FUNKEMPFANG.DE Ausgabe 38 - die Highlights

Titelseite (PDF)


AIS-Empfänger

Report: Große Schiffe verraten den Piraten ihre Position 
Ein Funkscanner und ein PC genügen für den Empfang: Um die internationale Schiffahrt sicherer zu machen, gehört seit einigen Jahren das „Automatic Identification System“ (AIS) für zivile Schiffe über 300 BRT zur Pflichtausrüstung. Doch das hat nicht nur positive Folgen, denn das System wird offenbar auch von Schiffspiraten genutzt. Wer küstennah wohnt, kann das mit einfachen Mitteln nachvollziehen. Bericht in FE 38

IC-RX7

Test: Handscanner IC-RX7 von Icom
Statt im übl ichen Einheits-Anthrazit wirkt Icoms neuer Breitbandempfänger mit seinem zweifarbigen grauweißen Gehäuse eher wie ein Seefunkgerät. Doch dahinter verbirgt sich ein Kommunikationsempfänger, der den Frequenzbereich von Langwelle bis SHF lückenlos erfasst und dank hoher Geschwindigkeit manch neues Signal zu Tage fördert. Er bietet viel Leistung, verlangt dem Anwender aber auch einiges ab.
Bericht in FE 38


Screenshot der gespotteten Verbindungen

Mit dem DX-Monitor auf Fernempfang 
Dem Berliner ist es sein „jwd“, wenn er eine weite Entfernung mit „jans weit draußen“ meint. Der Funkfreak meint mit DX noch viel weiter, möglichst um die ganze Welt. Nicht jeder aber, der sich mit Funkempfang beschäftigt ist gleich ein DXer, einer jener hart gesottenen Hobbyfreunde, die sich die Nächte um die Ohren schlagen nur, um eine seltene Station mit möglichst exotischem Rufzeichen gegen 3 Uhr nachts aus dem Äther fischen zu können.
Hartmut Brodien stellt Möglichkeiten vor, wie man am schnellsten und zielsichersten im Äther fündig wird: zum Beispiel mit dem DX-Monitor.
Bericht in FE 38


Beacon Clock

Morsetöne am PC dekodieren
Der Laie hört bisweilen in seinem Radio mysteriöse Pieptöne: Morseaussendungen. Wie gern wüsste mancher von uns, was hinter diesen rhythmischen Zeichen im Klartext steckt? Kein Problem! Wir nehmen unseren PC, der natürlich eine Soundkarte haben muss, und laden uns das Programm CwGet herunter. Nach der Installation kann es eigentlich sofort los gehen. Der Audio-Ausgang des Empfängers muss natürlich mit dem Eingang der Soundkarte meistens mittels Klinke-Klinke-Kabel verbunden werden. Hartmut Brodien zeigt, wie es funktioniert. Bericht in FE 38


Flugzeugrouten sichtbar gemacht.

Routen von Flugzeugen, Schiffen und Amateurfunkstationen professionell verfolgen
Die Sichtbarmachung von Flugzeugen bedient sich heute im professionellen Luftverkehr längst nicht mehr nur des Radars. Mehr Sicherheit und Genauigkeit bringen mit dem satellitengestützten Positionierungstechnik GPS-System koordinierte Transpondersysteme. Hierbei handelt es sich um per Funk vom Flugzeug aus übertragene Daten, die per Computer ausgewertet werden. Im Rahmen eines Projektes der Züricher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) entstand die insbesondere für schweizer und süddeutsche Aviatik-Freunde hochinteressante und faszinierende Webseite.
Bericht in FE 38

Neues von der CeBIT
Der Großteil der Unterhaltungselektronik ist ja inzwischen nach berlin abgewandert. Aber wer ein bisschen sucht, findet auch noch das eine oder andere neue Radio oder Neuheiten aus der Funktechnik auf der CeBIT. Zwei Seiten über die CeBIT 2009 brandaktuell in dieser Ausgabe, u.a. mit einem Bericht über die Weltpremiere von Blaupunkts Internet-Autoradios und über die Firma Tobit, die das Radio mit dem iPhone verbindet und es so mobil macht.
Bericht in FE 38

Download  Home

... und viele weitere interessante Berichte - Übersicht