der durch ein TFT-Display abgelöste und seitdem arbeitslose schwere 22-Zoll-Röhrenmonitor sollte zum Leben erweckt und zum Zentrum eines Multimediazentrums werden. Auch ein preiswerter 19-Zoll großer TFT-Monitor soll als Fernsehbildschirm zum Einsatz kommen können, wenn er für die Büroarbeit nicht gebraucht wird. Im neuen Katalog des Versandhändlers Pearl fanden sich die Komponenten, die dazu nötig sind. Daunter die TV-Box, an die sich ein TV-Receiver ebenso wie Videospielkonsolen, Camcorder und alle anderen kompatiblen Quellen anschließen lassen.
Lesen Sie die kompletten Berichte in Ausgabe 25.

Home