FUNKEMPFANG.DE Ausgabe 34  die Highlights

Titelbild (PDF)

IFA 2008: Neuheiten bei Funk, Radio und Audio rund um den Berliner Funkturm 
Was es auf der Funkausstellung in Berlin ausser Waschmaschinen und Superflachbildschirmen noch Neues gabe, hat FE-Redakteur Dieter Hurcks zusammengetragen. Bericht in FE 34 


Der Profiscanner PR-100 wird in Behörden zur Frequenzüberwachung eingesetzt. Foto: R & S

Der Ferrari unter den Handsscannern 
Leisten können sich den Profiscanner PR-100 von Rohde und Schwarz sicher nur die wenigsten. Dennoch stellt Horst Garbe diesen „Ferrari“ unter den Funkampfängern in FE  einmal vor. Sein Bericht gibt einen kleinen Einblick, mit welchem „Material“ die Profis arbeiten. Der PR-100 kostet immerhin stolze 17.000 US-Dollar.

Ein Preis, der zunächst schockiert, aber bei näherem Hinsehen nachvollziehbar ist. Ein solcher Empfänger wird nicht eben mal in Masse in der „consumer class“ verkauft, sondern geht in geringen Stückzahlen an Behörden und finanzstarke Elektronikfirmen, die ihn zur täglichen harten Arbeit bei der Frequenzüberwachung oder zur Geräteüberprüfung nach Störstrahlungen ihrer Produkte einsetzen.
Dafür soll das Gerät taugen, nicht nur, um Kurzwellenradio oder Amateurfunk legal zu hören, von anderen Empfangsmöglichkeiten einmal abgesehen. Bericht in FE 34

MP3-Plattenspieler von Pearl und Phonovorverstärker von Magix. Fotos: urc/Magix

Vinylplatten und Kassettenaufnahmen digitalisieren und nachbearbeiten 
Da steht er nun, der alte Plattenspieler, und ist zu nichts mehr nutze. Denn die Stereoanlage, die ihn einst zum Leben erweckt hatte, ist inzwischen den Weg allen Irdischen gegangen und musste entsorgt werden: defekt, Reparatur nicht mehr lohnenswert. Aber da stehen noch jede Menge Langspielplatten im Kellerregal – zu schade zum Wegwerfen. Dieses Problem haben viele Musikfreunde. FE zeigt Lösungen.
USB-Plattenspieler sind momentan in den Prospekten vieler Discounter zu finden. Auch der Elektronikversender Pearl vertreibt solche Geräte. Damit können Vinylschallplatten, aber auch CDs und Kassetten, ohne PC-Hilfe auf einem externen Speicher, USB-Stick oder SD-Karte, in digitaler Form abgelegt werden.
FE hat ein Modell aus dem Pearl-Katalog getestet.
Für die Nachbearbeitung von Vinylplatten hat FE zudem die Software Magix Music Cleaning Lab. 2008 ausprobiert. Bei der Variante XXL liegt sogar ein hochwertiger Phonovorverstärker bei. 
Bericht in FE 34

Hilft gegen verstopfte Empfänger: Antennenanpassgerät - hier mit Sony-Weltempfänger zum Größenvergleich.
Foto: Klaus Fuchs

Im Test: Passives Antennenanpassgerät 
DE 32 von Thieking & Koch
Das passive Antennenanpassgerät Thieking & Koch DE 32 vereint ein Pi-Filter (Collinsfilter) und einen Preselektor. Die Aufgabe des Pi-Filters (Parallelschwingkreis/Tiefpass) ist es, für eine gewisse HF-Selektion zu sorgen, um unterschiedliche elektrische Werte von Antenne und Empfänger (Impendanzen) aufeinander abzustimmen. 

Als Beispiel möchte ich den unabgestimmten Antennendraht (Wurfantenne) im Garten (Zimmer) anführen. Dieser hat eine Impedanz von einigen 100 Ohm. Moderne Weltempfänger haben meist einen genormten 50 Ohm Antennenanschluss. Ohne eine Anpassung der Antenne auf den Empfängereingang (und die Frequenz) wäre mit einer erheblicher Fehlanpassung und damit verbundenen Verlusten, also Dämpfung des Empfangssignals, zu rechnen. 
Bericht in FE 34

Leseprobe  Home

... und viele weitere interessante Berichte - Übersicht