News von Funk, Radio & Audio

Radioszene - Übersicht Digitalradiogeräte - große TVs

Digitalradio-News bei www.bayerndigitalradio.de und bei www.digitalerrundfunk.de  

E-Book (PDF) von Alexander Fuchs zum Thema Internet für Zuhause mit umfassenden Informationen zum Download

Empfangsprognose für Digitalradio bei www.digitalradio.de - DSL-Speedtest

Kostenloses E-Book zum Thema Fernsehen im Internet + E-Book Stromanbieter vergleichen & wechseln (PDF) 

Ratgeber Adapter - der richtige Adapter für jede Aufgabe
Adapter machen inkompatible Formate passend. Das geht von simplen USB-Steckern über Audio-Kabel und Bluetooth 
bis zu PCIe-Steckkarten für SCSI, M2 oder eSATA. Tipps von TechStage. weiterlesen

Wenn TV und Radio Sie auch nerven mit störendem Hintergrundgetöse

Seite 1 - Hier können Sie Digitalradio empfangen - Alles über Digitalradio 
Legal und kostenlos Internetradio aufnehmen mit der richtigen Freeware - Tipps von Planet Kultur

CCC - Chaos Computer Club: Magazin Datenschleuder

Computer- und Technikmuseen (nicht nur) in Deutschland: Technik- und Computermuseen vermitteln technische Entwicklungen hautnah. Wer mag, kann aber auch einfach in Nostalgie schwelgen. Das Computermagazin c’t stellt fünf Museen vor. weiterlesen

Ratgeber Plattenspieler mit Bluetooth: Vinyl streamen:  Plattenspieler kommen im 21. Jahrhundert an. Techstage zeigt , was man braucht, um alte Vinyl-Schätze per Bluetooth abzuspielen. weiterlesen 

Grundwissen zum 4G-Mobilfunknetz. Auch wenn alte Geräte noch funktionieren, ist LTE heute nicht mehr so, wie es einst war. Mit den Tipps von heise+ lässt sich Ihre Verbindung verbessern. weiterlesen

Statistik - So stark strahlen Smartphones. Das Bundesamt für Strahlenschutz hat die Strahlung von Smartphones untersucht. Die Infografik auf heise.de zeigt die Modelle, die am stärksten und am wenigsten strahlen. weiterlesen

DAB+ in den Bundesländern und in Europa - eine Übersicht 
(Berlin) DAB+, der Radiostandard von heute und digitale Nachfolger von UKW, ist auch im Jahr 2022 wichtigster Treiber der Digitalisierung des Hörfunks. Zahlen aus dem HEMIX (Home Electronics Market Index) belegen für 2021 ein stabiles Niveau von mehr als 2,1 Mio. verkauften DAB+ Geräten. weiterlesen 
Überblick über die Aktivitäten außerhalb Deutschlands. weiterlesen 


News - 25.11.2022 

Netzwerk-Audio: Sonos will neue Produktkategorien erschließen: Vier neue Produktkategorien sollen das Portfolio des Audio-Spezialisten Sonos ergänzen, sagt CEO Patrick Spence. Dazu dürfte auch ein Kopfhörer gehören. weiterlesen 

Satelliteninternet Starlink jetzt auch bis in den hohen Norden verfügbar: Wer nördlich des 55. Breitengrads lebte, konnte bislang auch in Europa und Nordamerika nicht Starlink buchen. Das ändert sich nun; die Begeisterung ist groß. weiterlesen

Mobilfunk - Schließen von Funklöchern dauert länger als gedacht: Um das Ärgernis von Funklöchern abzuschwächen, gelobten Deutschlands Netzbetreiber vor einigen Jahren Besserung. Doch die Beseitigung der weißen Flecken dauert. weiterlesen

Musikverband: Musikkonsum in Deutschland nimmt zu 
Menschen hören immer mehr Musik, nicht nur in Deutschland. Neben der Nutzung von Bezahlangeboten werden jedoch weiterhin illegale Musikquellen genutzt. weiterlesen 

5G-Mobilfunkausbau kommt schneller voran als geplant 
O2 und Vodafone kommen eigenen Angaben zufolge schneller als geplant mit dem 5G-Ausbau voran. Die Telekom liegt bei der Netzabdeckung mit 5G weiter vorn. weiterlesen 

Knochenschall-Kopfhörer von Shokz im Test: Musikhören bei freien Ohren: Knochenschall-Kopfhörer lassen den Gehörgang frei, das macht sie interessant für Sportler. Wie gut der Klang ist, zeigt TechStage im Test dreier Shokz-Modelle. Normalerweise sind Kopfhörer über, auf oder im Ohr. Beim Joggen sind alle drei unpraktisch und im Straßenverkehr gar gefährlich. Mit den Shokz-Knochenschall-Kopfhörern bleiben die Ohren frei. Das Konzept ist nicht neu. Bereits 2018 testeten wir die Trekz Air (Testbericht) von Shokz. Damals hieß das Unternehmen noch Aftershokz. Die Trekz Air sind im Grunde okay, allerdings bemängeln wir den Klang, der teilweise einen Hall verursacht. Zudem vibrieren sie bei basslastigen Songs. weiterlesen 

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk - WDR-Intendant fordert weitreichende Reform: Der öffentlich-rechtliche Rundfunk wird so nicht mehr gewollt, sagt WDR-Intendant Tom Buhrow und will eine Reform ohne Denkverbote anstoßen. weiterlesen

iPhone 14 und 14 Pro - Satellitenfunk in Deutschland ab Dezember: In Nordamerika können iPhone-14-Besitzer jetzt in Mobilfunklöchern einen Notruf absetzen und den Standort teilen. Der Dienst kommt bald nach Europa. weiterlesen 

Speedlink Daroc im Test - 13-Euro-Lautsprecher für mehr Sound am Laptop: Speedlink ist als Hersteller von PC-Zubehör mit besonderem Augenmerk auf Preis-Leistung bekannt. Bei den Stereo-Lautsprechern Daroc treibt er es auf die Spitze. Der Sound am Laptop ist meist enorm dünn – Sprache versteht man damit zwar gut und ein Video geht auch schon, aber Musik macht so keinen Spaß. Wer hier oder auch am Desktop-PC mehr Sound bevorzugt, greift zu Lautsprechern. Welche das sein sollten, hat Techstage in im Ratgeber Die besten PC-Lautsprecher für Gaming, Homeoffice & Musik ab 25 Euro erklärt. weiterlesen

Die günstigste Funk-Rückfahrkamera im Test - AEG RV 4.3 mit Solar für 89 Euro: Die AEG Solar-Rückfahrkamera kommt dank Akku ganz ohne Kabel aus. Damit kann jeder sein älteres Fahrzeug nachrüsten. Wie gut das Produkt ist, zeigt der Test. Bei neuen Fahrzeugen ist sie meistens Standard – die Rückfahrkamera. Aber auch Besitzer älterer Pkw können für wenig Geld eine nachrüsten. Das Solar-Rückfahrkamera-System RV4.3 von AEG verschont den Fahrzeughalter vor Kabelsalat. Das ist nicht nur praktisch bei der Montage, sondern bietet sich gerade bei einem Wohnmobil an. Die Übertragung von der Rückfahrkamera an einen Monitor im Cockpit erfolgt per Funk mit 2,4 GHz. Für die Stromversorgung nutzt die AEG RV4.3 einen Akku, ein Solarpanel lädt das System zusätzlich auf. weiterlesen

Funk-Rückfahrkamera fürs Auto und Wohnmobil nachrüsten - So einfach geht’s: Eine kabellose Rückfahrkamera ist eine günstige Einparkhilfe zum Nachrüsten für ältere Autos oder Wohnmobil. TechStage zeigt, worauf es ankommt und was Funk-Rückfahrkameras kosten. Bei den meisten neuen Fahrzeugen gehört die Rückfahrkamera zum Standard. Doch wer auf die Einparkhilfe beim älteren Auto nicht verzichten will, muss diese meist teuer nachrüsten. Bei Herstellern wie Audi, BMW oder Mercedes-Benz ist das kostspielig – doch es geht auch günstiger und einfacher. weiterlesen

Calm Radio und Klassik Radio Select ab sofort auf TechniSat Digitalradios verfügbar: Ein Software-Update ergänzt die Radiovielfalt um die Angebote von Calm Radio und Klassik Radio Select. Das Update ist ab sofort für das DIGITRADIO 3 IR und zu einem späteren Zeitpunkt für weitere Geräte verfügbar.  
Calm Radio bietet mit seinem Premium-Zugang 1.000 Kanäle mit beruhigenden Klängen, Wellness-Musik, exklusiver Schlaf- und Meditationsmusik sowie akustischer, klassischer, Jazz-, Ambiente- und zeitgenössischer Musik, die den Hörer beim Abschalten unterstützen.
Weitere Informationen unter www.calmradio.com/de/technisat bzw. www.klassik-radio.de/select
 

Neue Generation von TELESTAR DAB+ Radios mit EWF-Funktion jetzt lieferbar 
Mit Stolz präsentierte die TELESTAR-DIGITAL GmbH als erster Anbieter die beiden Multifunktionsradios DIRA M 1 A und M 1 A mobil anlässlich der Internationalen Funkausstellung in Berlin.
Bei einem Katastrophenfall spielt der Faktor Zeit eine entscheidende Rolle. Schafft man es, die Bevölkerung schnell und umfassend zu warnen und über eine drohende Gefahrensituation zu informieren, lassen sich menschliche Tragödien vermeiden. 
Das Fraunhofer IIS hat mit „EWF“ (kurz für das Englische „Emergency Warning Functionality“ – übersetzt etwa Notfallwarnfunktion) ein Alarmierungssystem entwickelt, welches Warnmeldungen barrierefrei und innerhalb von Sekunden über das DAB+ Digitalradionetz an EWF-fähige Empfänger übermittelt. Die Empfänger wechseln automatisch auf das Notfallprogramm und schalten sich dafür falls nötig selbständig aus dem Standby ein. Das Notfallprogramm umfasst zusätzlich zur Sprachausgabe weitere Informationen in Textform – etwa über die aktuelle Lage, das betroffene Gebiet oder detailliertere Handlungsanweisungen. Diese werden über das Display des Empfängers dargestellt.  weiterlesen 

DAB+ im Herbst: Neue Kampagne zum digitalen Radiostandard 
(Berlin) Vom 14. November bis 4. Dezember steht DAB+ ganz im Mittelpunkt des Marketings der Mitglieder des Vereins Digitalradio Deutschland: Drei Wochen lang informieren ARD, Deutschlandradio, private Programmanbieter, Hersteller und weitere Mitglieder crossmedial zum digitalen Radiostandard und seinen vielen Vorteilen. weiterlesen 

Telefonbetrug erkennen, Täuschung vermeiden - so schützen Sie sich: Telefonbetrug sorgt jährlich für Millionenschäden. heise online stellt einige kriminelle Maschen vor und zeigt, wie Sie sich und Ihre Angehörigen schützen. weiterlesen 

Medien-Konsum nach Corona - Lineares TV und Radio verlieren, Video gewinnt:  Die Deutschen konsumieren trotz Pandemie-Lockerungen weiterhin viele Medien. Dabei verlieren Radio und TV zugunsten von Video, das besonders Jüngere bevorzugen. weiterlesen

GPS, Galileo & Co - bessere Positionsbestimmung durch niedrigere Satelliten: Navigationssatelliten sind aktuell zehntausende Kilometer von der Erde entfernt. Die ESA will die Präzision mit viel niedriger kreisenden Satelliten verbessern. weiterlesen 

Nach russischem Satellitenabschuss - ISS weicht erneut Trümmern von Satellit aus: Die Gefahr durch den russischen Abschuss des Satelliten Kosmos 1408 ist weiterhin nicht gebannt. Erneut mussten auf der ISS minutenlang die Triebwerke feuern. weiterlesen 

Breitbandausbau geht rasch voran - Der Anfang vom Ende von DSL: In diesem Jahr sinkt die Anzahl der Kupferkabel-Anschlüsse erstmals in Deutschland. Der Datenhunger treibt die Nachfrage nach Gigabit-Tarifen. weiterlesen 

CO2-Ausstoß bei RTL+ - eine Stunde Streaming entspricht 150 Meter Autofahrt: Laut einer Analyse von RTL werden beim einstündigen Video-Streamen durchschnittlich 42,7 Gramm CO₂-Äquivalente emittiert. Viel hänge vom Endgerät ab. weiterlesen 

Neun Programme für besseren Kopfhörer-Sound im Test: Klingt Ihr Kopfhörer dumpf oder spitz, liegt das oft an einer schlechten Frequenzabstimmung. Software kann helfen. heise + zeigt, wie gut das klappt. weiterlesen 

Der perfekte musikalische Begleiter für Camping, Urlaub und Garten von Kenwood: Überall dort, wo es keine Steckdose gibt, aber Unterhaltung mit Musik, Podcasts oder Hörbüchern gewünscht ist, findet das neue tragbare Radio Kenwood CR-M30DAB seinen optimalen Einsatzort. Mit Abmessungen, die nicht einmal denen eines dickeren Taschenbuchs entsprechen, passt es nicht nur bequem in jeden Rucksack oder jedes Handgepäck, sondern spielt dank seines leistungsfähigen, im Gehäuse integrierten Akkus auch bis zu drei Stunden lang, bis es über einen USB-Port oder das zum Lieferumfang gehörende Netzteil wieder aufgeladen werden muss. weiterlesen 

Audio Trends 2022: Digitalisierung ist Fundament des Hörfunks der Zukunft 
(Berlin) Die „Audio Trends 2022“ der Medienanstalten, die Ende Oktober 2022 in einer Online-Veranstaltung vorgestellt wurden, belegen die Attraktivität des digitalen Radios. Eine konstant steigende Netto-Digitalisierungsquote in Deutschland von aktuell 68 Prozent, die Versiebenfachung der Haushalte mit Zugang zu DAB+ seit 2013 und eine Verdreifachung des Anteils der Webradionutzer am Smart Speaker innerhalb von fünf Jahren bestätigen … weiterlesen 

40 Jahre CD: Die Compact Disc feiert Jubiläum: Am 17. August 1982 begann das Zeitalter der optischen Datenträger. Die Produktion der Abba-CD "The Visitors" startete in Langenhagen bei Hannover. weiterlesen 

Digitaler Radioempfang breitet sich aus – UKW immer noch wichtiger
Trotz steigender Verbreitung des digitalen Radioempfangs und der benötigten Geräte liegt das analoge UKW-Radio als Empfangsart auf Platz eins. Immer mehr Menschen in Deutschland haben Zugang zu digitalem Radioempfang – die Mehrheit setzt aber noch immer auf das klassische UKW. "Nach wie vor gibt etwas mehr als die Hälfte der Personen ab 14 Jahren das analoge UKW-Radio als meistgenutzte Empfangsart an, der Trend ist aber mit minus 13 Prozentpunkten in fünf Jahren deutlich rückläufig", heißt es in der am Mittwoch veröffentlichten Studie "Audio Trends 2022 – Digitalisierungsbericht der Medienanstalten". Bei den 14- bis 19-Jährigen sowie bei den 30- bis 39-Jährigen dominiere bereits jetzt knapp die Radionutzung in digitaler Qualität. weiterlesen 

Wertvoller Schrott - Milliarden Smartphones werden unsachgemäß entsorgt:
Experten gehen davon aus, dass 2022 weltweit rund 5,3 Milliarden Mobiltelefone und Smartphones ausrangiert werden. Sie mahnen sinnvolles Recycling an. weiterlesen 

Homeoffice, Streamen, Spielen - Laptops bis 500 Euro: Schon für unter 500 Euro bekommt man gute Laptops zum Arbeiten und für Unterhaltung. Worauf Käufer achten sollten und welche Geräte zu empfehlen sind, zeigt der Ratgeber. Das Budget ist begrenzt, aber ein neuer Rechner fürs Homeoffice, zum Lernen oder für Unterhaltung muss her? Wer ein Laptop zum Arbeiten, Surfen oder Streamen braucht, muss nicht viel Geld ausgeben. Im Preisbereich bis 500 Euro finden sich bereits Geräte, die für die meisten täglichen Aufgaben gut gerüstet sind. weiterlesen

Platz auf der Fernbedienung - ARD und ZDF  vor RTL und Sat.1:  Die Medienanstalten haben festgelegt, welche Sender auf die vordersten Plätze kommen. Öffentlich-rechtliche Angebote landen vor den privaten Sendern. weiterlesen 

Müllschätze werden noch immer falsch entsorgt: In Deutschland werden immer noch zu viele alte Elektrogeräte falsch entsorgt. Laut Analyse des Umweltbundesamtes (UBA) landen rund 86.000 Tonnen pro Jahr in der grauen Tonne und nicht wie vorgeschrieben im separaten Recycling. Sammelquote kann noch deutlich steigen – auch Lebensmittelhandel nimmt zurück. weiterlesen 

Update für Audacity - Echte Konkurrenz zu kommerzieller Audio-Software: Update 3.2 bringt Echtzeiteffekte in das Open-Source-Tool Audacity. Zudem unterstützt es jetzt Apples Silicon-Chips nativ. Ein Minor Release beschert der Audio-Software Audacity einige große Neuerungen. In der kostenlosen Open-Source-Software halten mit Version 3.2 Echtzeit-Effekte Einzug. Außerdem läuft das Programm nun auch nativ auf Apples Silicon-Macs. weiterlesen 

Ratgeber Mini-Soundbars - viel Klang auf wenig Raum für TV & Homeoffice: Wer an PC oder Fernseher keinen Platz hat, muss trotzdem nicht auf guten Sound verzichten. TechStage zeigt, worauf man beim Kauf einer Mini-Soundbar achten muss. weiterlesen 

Frequenztausch - Bundesnetzagentur schlägt Verfahren für Mobilfunk-Auktionen vor: "Um den Interessen aller Marktbeteiligten gerecht zu werden", schlägt die Netzagentur einen Frequenztausch vor. Dabei sollen andere vergeben werden als geplant. weiterlesen

Digitalradio DAB+: Jeder dritte Haushalt mit digitalem Empfang / 2,2 Mio. Geräte mehr in Haushalten / „Audio Trends 2022“, Digitalisierungsbericht der Medienanstalten
(Berlin) Das digitale Antennenradio DAB+ überzeugt immer mehr Hörerinnen und Hörer. 33,5 Prozent der Deutschen, und damit über 2,1 Millionen Menschen mehr als im Vorjahr, haben Zugang zu DAB+ Radioempfang. Sie leben in einem der inzwischen 12,6 Millionen Haushalte, die mit mindestens einem Digitalradio ausgestattet sind, so die neue Studie „Audio Trends 2022 Digitalisierungsbericht der … weiterlesen 

DAB+ Plattformbetrieb in Niedersachsen zugewiesen: (Köln) Die Entscheidung über den Aufbau einer landesweiten, regionalisierten Verbreitung von Hörfunk und Telemedien über DAB+ in Niedersachsen ist gefallen. Die Versammlung der Niedersächsischen Landesmedienanstalt (NLM) hat in ihrer gestrigen Sitzung entschieden, die ausgeschriebenen DAB+ Übertragungskapazitäten der Media Broadcast GmbH als Plattformbetreiberin zuzuweisen. Der Zuweisung vorausgegangen war, wie schon in Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein, ein konstruktives, … weiterlesen 

Kommentar zur IFA 2022: Ich war da und das war gut so 
c't-Redakteurin Ulrike Kuhlmann war vergangene Woche in Berlin auf der IFA. Für sie hat sich dort gezeigt, wie wichtig persönliche Begegnungen sind. weiterlesen 

Sharp stellt neue DAB+-Radios vor: (Berlin-10/22): Anlässlich der Internationalen Funkausstellung gewährt Sharp einen erster Einblick in das zukünftige Produktportfolio. So wird auch das umfangreiche Angebot an Audioprodukten erweitert. Nach dem Tokyo Portable Digital Radio im Reiseformat (das Anfang des Jahres vorgestellt wurde) ist ab Oktober das DAB+/DAB/FM Tokyo Digital Radio mit kabellosem Bluetooth-Musikstreaming und 5-W-Lautsprechern erhältlich. Eine weitere Produktneuheit im Oktober ist das etwas größere Tokyo DAB+ Micro System. Dieses DAB+/DAB/FM-Radio verfügt über für eine hochwertige Klangwiedergabe durch ein Lautsprechergehäuse aus Holz und erfreut mit einem CD-Player alle Retro-Musikfans. Im Frühjahr 2023 werden das Osaka Pocket Portable Radio, das Osaka Portable Mono DAB+, das Osaka Portable Stereo und ein Bluetooth-Regallautsprecher auf den europäischen Markt kommen. weiterlesen

Retro-Audio-Player - Musik von heute hören wie damals: Die Zeiten von Kassetten und Bandsalat sind längst gegessen. Mit dem Retro-Audio-Player kann aber jeder wieder in Nostalgie schwelgen. Jetzt in der Make 5/22. - In Sachen intuitiver Bedienung gibt es an den Kassettenspielern der 1970er bis 1990er wenig auszusetzen: Eine Taste zum Starten der Wiedergabe, eine zum Stoppen und zwei weitere zum Vor- und Zurückspulen. Selbst die Abspielposition bleibt beim Ausschalten bestehen – ganz ohne Software. Als die früheren Wegbereiter tragbarer Musik sind diese Geräte samt ihrer Kassetten zwar längst obsolet geworden und aus den Geschäften verschwunden, ihre Optik und Haptik faszinieren aber nach wie vor. So auch  Autor Maximilian Kern, der mit seinem Retro-Audio-Player einen ESP-gesteuerten MP3-Player entworfen hat. weiterlesen 

Kampf gegen graue Flecken - Mobilfunkanbieter öffnen weitere Antennenstandorte 
Die drei großen Mobilfunkanbieter arbeiten seit einiger Zeit an der Mitnutzung von Antennen. So sollen Funklöcher für die jeweilige Kundschaft verschwinden.
Im Kampf gegen Funklöcher macht eine Kooperation der drei großen deutschen Mobilfunk-Anbieter Fortschritte. Der Netzbetreiber Telefónica (O2) teilte am Donnerstag in München mit, dass man der Deutschen Telekom 200 eigene Standorte freigeschaltet und im Gegenzug Zugriff auf gleich viele Standorte des Bonner Konzerns bekommen habe. Bis Jahresende wollen sich die zwei Netzbetreiber an jeweils bis zu 700 Standorten gegenseitig auf das Netz lassen (9/2022). weiterlesen

Deutschland sicher im Netz - 2-Faktor-Authentifizierung als Geißel der Menschheit: "Es ist grausam, was man diesen Menschen antut", beklagt Blogger Gutjahr IT-Sicherheitsanforderungen beim Online-Banking. Digitale Aufklärung soll es richten. weiterlesen 

Audiostreaming wächst um 9,1 Prozent, Vinyl kommt weiter zurück: Die gute alte Schallplatte ist nicht totzukriegen: Ihr Anteil wuchs in Deutschland um mehr als 12 Prozent. weiterlesen

Patent-Rennen ums Telefon: Vor 100 Jahren starb Alexander Graham Bell: Mit dem ersten Telefon leitete der vor 100 Jahren gestorbene Alexander Graham Bell eine neue Ära der Kommunikation ein. Damals waren nicht alle glücklich damit. weiterlesen 

Albrecht Audio präsentiert neues DAB+ Radio mit moderner Streaming-Funktion in schickem Bambus-Design: (Dreieich / Trittau) Stylish, funktional und klangvoll – das Albrecht DR 882 im modernen Bambus-Design besitzt nicht nur eine edle Optik, sondern füllt auch jeden Raum mit sattem, kristallklaren Stereo-Sound. DAB+ und UKW-Empfang gehören ebenso zur Serienausstattung wie die Streaming-Funktion, ein Aux-In-, ein USB- und ein SD-Card-Anschluss. weiterlesen

Das neue DIGITRADIO 231 OD von TechniSat für Heimwerker und Outdoor-Enthusiasten: (16.9.2022) Das robuste und spritzwassergeschützte Digitalradio verfügt neben dem integrierten Akku zusätzlich über ein flexibles Wechselakkusystem, das die Nutzung von vorhandenen 18V Akkus gängiger Handwerkermarken erlaubt. Das DIGITRADIO 231 OD zeigt besonders bei abenteuerlichen und handwerklichen Aktivitäten, was in ihm steckt. Denn seine robuste Bauart und das spritzwassergeschützte Gehäuse (IPX4) halten einige Strapazen aus. Dank des stabilen Tragegriffs lässt sich das Digitalradio überall spontan mitnehmen. Das zeichnet das DIGITRADIO 231 OD als perfekten Outdoor-Begleiter aus. zum Anbieter 

Bitkom - deutsche Mobilfunkpreise liegen im Mittelfeld: Der Branchenverband Bitkom sieht die Mobilfunkpreise in Deutschland als "international konkurrenzfähig". Besonders teurer ist das mobile Surfen in der Schweiz. weiterlesen 

Deutscher Fussball-Bund und SPORTRADIO DEUTSCHLAND setzen Partnerschaft fort: (Leipzig) Fußballfans aufgepasst: Auch in der kommenden Saison führt im Radio kein Weg an SPORTRADIO DEUTSCHLAND vorbei. Denn nach einer Vereinbarung mit der DFL Deutsche Fußball Liga zur Übertragung aus der Bundesliga und 2. Bundesliga hat sich SPORTRADIO DEUTSCHLAND nun auch mit der DFB GmbH & Co. KG auf den Ausbau der bestehenden Partnerschaft geeinigt. weiterlesen 

Mobilfunk-Frequenzen: 1&1-Chef für Aufteilung statt Auktion: Noch ist offen, wie die 2025 auslaufenden Lizenzen für Frequenzen neu vergeben werden. Ralph Dommermuth von Newcomer 1&1 fordert eine "faire Verteilung". weiterlesen

Zahlen, bitte! Immer erreichbar über Frequenz 87,340 MHz – das Eurosignal: Noch vor dem Handyzeitalter konnten Reisende mit dem Eurosignal auf einfachstem Wege benachrichtigt werden – über ein Radioempfangsgerät und seltsame Töne.
Menschen jenseits der 30 dürften es noch kennen: Wer als Kind mal am Radio den Knopf für die Sendersuche drehte, empfing um die Frequenz von 87,5 MHz herum seltsame, fast spielerisch anmutende Tonsignale. Das Gedankenkarussell kreiste: War es ein kodierter Polizeifunk? Hörte man Signale eines Geheimdienstes oder gar von Aliens? Die Erklärung der faszinierenden Tonreihe war profaner: Zu hören war das Eurosignal, eine Art analoger Meldedienst. weiterlesen

Mobilfunknetze im Ahrtal ein Jahr nach Flutkatastrophe besser gewappnet: Die Mobilfunknetze im Ahrtal sind wieder voll einsatzbereit und nach Angaben von Mobilfunkbetreibern auch besser für Katastrophenfälle gerüstet. weiterlesen 

TechniSat - alle Sender in einer Programmliste: (Daun) Beim neuen DIGITRADIO 307 BT setzt TechniSat auf die BestTune™-Technologie. Hierbei werden alle verfügbaren DAB+ und UKW/FM-Sender in einer einzigen Programmliste kombiniert – das Umherschalten zwischen DAB+ und UKW-Modus entfällt. Ein Sender, der sowohl über DAB+ wie auch UKW/FM empfangen wird, taucht nur einmal in der Sendergesamtliste auf. Und zwar in der Version (DAB+ oder UKW), die im Empfangsgebiet in höherer Signalstärke ausgestrahlt wird. So behält man die empfangbaren DAB+ und UKW Sender ohne Dopplungen bequem im Blick und hat schnelleren Zugriff auf den Lieblingssender in der lokal bestmöglichen Empfangsqualität. Der BestTune™ Modus ist dabei als separater Modus, neben DAB+ und UKW, im Radio auswählbar. weiterlesen

Deutschlandradio-Programme erreichen mehr Menschen als jemals zuvor: (Köln) Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur und Deutschlandfunk Nova kommen nach den Ende Juli 2022 veröffentlichten Zahlen der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (agma) auf neue Rekordwerte im Weitesten Hörerkreis. Noch nie zuvor haben im abgefragten 4-Wochen-Zeitraum so viele Menschen die drei Deutschlandradio-Programme gehört. Der Deutschlandfunk kommt auf 10,55 Mio. Hörerinnen und Hörer (MA Audio 2022 I: 10,07 Mio.), Deutschlandfunk Kultur… weiterlesen

HDMI-Splitter, Umschalter, Audio-Extractor - Schalten, spalten & verteilen ab 5 Euro: In einer idealen Welt steckt der Player per HDMI-Kabel am Fernseher – und alles funktioniert. Aber die Welt ist nicht ideal. Beamer ohne Audio-Wiedergabe, Konsolen ohne SP/DIF, AV-Receiver ohne 4K und Fernseher mit zu wenigen Eingängen, schon braucht man Splitter, Verteiler & Adapter. TechStage zeigt, was möglich ist. weiterlesen 

Kurztests - Videoschnitt-App, USB-Audio-Mischpult und dynamisches Mikrofon: heise + hat Microsofts hauseigenes Videoschnittprogramm Clipchamp, den Live Streamer AX310 von AVerMedia und das Mikrofon Dynacaster von SE Electronics getestet.  weiterlesen 

"Total verantwortungslos" - russischer Satellit spioniert wohl US-Pendant aus: Erneut ist ein russischer Satellit ungewöhnlich nah an einem US-Spionagesatelliten unterwegs. Offenbar soll der direkt vor Ort inspiziert werden. weiterlesen

DAB+ Zielgruppenstudie - jünger, aufgeschlossener und kaufkräftiger im digitalen Audio: (Hamburg) Die Hörfunklandschaft Deutschlands ist derzeit im Wandel: vom analogen UKW- und FM-Radio hin zum digitalen Audio Broadcasting mit DAB+ Technologie. Mit einer umfangreichen Zielgruppenstudie hat die Hamburger Agenturgruppe pilot das Audio-Publikum nun unter die Lupe genommen und dabei die Strukturunterschiede zwischen DAB+ und UKW-Hörer*innen analysiert. Partner der Studie ist der nationale Radiovermarkter ad.audio, eine… weiterlesen 

Ein neues TV-Zeitalter - vor 60 Jahren begann Satellit "Telstar" zu funken: Er war die Antwort der USA auf den "Sputnik"-Schock: "Telstar" ließ die Welt friedlich zusammenrücken und war zugleich Teil des Kalten Krieges. weiterlesen 

Deutschlands Mobilfunker sollen Notstromversorgung massiv verbessern: Widerstandsfähigere Kommunikationsnetze braucht die Bundesrepublik. Die Netzbetreiber fürchten hohe Kosten. weiterlesen 

30 Jahre D-Netze - Ohne Telefon kein Netzstart: Schon 1991 war der digitale Mobilfunk GSM startklar. Erst ein Jahr später war Deutschland dran – weil Telekom und Mannesmann auf die Handys warten mussten. weiterlesen

DAB+ im ersten Halbjahr 2022 - mehr Sender, mehr Vielfalt, mehr Nutzung: (Berlin) Die Nutzung von DAB+ entwickelt sich weiter positiv. Nach den von der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (ag.ma) im Frühjahr veröffentlichten Zahlen liegt der Anteil von DAB+ im weitesten Hörerkreis bei mittlerweile 24,5 Prozent (Hörer ab 14 Jahre, ma 2021 Audio: 20,4 Prozent). weiterlesen 

Schweiz - Endgültiges Aus für GSM-Mobilfunk Anfang 2023: Netzbetreiber Sunrise UPC wird das 2G-Mobilfunknetz in der Schweiz zum Jahresbeginn 2023 abschalten. GSM und GPRS sind damit Geschichte. weiterlesen

Müllabfuhr meldet Funklöcher: Müllfahrzeuge in dünn besiedelten Regionen registrieren Funklöcher auf ihren Routen. Das Beispiel macht Schule, Besserung ist aber nicht garantiert. weiterlesen 

Soundbars - So findet man den besten Klang für den Fernseher: Soundbars sorgen für den perfekten Klang am Fernseher. Neben klassischen Herstellern wie Samsung, LG oder Denon mischen Multiroom-Anbieter wie Bose oder Sonos den Markt auf. Dazu kommen neuen Sound-Formate. TechStage zeigt, worauf man beim Kauf achten sollte. weiterlesen 

Warum das Stromsparkästchen Voltbox nutzloser Nepp ist
Kaufen, einstecken, Strom sparen: Das verspricht die Voltbox. Der Test von heise.de deckt auf, dass das Kästchen etwas ganz anderes leistet, aber auch das unzureichend.
Wer nicht schon angesichts des technischen Geschwurbels auf der Voltbox-Webseite misstrauisch wird und vom Kauf Abstand nimmt, sollte sich vor dem Bestellen-Klick eines vor Augen führen: Gäbe es einen geheimen Trick, der elektrische Geräte dazu bringt, deutlich weniger Energie zu verbrauchen, dann hätten die Hersteller den längst umgesetzt, um ihr Energielabel in den grünen Bereich zu pushen.
Beim Energie sparen hilft die Voltbox offensichtlich nicht. Da sie aber wenigstens als halbgarer Überspannungsschutz funktioniert, können wir ihr nur das Etikett Nepp anheften. Betrug wäre Auslegungssache. weiterlesen 

Smartphones können mit Bluetooth-Signalen identifiziert und verfolgt werden: Bluetooth-Signale stellen eine Gefahr für die Standortverfolgung von Mobilgeräten dar, haben Forscher herausgefunden. Sie können per "Fingerabdruck" erfasst werden, um Smartphones (und damit Personen) zu verfolgen. Das hat nun zum ersten Mal eine Forschungsarbeit einer Gruppe von Wissenschaftlern der Universität von Kalifornien in San Diego gezeigt, wie das auf Hacking-Nachrichten und Cybersicherheit spezialisierte Onlineportal The Hacker News berichtet.

Eurobarometer: EU-Bevölkerung vertraut klassischen Medien am meisten: Insgesamt sind öffentlich-rechtliche Fernseh- und Radiosender die vertrauenswürdigste Nachrichtenquelle in der EU (49%), gefolgt von Printmedien (39%) und privaten Fernseh- und Radiosendern (27%). Das Fernsehen ist die hauptsächliche Nachrichtenquelle (75%), vor allem für die ältere Generation. Die Medien spielen eine wichtige Rolle dabei, die europäische Bevölkerung über die Arbeit der Europäischen Union und ihrer Organe zu informieren. In einer veröffentlichten Eurobarometer-Umfrage wurde nach Mediengewohnheiten gefragt, welche Medien Vertrauen genießen und wie die von Desinformation ausgehende Gefahr eingeschätzt wird. weiterlesen 

Zukunft der österreichischen Rundfunkgebühren ist offen: Ab 2024 müssen alle österreichischen Haushalte und Unternehmen mit Internetzugang ORF-Gebühren zahlen. Das bestehende Modell wankt - aber wohin? weiterlesen

100 Jahre Autoradio: Im Frühjahr 1922 -  ob im April oder Mai ist nicht ganz klar - wurde in Amerika das erste Autoradio präsentiert - also vor 100 Jahren. Heute gehört ein Radio oder besser noch ein ordentlich klingendes Soundsystem in jedes Auto. Das war nicht immer so. Wie war das früher? Das Autoradio und seine Geschichte – wie es zu unserem täglichen Begleiter wurde. weiterlesen

Das erste Autoradio in Deutschland wurde 1925 durch Telefunken auf den Markt gebracht. Es handelte sich um eine langgestreckte Variante des Heimempfängers Telefunkon 3, der speziell für den Einbau in Boote und Automobile vorgesehen war. Dieser “Sportempfänger 1925” wurde mit einer besonderen Federkonstruktion im Fahrzeug befestigt. mehr auf Wikipedia 

Strommast als Mobilfunkstation - eine einfache Idee mit Tücken: Statt neue Mobilfunkmasten zu errichten, können Strommasten für Mobilfunkstationen genutzt werden. Es gibt aber Probleme. weiterlesen 

Elektroschrott - Supermärkte müssen ausgediente Geräte nun annehmen: Auch Supermärkte und Discounter ab einer bestimmten Größe müssen nun Altgeräte zurücknehmen – falls die Geräte nicht eine bestimmte Größe übersteigen. weiterlesen 

Umfrage - Festnetz-Telefon wird wieder beliebter: Zum Telefonieren greifen offenbar wieder mehr Menschen auf das Festnetz zurück. Wie eine aktuelle Umfrage im Auftrag des Vergleichsportals Verivox ergab, nutzen 81 Prozent der Befragten einen stationären Anschluss. 2021 hatte der Anteil in der gleichen Umfrage bei 73 Prozent gelegen. weiterlesen 

Grundlagen Soundbars - Fetter Klang für flache TVs: Soundbars sorgen für den perfekten Klang am Fernseher. Neben klassischen Herstellern wie Samsung, LG oder Denon mischen Multiroom-Anbieter wie Bose oder Sonos den Markt auf. Dazu kommen neuen Sound-Formate. TechStage zeigt, worauf man beim Kauf achten sollte.Flache UHD-Fernseher sehen super aus und benötigen wenig Platz. Es fehlen aber Resonanzkörper, um richtig fetten Sound zu erzeugen. Gerade der Bass geht oft unter. Heimkino-Fans bauen sich deswegen meist komplette 5.1- oder 7.1-Systeme (Ratgeber), nicht jeder hat aber den Platz, das Geld oder den Nerv, mit so vielen Lautsprechern zu hantieren. weiterlesen 

Die besten Lautsprecher für Musik und Heimkino finden: Wenn der Sound beim Musikhören oder am Filmabend einen nicht so recht vom Hocker haut, dann müssen neue Lautsprecher her. TechStage erklärt, was man beim Kauf beachten muss. Wer auf der Suche nach gutem Klang zum Musikhören oder im Heimkino-Bereich ist, muss sich meist mit mehreren Komponenten beschäftigen. weiterlesen

50 Jahre Atari: Pong – und sonst? Am 27. Juni 1972 wurde das erste Videospiel-Unternehmen gegründet: Atari. Es war über Jahre der Motor der Branche, aber in den Neunzigern versiegte das Glück. weiterlesen 

Top 10 Bluetooth - Audio-Adapter für Auto, Heimkino & PC ab 9 €: Bluetooth-Adapter zum Nachrüsten ermöglichen das drahtlose Senden und Empfangen von Audiodaten bei Geräten ohne entsprechende Schnittstelle. TechStage zeigt die besten Modelle ab 9 Euro.
Musik- oder Sprachübertragung per Bluetooth ist komfortabel und dank großer Verbreitung bei aktueller Hardware selbstverständlich. Das war allerdings nicht immer so. Noch vor wenigen Jahren war der Standard zwar in allen Smartphones zu finden, bei Fernseher, Stereoanlage, Autoradio und Kopfhörer war die drahtlose Übertragung aber eher ein exotisches Ausstattungsmerkmal. weiterlesen

Rundfunkbeitrag - Erträge 2021 auf 8,42 Milliarden Euro gestiegen: Deutschlands Haushalte zahlen einen höheren Rundfunkbeitrag. Entsprechend sind die Erträge des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gestiegen. weiterlesen 

Digitalradio Albrecht DR 112: Sicherer Outdoor-Begleiter mit hochwertigem Sound: (Dreieich / Trittau) Mit dem robusten Outdoor-Kurbelradio DR 112 präsentiert Albrecht Audio ein wahres Multitalent, denn das kompakte Gerät versorgt die Hörer unterwegs nicht nur mit aktuellen Informationen und Musik – per Empfang über UKW, DAB+ oder Streaming – sondern ist gleichzeitig auch Taschenlampe, Leselicht, Thermometer und PowerBank in einem und das alles ohne externe Stromzufuhr. Denn als Solarradio bzw. Kurbelradio ist das DR 112 unabhängig von externen Stromquellen und eignet sich daher perfekt für Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Skilaufen, Campen, Strandausflüge und natürlich alle Alltagssituationen. Wieder zu Hause oder im Auto kann das DR 112 bequem über den USB-Anschluss geladen werden. Das Albrecht DR 112 ist im Fachhandel und online zum UVP von 99,90 Euro erhältlich. weiterlesen 

Neuheit von ROBERTS - Revival iStream3L: (Bad Honnef) Aus dem Haus ROBERTS gibt es einen neues DAB+-Radio. Das ROBERTS Revival iStream3L ist die Weiterentwicklung des Vorgängers Revival iStream3. Im neuen Revival iStream3L wurde ein neuer Chip und Prozessor verbaut. Das originale und ikonische Aushängeschild, inspiriert von den 50er Jahren, verfügt jetzt über einen leistungsstärkeren Prozessor, der nicht nur für einen schneller Start, sondern auch eine einfachere Bedienung sorgt. Zu den Features gehört Bluetooth-Audio Streaming, Smartradio mit DAB+ / FM und Internetradio per WLAN, Spotify, Deezer und Amazon Music und USB-Ladefunktion für Smartphones. Der Empfänger ist in 8 Farben erhältlich. Das ROBERTS Revival iStream3L ist zum UVP 339 Euro verfügbar. weiterlesen 

Deutschlandradio-Intendant: Umstieg von UKW zu DAB+ wird noch wichtiger - Hohe Energiepreise sind für Intendant Stefan Raue Anlass, für den Umstieg auf DAB+ zu werben. Den alten UKW-Hörfunk nennt er "eine Energiefress-Maschine". weiterlesen 

Sennheiser TV Clear - In-Ear-Kopfhörer mit TV-Empfängerbox: Sennheiser bringt speziell für den Fernseher-Einsatz gebaute In-Ear-Kopfhörer auf den Markt. Die TV Clear kosten 400 Euro und kommen mit einer Empfängerbox, die sich an den TV anschließen lässt. Bei dieser Verbindungsmethode sollen die Audiolatenzen geringer sein als beim ebenfalls von den Ohrhörern unterstützten Bluetooth. weiterlesen 

Anga Com: Wer bekommt das UHF-Frequenzband? Der Rundfunk nutzt die Frequenzen zwischen 470 und 694 MHz noch, dennoch würden sich gerne Mobilfunkbetreiber und Polizeikräfte gerne ein Stück abschneiden. Die Weltfunkkonferenz 2023 rückt immer näher, doch Deutschland weiß noch nicht, wie es sich zu einer Grundsatzfrage verhalten soll: Bleibt das UHF-Band im Bereich von 470 bis 694 MHz weiterhin der Übertragung linearer Fernsehprogramme (DVB-T2) und dem Veranstaltungsfunk vorbehalten oder sollten sie im Zuge einer dritten digitalen Dividende neu verteilt werden? weiterlesen 

Vodafone-Kabelnetz - viele TV- und Hörfunksender ab August auf neuen Frequenzen: Betroffen sind bundesweit 13 Millionen TV-Kunden. Die Umstellung erfolgt schrittweise über mehrere Monate und dient der Vereinheitlichung. weiterlesen 

Der richtige Adapter für jede Aufgabe: Der passende Adapter verbindet eigentlich inkompatible Formate. TechStage zeigt, wie man iPhones, Festplatten, USB-Geräte, Audio und mehr miteinander verbindet. Was nicht passt, wird passend gemacht. Mit dem richtigen Adapter bekommt man fast alle Anschlüsse auf das Format, das man benötigt. Wir zeigen, wie man USB fast beliebig ausbauen kann, wie man den Lightning-Stecker am iPhone umwandelt oder wie man alte Festplatten am PC anschließt. Dazu zeigen wir ein paar Möglichkeiten, alte Hardware wie eSATA oder IDE mit aktuellen Systemen zu betreiben. weiterlesen 

Deutsche Telekom: Brookfield und Cellnex wollen gemeinsam Funkmasten übernehmen: Der kanadische Investor Brookfield Asset Management und der spanische Infrastrukturbetreiber Cellnex wollen gemeinsam die Masten der Deutschen Telekom kaufen. weiterlesen 

Hannover Messe - zwischen Digitalisierung und Nachhaltigkeit: Die Hannover Messe dreht sich vom 30. Mai bis zum 2. Juni 2022 um die Themen Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Bei der Industrieschau präsentieren sich 2500 Aussteller, darunter sind Konzerne wie Bosch oder Siemens, Tech-Firmen wie Microsoft, Amazon oder Google, mittelständische Unternehmen wie Phoenix Contact oder Harting, rund 150 Startups sowie Forschungsinstitute wie Fraunhofer und das Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Außerdem soll es über 600 Vorträge und Diskussionsrunden auf sieben Bühnen geben. Partnerland der Hannover Messe (HMI 2022) ist dieses Jahr Portugal. weiterlesen

Brillux Radio bringt Farbe in den Alltag: (Münster) Brillux geht „on air“. Ab Freitag, 13. Mai startet das neue Radioprogramm des Farben- und Lackherstellers. Brillux Radio ist 24/7 auf DAB+ deutschlandweit und über Livestream via brillux.radio verfügbar – darüber hinaus gibt es eine App. Unter dem Motto „Colour your life!“ will das Unternehmen künftig inspirierend und unterhaltend durch den Alltag begleiten. weiterlesen 

Onkyo Home Entertainment ist insolven: Smartphones und Streaming-Dienste haben das Aus der japanischen Audio-Spezialisten eingeleitet. Der Markenname des klassischen HiFi-Herstellers soll aber weiterleben unter Sharp und Voxx. weiterlesen 

Kurztests - Bluetooth-Kopfhörer, 3D-Mikrofon und Lautsprecher für unterwegs: In den Kurztests dreht sich alles um Audio: Over-Ear-Kopfhörer von Technics, das Spatial Mic von Voyage Audio und Bluetooth-Lautsprecher von Bose. weiterlesen 

Bevölkerungsschutz und Nofall- Alarmierung über Digitalradio: neue Generation von TELESTAR DAB+ Radios mit EWF-Funktion: (Ulmen) Bei einem Katastrophenfall spielt der Faktor Zeit eine entscheidende Rolle. Schafft man es, die Bevölkerung schnell und um fassend zu warnen und über eine drohende Gefahrensituation zu informieren, lassen sich menschliche Tragödien vermeiden. Das Fraunhofer IIS hat mit „EWF“ (kurz für das Englische „Emergency Warning Functionality“ – übersetzt etwa Notfallwarnfunktion) ein Alarmierungssystem entwickelt, welches Warnmeldungen barrierefrei und innerhalb von Sekunden über das DAB+ Digitalradionetz an EWF-fähige Empfänger übermittelt. Die Empfänger wechseln automatisch auf das Notfallprogramm und schalten sich dafür falls nötig selbständig aus dem Standby ein. weiterlesen

Satellit-T liegt weiter vorn, aber nur IPTV wächst: Die Zahl der TV-Haushalte ist leicht rückläufig. Längst noch nicht alle sind laut Satellitenbetreiber Astra in der Lage, Fernsehen in HD-Auflösung zu empfangen. Die meisten Menschen in Deutschland empfangen Fernsehinhalte weiterhin über Satellit. Mit einem Anteil von 45,7 Prozent liegt diese Empfangsart vor dem Kabel (41,9 Prozent). Beide Empfangsarten haben aber im Zehn-Jahres-Vergleich leicht an Bedeutung verloren. weiterlesen 

DAB+ weiter auf Erfolgskurs - Jahresabsatz übersteigt erstmals 2 Mio. stationäre Radios: (Berlin) Immer mehr Käufer entscheiden sich für ein neues DAB+ Digitalradio. Die GFU meldet in ihrem traditionell im März veröffentlichten „Home Electronics Market Index“ HEMIX für das letzte Jahr einen Absatz von 2,1 Mio. Empfängern. Im März 2021 wies der HEMIX 1,8 Mio. verkaufte DAB+ Radios aus.
Vor dem Hintergrund eines in 2021 bei UKW-Geräten… weiterlesen

4K über weite Strecken mit HDMI: Funk-Übertragung, Glasfaserkabel, Extender oder LAN? Ein (langes) Kabel von AV-Receiver zu Fernseher oder Beamer ist die günstigste Art der Bild- und Tonübertragung. Doch was ist mit kabellosem HDMI? Wir zeigen Alternativen wie WHDI, WiHD, WiGig und Chromecast, die HDMI-Signale drahtlos übertragen. Normalerweise stehen Zuspieler wie Streaming- oder Kabelbox nah beim 4K-Fernseher (Ratgeber) und lassen sich daher problemlos per HDMI-Kabel mit dem Anzeigegerät verbinden. Sobald der Fernseher aber schick an die Wand gebracht oder gar ein Beamer Verwendung finden soll, kann das schwierig werden. Zumindest optisch. Denn der Fernseher verliert durch sichtbare Kabel den Eindruck des „frei Schwebens“ und der Beamer ist häufig nicht einmal an der gleichen Wand wie der Zuspieler. weiterlesen

Neuartiger Lautsprecher ist so dünn wie Papier: Forscher am MIT haben den Prototypen eines Lautsprechers entwickelt, der dünn wie ein Notizzettel ist, aber nur minimalen Energiebedarf hat. weiterlesen

Freifunk - Einschleusen schädlicher Firmware durch kritische Lücke möglich: Freifunk aktualisiert seine Router-Firmware und schließt eine kritische Sicherheitslücke, durch die Angreifer eigene Firmware auf die Geräte aufspielen könnten. Das Freifunk-Projekt warnt vor einer Sicherheitslücke in der bisherigen Router-Firmware, die eine Installation unautorisierter Firmware ermöglicht. Ein Update zum Schließen der kritischen Sicherheitslücke steht bereit. Die Schwachstelle betrifft die ecdsautils (CVE-2022-24884, CVSS 10.0, Risiko "kritisch"). Deren Funktion ecdsa_verify_[prepare_]legacy() prüft nicht, ob übergebene Werte ungleich 0 sind. In der Folge sieht die Funktion Signaturen als gültig an, die ausschließlich aus Nullen besteht. Dies macht es trivial, gültige Signaturen zu fälschen. weiterlesen 

USB-Ladegeräte mit mehreren Anschlüssen – So lädt man Notebook, Macbook, Kopfhörer, Smartphone & Co. gleichzeitig
Warum nur ein USB-Gerät laden, wenn man mit den richtigen Netzteilen zwei, vier oder gar sechs Endgeräte gleichzeitig mit Strom versorgen kann? Wir zeigen, was Ladegeräte mit mehreren USB-C- oder USB-A-Anschlüssen können und worauf man beim Kauf achten muss. Egal, ob Handy, Kopfhörer, neues Macbook, Amazon Echo oder E-Zigarette – immer mehr Geräte bekommen ihren Strom aus Netzteilen mit USB-Anschluss. Statt also überall in der Wohnung die Steckdosen zu besetzen, kann man gleich ein Netzteil mit mehreren USB-C- und USB-A-Anschlüssen verwenden. Die sind nicht nur deutlich kleiner als viele der mitgelieferten Netzteile (falls diese überhaupt noch beiliegen), sie schaffen inzwischen 65 Watt bis 100 Watt und können teilweise mehrere stromhungrige Geräte versorgen. weiterlesen 

25 Jahre MP3-Player WinAmp - der Lama-Hintern kriegt Haue: Mit dem Siegeszug von MP3-Musik kamen passende Player auf. Lange Jahre war Winamp Platzhirsch, zum 25. Jubiläum spielt das Programm aber kaum noch eine Rolle. "Winamp – it really whips the llama’s ass!" Dieser – natürlich als MP3-Datei – mitgelieferte Spruch begrüßte Nutzerinnen und Nutzer des Winamp-Medienspielers zum ersten Start des Programms. weiterlesen 

Absolut Germany – Der neue Sender von Absolut Radio: (München) Absolut Germany ist der neueste Sender der Absolut Radio Familie und somit das sechste eigenproduzierte Programm von Antenne Deutschland. Absolut Germany ist ab sofort deutschlandweit on air. Zu empfangen ist Absolut Germany bundesweit im zweiten nationalen DAB+ Programmensemble und via Internet. Absolut Germany gibt deutsch- und englischsprachiger Musik von deutschen und in Deutschland beheimateten… weiterlesen

5G-Netz der 1&1 AG kann 15.000 ATC-Funkstandorte nutzen: Die United-Internet-Tochter 1&1 Mobilfunk hat einen dritten Partner für Antennenstandorte gefunden. Starker Schub für Deutschlands viertes Mobilfunknetz. weiterlesen

Umfrage - Funklöcher bleiben ein Ärgernis: Glaubt man den Mitteilungen der Netzbetreiber, nimmt der Ausbau des deutschen Mobilfunk-Netzes Fahrt auf. Also alles gut? Eine Umfrage zeigt das Gegenteil. weiterlesen 

Zattoo-Umfrage - Internet-Fernsehen holt Satellit und Kabel ein: 40 Prozent der deutschen Onliner empfangen TV-Programme über Streaming oder IP-TV, zeigt eine Umfrage von Zattoo. Die Nutzung von Satellit und Kabel nimmt ab. weiterlesen

Keine Erhöhung bis 2024 - KEF hält Rundfunkgebühren vorerst für ausreichend: Die Corona-Pandemie hat Auswirkungen auf die Medienhäuser. Finanzexperten kommen beim Berechnen des Rundfunkbeitrags zu einem erstaunlichen Ergebnis. Die deutschen Privathaushalte müssen sich nach Einschätzung von Finanzexperten absehbar nicht auf einen höheren Rundfunkbeitrag für ARD, ZDF und Deutschlandradio einstellen. Das Finanzgremium sieht mit dem aktuellen monatlichen Beitrag von 18,36 Euro den öffentlich-rechtlichen Rundfunk trotz Unwägbarkeiten durch die Corona-Pandemie bis 2024 ausreichend finanziert. Das teilte die unabhängige Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) am 18. Februar in Berlin mit. weiterlesen 

Achtung, Handy hört mit - Smartphone-Apps als Wanze: Lauschen Smartphones permanent mit und geben Gesprächsinhalte dann an Facebook, Google & Co. weiter? Ein Team des Bayerischen Rundfunks hat es ausprobiert. weiterlesen

WLAN, Cloud, Solar - Überwachungskameras für innen & außen: Überwachungskameras gibt es für viele Einsatzzwecke. Doch welche Variante ist für die eigenen Bedürfnisse optimal? TechStage erläutert die wichtigsten Kaufkriterien und präsentiert die besten Überwachungskameras der verschiedenen Kategorien mit Preisen zwischen 30 und 500 Euro.
Überwachungskameras mit WLAN und App gibt es bereits ab etwa 30 Euro, gut das Doppelte muss man hinlegen, wenn man unabhängig von Kabeln sein möchte. Leistungsfähige Modelle für den Heimbereich erreichen dreistellige Beträge. Insgesamt freut sich die Branche über ein stetiges Wachstum in den vergangenen Jahre. weiterlesen 

Anleitung - senioren-taugliches Internetradio mit Raspberry Pi bauen: RadiOpi ist ein Internetradio speziell für Senioren. Es ist besonders einfach zu bedienen und lässt sich in jede Umgebung integrieren. heise+ liefert die Bauanleitung (kostenpflihtig). weiterlesen 

Albrecht Audio präsentiert DR 895 CD: (Dreieich / Trittau) Ein Multitalent in exquisitem Design – mit dem neuen Albrecht DR 895 CD erfahren Musikliebhaber eine neue Dimension an Klangqualität. Dazu kombiniert das Hybridradio alle Empfangsmöglichkeiten an Sendern über DAB+, Internet sowie UKW. Darüber hinaus ist Musikstreaming von mobilen Endgeräten problemlos möglich. Sollte dies nicht genügen, steht auch ein integrierter Slot-In CD-Player… weiterlesen

ARD Mediathek: Zahl der Videoabrufe steigt auf gut 2 Milliarden - Die ARD Mediathek soll zum erfolgreichsten Streaming-Anbieter in Deutschland werden. Vergangenes Jahr stiegen die Nutzungszahlen stark.
Die ARD Mediathek hat im vergangenen Jahr ihre Nutzungszahlen deutlich gesteigert. Sie verzeichnete 2021 mehr als zwei Milliarden Videoabrufe, wie der federführend zuständige Südwestrundfunk (SWR) am Freitag in Stuttgart mitteilte. Das entspreche einem Plus von 62 Prozent gegenüber 2020. Der öffentlich-rechtliche Sender sprach von einer Rekordreichweite, ebenso für die ARD Audiothek, die 67 Millionen Abrufe (plus 24 Prozent) hatte. weiterlesen

TechniSat präsentiert das DIGITRADIO 650: Das neue All-in-One-Musiksystem der Spitzenklasse punktet mit hochwertigem Design, hervorragendem Klang und perfekter Ausstattung. Damit konnte das DIGITRADIO 650 bereits die Testredaktionen einiger Fachmagazine überzeugen. Das DIGITRADIO 650 reiht sich als Highend-Soundsystem ganz am oberen Ende des TechniSat Digitalradiosortiments ein. Für den exzellenten Sound der Hi-Fi-Klasse sorgen zwei je 20 Watt starke Lautsprecher, die durch einen kraftvollen 30 Watt Downfire-Subwoofer ergänzt werden. mehr

Ersten Online Radio Designer von TechniSat: Auf der Webseite design-dein-radio.de kann jeder ein Digitalradio ganz nach seinem Geschmack individuell gestalten. Das Projekt wurde in Kooperation mit Bayern Digital Radio entwickelt und von der Firma nexxoo Apps & Internet GmbH umgesetzt.
Der Online Radio Designer ist für die Gestaltung sowohl am Desktop als auch an mobilen Geräten verfügbar und intuitiv bedienbar. Damit die Nutzung besonders einfach gelingt, werden die Funktionen und die Bedienelemente am Anfang kurz erklärt. Hier stehen diverse Farben, Stifte, Emojis und die Möglichkeit zum Hochladen von eigenen Bildern zur Verfügung. Da sind der Phantasie und Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Autos in der Cloud: Vorsicht vor ungebetenen Beifahrern: Fahrzeug-Apps mit Cloud-Zugriff versprechen viel Komfort. Dumm nur, wenn bei einem Gebrauchtwagen der Vorbesitzer den Zugriff aufs Fahrzeug behält. weiterlesen

Sennheiser IE 600 - kabelgebundene In-Ears für 700 Euro: Sennheiser hat mit den IE 600 neue In-Ear-Kopfhörer vorgestellt, die per Kabel an Wiedergabegeräte angeschlossen werden. Sie sollen 700 Euro kosten. weiterlesen 

HP-35: Zum 50. Geburtstag des ersten wissenschaftlichen Taschenrechners: Vor 50 Jahren, Anfang Februar 1972, brachte HP den ersten wissenschaftlichen Taschenrechner heraus: den HP-35. HPs Marketing-Manager räumten so einem "Spielzeug" zwar nur wenig Chancen ein und das beauftragte Stanford Research Institut riet ebenfalls ab, aber Firmenchef William Hewlett setzte sich darüber hinweg. Er wollte unbedingt so ein kleines Ding, das Logarithmus, Exponentiation und trigonometrische Funktionen berechnen kann und das in seine Hemdtasche passt. Bis dahin war man entweder auf größere Computer angewiesen, auf ungenaue Rechenschieber oder auf Rechentafeln. Letztere gab es hierzulande etwa in Gestalt von Meyers Rechenduden (1964), erstellt auf IBM 650 und 704, mit beispielsweise fünf Nachkommastellen bei den trigonometrischen Funktionen. Das sollte HPs Taschenrechner besser können. In der Tat war er dann sogar genauer als die meisten Großrechner jener Zeit. weiterlesen 

heise-FAQ zum Thema Kopfhörer: Wer sich vor dem Kauf oder einfach nur aus Interesse dem Themengebiet der Kopfhörer widmet, stößt in Internetforen auf teils vogelwilde Mythen. Kopfhörer gibt es bereits seit dem Ende des 19. Jahrhunderts. Mit wandelnder Technik kommen natürlich auch immer wieder Fragen auf und manche Mythen halten sich hartnäckig. Damit räumt das c't magazin auf und führt echte Fakten auf. weiterlesen 

Radio bleibt relevantes Massenmedium: (Frankfurt/Main) Die Nachfrage nach Digitalradios steigt. Im vergangenen Jahr waren knapp 40 Prozent aller verkauften Radiogeräte mit DAB ausgestattet. Die Stückzahl der Radioempfänger ohne DAB verzeichnete dagegen einen Rückgang um 16 Prozent, reine Analog-Empfänger machten nur noch ein Drittel des Radiomarkts aus (35 %). Fast die Hälfte der Umsätze im Radio-Segment der Consumer Electronics werden… weiterlesen

Funk-Rückfahrkamera einfach nachrüsten ab 90 Euro: Eine kabellose Rückfahrkamera ist eine einfache Möglichkeit zum Nachrüsten als Einparkhilfe bei älteren Autos. TechStage zeigt Funk-Rückfahrkameras, die entweder mit Strom vom Auto oder komplett autark arbeiten. Bei den meisten neuer Fahrzeugen gehört die Rückfahrkamera mittlerweile zum Standard. Doch wer auf diese Hilfe beim Einparken bei einem älteren Auto nicht verzichten will, muss teuer nachrüsten. Bei Herstellern wie Audi, BMW oder Mercedes-Benz ist das kostspielig – doch es geht auch günstiger und einfacher. 
Bei einer kabellosen Rückfahrkamera mit Funkverbindung ist es nicht nötig, Kabel durch den Innenraum des Fahrzeugs zu verlegen. Bereits ab Preisen von 90 Euro gibt es ein entsprechendes Rückfahrkamera-Set bestehend aus einer Kameralinse für den Kennzeichenhalter sowie einem Monitor für den Innenraum. Die Übertagung des Bildes erfolgt per Funk. Für die Stromversorgung gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder man zapft die Rücklichter des Autos per kurzem Kabel an oder man nutzt gleich eine komplett kabellose Rückfahrkamera mit Akku, Batterie sowie Solarzellen. weiterlesen

Meilensteine des Rundfunks: Daten und Fakten zur Entwicklung des Radios und FernsehensRadio und Fernsehen sind für uns heute selbstverständlich. Aber wie hat das alles angefangen? Die Meilensteine des Rundfunks sind ein Streifzug durch die Rundfunkgeschichte. Autor Thomas Riegler beginnt mit jenen Ereignissen, die viele nur noch aus den Erzählungen der Großeltern kennen, und nimmt uns mit bis in die jüngste Vergangenheit. Er schildert die ersten Rundfunkübertragungen vom Pariser Eiffelturm oder die Blütezeit des Radios in den 20er- und 30er-Jahren, als der Volksempfänger das Radio zum Massenmedium machte. Die Geschichte des Fernsehens in Deutschland von den Anfängen bis zum regulären Betrieb komplettiert diese umfangreiche Sammlung wichtiger Meilensteine der Rundfunkgeschichte. Das Buch ist eine wahre Fundgrube für alle Leserinnen und Leser, die sich über die Anfänge der heutigen Massenmedien informieren möchten. weiterlesen 

Nach Verbot von RT DE: Deutsche Welle im Visier der Medienaufsicht: In Deutschland ist die Deutsche Welle auf deutsch zu empfangen. Ob das so sein darf, prüfen nun offenbar die deutschen Medienaufseher. Im Nachhall des Sendeverbots für RT DE in Deutschland könnte es auch für den deutschen Auslandssender Deutsche Welle (DW) Konsequenzen geben. Die deutsche Medienaufsicht befasse sich mit der Sendetätigkeit der DW in Deutschland, da die Anstalt keine deutsche Rundfunklizenz besitze, berichtet das Medienportal DWDL. Weil die Deutsche Welle vom Staat finanziert wird, würde sie auch keine Lizenz bekommen. weiterlesen

Strom sparen bei PCs, Notebooks und Monitoren: Viele aktuelle Desktop-PCs, Notebooks und Monitore gehen effizient mit teurem Strom um – wenn sie richtig eingestellt sind. Gut konfigurierte Desktop-PCs sind keine Stromfresser, Mini-PCs schlucken weniger als manche LED-Leuchte. Noch sparsamer müssen Notebooks arbeiten, weil sie aus der knappen Akkuenergie sogar noch ihre Displays speisen. Doch auch genügsame Geräte kann man falsch einrichten oder ungeschickt benutzen, sodass sie sinnlos Strom verschleudern. weiterlesen

Studie - Tumorrisiko bei Kindern durch Mobilfunk nicht erhöht: Kinder und Jugendliche, die häufig und lange Mobil- beziehungsweise DECT-Telefone benutzen, haben kein erhöhtes Risiko, an einem Hirntumor zu erkranken. Die Benutzung von Mobiltelefonen beziehungsweise schnurlosen Telefonen erhöht das Risiko von Kindern und Jugendlichen nicht, an einem Hirntumor zu erkranken. Das ist das zentrale Ergebnis der bisher größten Studien ihrer Art zu möglichen Zusammenhängen zwischen Mobilfunknutzung und Hirntumorerkrankungen in dieser Altersgruppe: Verglichen wurde das Nutzungsverhalten von fast 900 Kindern und Jugendlichen zwischen 10 und 24 Jahren, bei denen ein Hirntumor festgestellt wurde, mit 1900 ohne Hirntumorerkrankung, erläutert das Bundesamt für Strahlenschutz. Die Analyse untermauere den "den aktuellen wissenschaftlichen Stand, dass es keine belastbaren wissenschaftlichen Belege dafür gibt, dass Strahlung von Mobiltelefonen das Hirntumorrisiko erhöht". weiterlesen

Produktlebensdauer für Kaufentscheidungen wichtig: Beim Kauf von Elektrogeräten gehört für die Verbraucher heute der Blick auf die Energieeffizienz-Kennzeichnung zur Routine. Eine Kennzeichnung der Produktlebensdauer hätte aber für die Kaufentscheidung eine noch höhere Bedeutung. Das hat eine jetzt veröffentlichte Studie von Prof. Dr. Jacob Hörisch von der Leuphana Universität Lüneburg und Dr. Kathleen Jacobs von der Universität Bonn ergeben. Ihre Ergebnisse basieren auf der Auswertung von rund 8.000 hypothetischen Kaufentscheidungen. weiterlesen

Mobilfunk: "Orientierungspunkte" für Frequenzvergabe: Bei der Neuvergabe auslaufender Nutzungsrechte für Mobilfunkspektrum wird es der Bundesnetzagentur schwerfallen, alle Interessen unter einen Hut zu bringen. Im Hinblick auf die in naher Zukunft anstehende Neuvergabe von Nutzungsrechten für begehrte Mobilfunkfrequenzen hat die Bundesnetzagentur einige "Orientierungspunkte" für das weitere Verfahren veröffentlicht. Damit stellt die Regulierungsbehörde ihre Überlegungen zur künftigen Frequenzvergabe sowie noch zu klärende Fragen zur Diskussion. Auch sind die interessierten Netzbetreiber aufgefordert, ihren Frequenzbedarf anzumelden. Bis zum 21. März 2022 können die Orientierungspunkte kommentiert werden. weiterlesen

Funktürme - Telekom spricht mit Vodafone und Orange über Fusion: Auf dem Telco-Sektor zeichnet sich eine Fusion ab: Die Telekom spricht offenbar mit Vodafone und Orange sowie weiteren Interessenten über ihre Funkturmtöchter. Die Deutsche Telekom führt einem Medienbericht zufolge mit den Wettbewerbern Vodafone und Orange erste Gespräche über eine Zusammenlegung der Funkturmsparten. Das berichtet die Wirtschaftsnachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf Verhandlungskreise. Auch der spanische Infrastrukturbetreiber Cellnex habe Interesse, seine Funktürme mit denen der Telekom zusammenzulegen. Damit wird eine große Fusion der europäischen Telco-Infrastruktur wahrscheinlicher. Die Telekom wollte das gegenüber dpa nicht kommentieren. weiterlesen

WLAN-Probleme selbst lösen: Mit etwas Basiswissen können Sie ganz einfach Ihre WLAN-Geschwindigkeit steigern und das Netz gigabittauglich machen. Kabellose lokale Netzwerke auf Basis des Standards IEEE 802.11, besser bekannt als WLAN (Wireless Local Area Network) oder Wi-Fi (Wireless Fidelity) haben sich innerhalb der vergangenen 20 Jahre weltweit in allen Bereichen des Lebens als das Mittel der Wahl durchgesetzt. Dadurch kann man mobile und stationäre Geräte unkompliziert an ein Computernetzwerk und auch meist ans Internet anbinden. weiterlesen 

Funkstörung - Verkauf von Millionen Kopfhörern und Drohnen gestoppt: Die Bundesnetzagentur hat 2021 den Verkauf von fast 23 Millionen Produkten untersagt, die Funkstörungen verursachen oder "erhebliche formale Mängel" aufwiesen. Das waren zwei Millionen Produkte mehr als 2020, teilte die Regulierungsbehörde am Freitag mit. Darunter waren Funkkopfhörer und Flugdrohnen, die auf den Frequenzen von Polizei und Feuerwehr sendeten. Mit rund 7,7 Millionen Stück bilden widerrechtliche Funkkopfhörer die größte Gruppe der untersagten Geräte. Auch billige Messgeräte und ferngesteuerte Flugdrohnen wurden millionenfach für den Verkauf gesperrt. Hier bemängelte die Netzagentur häufig fehlende CE-Kennzeichnungen oder das Fehlen von Kontaktdaten des Anbieters. Im Vorjahr waren vor allem Babyfone aufgefallen. weiterlesen

O2 hat erste deutsche Mini-Funkzellen mit Open RAN: In München funken die ersten Open-RAN-Mini-Funkzellen Deutschlands für 4G/5G-Mischbetrieb. O2 kündigt ähnliche Zellen auch für 5G Standalone an. Die ersten Mini-Funkzellen Deutschlands mit Open-RAN-Technik sind in München in Betrieb gegangen. Das teilt der Mobilfunk-Netzbetreiber O2 mit. Die Glasfaseranbindung stellen die Stadtwerke München. Mini-Funkzellen funken mit sehr geringen Sendestärken, um ihre Reichweite gering zu halten. Denn ihr Zweck ist nicht die Flächendeckung, sondern die punktuelle Erhöhung der Netzkapazität. Notwendig ist das an Orten mit besonders hoher Datennutzung. weiterlesen

Beliebte Headsets für Teams, Skype, Zoom und Co. ab 10 Euro: Ein Headset gehört zu jeder guten Ausstattung für das Homeoffice (Ratgeber) oder Büro. Damit stört man Familienmitglieder und anderen Kollegen nicht, wenn man eine längerer Telefon- oder Videokonferenz führt. Vertrauliche Inhalte aus Gesprächen bleiben so ebenfalls verborgen. Sehr gefragt sind Over-Ear-Kopfhörer mit Mikrofon als Gaming-Headset (Ratgeber). Allerdings wirken Gaming-Headsets recht klobig und hinterlassen mit Features wie RGB-Beleuchtung vielleicht nicht den seriösesten Eindruck bei einem Dienstgespräch über Teams, Zoom oder Skype. Auffällige RGB-Beleuchtungen passen ebenfalls weniger ins seriöse Bild. Natürlich eignen sich auch In-Ear-Kopfhörer zum Telefonieren mit dem PC. Mangels Mikrofonarm können In-Ear-Headsets bei der Verständlichkeit des Nutzers bei Konferenzen Nachteile haben. weiterlesen

Kabellose Kopfhörer für Fernseher - Bluetooth, Funk oder Adapter: Kopfhörer erlauben das Fernsehen ohne akustische Störungen. Worauf man achten sollte und wie man Bluetooth fürs TV nachrüsten kann, zeigt der Ratgeber.Von Haus aus haben Fernseher nicht immer den besten Klang. Mit einer Soundbar (Ratgeber) sorgt man für einen Hauch von Kinoatmosphäre in den eigenen vier Wänden. Die Geräuschkulisse bei hoher Lautstärke kann allerdings Mitbewohner oder Nachbarn stören. Ein kabelloser TV-Kopfhörer schont deshalb die Nerven der Umgebung und kapselt den Nutzer von der Außenwelt effektiv ab. Gerade für ältere Menschen, die schwerhörig sind, kann ein Fernsehkopfhörer eine große Hilfe bei der Unterhaltung sein. weiterlesen

HDMI per Funk & Co. - Bild und Ton kabellos übertragen ab 30€: Ein Kabel von AV-Receiver zu Fernseher oder Beamer ist die günstigste Alternative zur Bild- und Tonübertragung, aber das geht nicht immer. TechSDtage zeigt Alternativen wie WHDI, WiHD, WiGig und Chromecast, die HDMI-Signale kabellos übermitteln. Normalerweise stehen Zuspieler wie Streaming- oder Kabelbox nah beim 4K-Fernseher (Ratgeber) und lassen sich daher problemlos per HDMI-Kabel mit dem Anzeigegerät verbinden. Sobald der Fernseher aber schick an die Wand gebracht wird oder gar ein Beamer Verwendung finden soll, kann das schwierig werden. Zumindest optisch. Denn der Fernseher verliert durch sichtbare Kabel den Eindruck des „frei Schwebens“ und der Beamer ist häufig nicht einmal an der gleichen Wand wie der Zuspieler. Mit viel Aufwand bekommt man die Verbindung dann zwar auch mit einem langen HDMI-Kabel unsichtbar hin (Stichwort: Kabel in Wand oder Decke verlegen), zur Not klappt das mit Kabelkanälen auch aufputz noch halbwegs ästhetisch. Immerhin sind sie dann auf den ersten Blick nicht zu sehen. weiterlesen

OLDIE ANTENNE startet auf DAB+: (Ismaning) Ab Februar ist OLDIE ANTENNE in Hamburg, Nordrhein-Westfalen und im Saarland über DAB+ empfangbar. Weiteren Bundesländern sollen bald folgen. OLDIE ANTENNE ist ein Programm der Unternehmensgruppe ANTENNE BAYERN. Grundlage für das neue Programm ist das bisherige Webradio „ANTENNE BAYERN Oldies but Goldies“, Deutschlands erfolgreichstes moderiertes Webradio, das nun perspektivisch auch über DAB+ verbreitet werden soll. weiterlesen

Zahlen, bitte! Einmal Mond und zurück - Der erste Weltraum-Funkspruch in 198 MHz: Dank ausgefeilter Technik nahm der Mond für einige Jahre das Satellitenzeitalter vorweg. Das stellte die Weichen für die moderne, weltumspannende Kommunikation.
Am 24. Juli 1954 schickte das US-Militär erstmals – und zwar Jahre vor dem Satellitenzeitalter – einen Funkspruch in den Weltraum, den eine Erd-Empfängerstation nach zweieinhalb Sekunden wieder empfing. Möglich machte diese Verbindung von Stump Neck, Maryland aus, über rund 770.000 Kilometer ein guter alter Bekannter: der Mond. weiterlesen 

"Smart Toys - Bundesnetzagentur warnt vor Spionage-Spielzeug: Die Bundesnetzagentur ließ 2021 mehr als doppelt so viel vernetzte Alltagsgegenstände mit versteckter Kamera oder Abhöroption von Plattformen löschen als 2020. Die Bundesnetzagentur warnt im Endspurt bei den Weihnachtseinkäufen vor intelligentem Spielzeug oder vernetzten Alltagsgegenständen mit versteckten Kamera- oder Mikrofonfunktionen. Solche Produkte greifen ihr zufolge "in die Privatsphäre der Nutzer oder der Personen in der Umgebung ein". Die Bundesnetzagentur spricht daher von "Spionagegeräten". weiterlesen

Fahrzeugvernetzung - Datensammelwut moderner Autos: Moderne Autos sammeln viele Daten und können diese in die Cloud senden, wo Profile der Fahrer entstehen. Für diese Daten gibt es viele Interessenten. Elektronik in Autos – Immer häufiger berichten uns Leser von seltsamen Erfahrungen damit. "Ich habe meinen Wagen voriges Jahr verkauft und kann den Nachbesitzer noch immer per App verfolgen" oder "Nach einem Unfall waren Daten auf dem Stick meines Dashcam-Systems verschwunden, obwohl sonst alles dort abgelegt wird". Kein Wunder, das man oft hört oder liest: "Nie würde ich mich in ein per Cloud angebundenes Fahrzeug setzen." weiterlesen 

Do it yourself - vom Ohrenschützer zum Kopfhörer: Reparatur statt Neukauf: Mit dicken Ohrenschützern und einem Netzwerkkabel wird aus einem kaputten Headset ein ganz besonderer Kopfhörer. Wenn ein Kopfhörer zerbricht, muss er noch lang nicht in die Tonne – im Gegenteil! Bastler Mathias Franz hat die Elektronik seines Headsets mit dicken Ohrenschützern kombiniert und so einen kabellosen Noise-Cancelling-Kopfhörer der Extraklasse gebastelt. Da sich die großen Plastikflächen der "Micky Mäuse" gut desinfizieren lassen, sind sie sogar bei Arbeiten im Reinraum nutzbar. weiterlesen

Funkamateure planen WLAN für Katastrophengebiete: Funkamateure sollen in Katastrophengebieten leistungsfähige WLAN-Netze aufbauen, über die Betroffene Nachrichten verschicken und Informationen abrufen können. Die im gemeinnützigen Deutschen Amateur Radio Club (DARC) zusammengeschlossenen deutschen Funkamateure haben ein neues Notfunkkonzept entwickelt. Bei der Hochwasserkatastrophe im Ahrtal kamen sie kaum zum Zuge, da die Rettungskräfte mit dem neuen digitalen Behördenfunk eine leistungsfähige Kommunikationsinfrastruktur besitzen und die Funkbrücken, die Amateure aufbauen könnten, kaum zu integrieren sind. weiterlesen

DAB+ 2021 - mehr Programme, mehr Reichweite, mehr Abverkauf: 10 Jahre nach seiner Einführung ist das digitale Radio DAB+ heute erfolgreich wie nie. Die Anzahl von Radioempfängern für das Auto und Zuhause ist im Vergleich zum Vorjahr um rund 30 Prozent gestiegen. Rund 20 Prozent aller Radiohörerinnen und –hörer schalten regelmäßig DAB+ Programme ein. Die Triebfeder für die aktuelle DAB+ Dynamik ist das Engagement vieler Privatsender, die ihre neuen Zielgruppenprogramme national und immer öfter auch regional im digital-terrestrischen Radiostandard ausstrahlen. Eine Dekade nach dem DAB+ Sendestart entscheiden sich immer mehr Menschen für das digitale Radio DAB+. Selbst nach dem starken Wachstum des letzten Jahres, das mit rund 1,83 Mio. verkauften stationären DAB+ Geräten eine relative Steigerung von 15,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen konnte, hält der positive Trend weiter an. weiterlesen

Deutsche Telekom will angeblich demnächst Funktürme verkaufen: In Deutschland betreibt die Telekom momentan über 30.000 Funkstandorte. Das könnte sich in Kürze laut einem Zeitungsbericht ändern. Die Deutsche Telekom könnte ab Ende des ersten Quartals 2022 damit anfangen, ihr Geschäft mit Funktürmen für den Mobilfunk zu verkaufen. Sie bereite den Verkauf derzeit vor, berichtet das Handelsblatt, das sich auf mehrere nicht genannte Quellen beruft. Als Erlös seien 20 Milliarden Euro zu erwarten. Auf eine Anfrage dazu am Montagmorgen von heise online hat die Telekom noch nicht geantwortet.
In Deutschland besitzt die Telekom gut 30.000 Mobilfunkstandorte, dazu gehören Türme, Masten, Dachstandorte, Distributed Antenna Systems (DAS) und Small Cells, die der Deutschen Funkturm GmbH zusammengefasst sind. Dazu kommen 7000 Standorte in Österreich und noch welche in anderen europäischen Ländern. Mit der Sparte setzte die Telekom voriges Jahr knapp eine Milliarde Euro um. Bisher berief sich die Telekom darauf, durch eine eigene Infrastruktur eine besonders gute Netzqualität liefern zu können. weiterlesen

Digitalradio: Altfahrzeuge auf DAB+ umrüsten: Die Digitalradio-Pflicht für Neuwagen hat dem terrestrischen DAB+ einen kräftigen Aufschub gegeben. Für ältere Autos bieten sich Umrüst-Sätze an.
Digitaler Radioempfang ist im Auto angekommen: Rund 94 Prozent der Neuwagen haben DAB+ an Bord, wie aus einer Mitteilung des Digitalradio-Büros Deutschland hervorgeht, einer Gemeinschaftseinrichtung von ARD, Deutschlandradio, privaten Radioveranstaltern, Geräteherstellern und Netzbetreibern.
Als Digital Audio Broadcasting (DAB) in den 1990er-Jahren eingeführt wurde, haben sich nur wenige für das neue digitale Radio interessiert. Auch der Mitbewerber Digital Radio Mondiale (DRM), der digital auf den Mittelwellen-Frequenzen sendete, legte einen Fehlstart hin. Beiden Technologien fehlten attraktive Programme, Sendeleistung und günstige Endgeräte. weiterlesen

Multiroom - Musik in jedem Zimmer dank Sonos, Apple, Musiccast & Co: Überall Musik hören, das versprechen Multiroom-Lösungen wie Sonos, Musiccast oder Airplay 2. Wir stellen die Systeme vor und zeigen, worauf man vor dem Kauf achten sollte. Musik bequem am Smartphone auswählen und in allen Winkeln der Wohnung hören: Mit Streaming-Diensten, schnellem WLAN und Multiroom-Systemen ist das einfach möglich – und gar nicht mal teuer. Wir geben in unserem Ratgeber einen Überblick zur allgemeinen Technik, erklären die Produkte und geben am Ende Tipps, für wen sich welches System eignet. weiterlesen

DAB+ weiter erfolgreich -Zuwachs bei Absatz und Umsatz: (Frankfurt) Radiogeräte für den Empfang von DAB+ schreiben ihre Erfolgsgeschichte auch 2021 fort. In den ersten drei Quartalen dieses Jahres konnten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum wieder Zuwächse bei Absatz und Umsatz erzielt werden. Zwischen Januar und September wurden laut Branchenindex HEMIX in Deutschland knapp 1,2 Millionen DAB+ Geräte verkauft (+ 14 %). Der Umsatz mit den Digitalradios betrug in diesem Zeitraum 152 Millionen Euro (+ 9%). weiterlesen

ROBERTS Neuheit - Revival Petite: (Bad Honnef) Aus dem Hause ROBERTS kommt mit dem Revival Petite ein neues DAB+/UKW-Radio mit kraftvollem Klang dank des perfekt abgestimmten 40mm Treibers und des passiven Bassradiators auf der Rückseite. Der integrierte Akku hat eine Laufzeit von bis zu 20 Stunden. Weiter etchnische Features: Bluetooth-Streaming (Empfang), kompakte Bauform (124(B) x 73(H) x 76(T)mm), klangoptimiertes Gehäuse… weiterlesen

Lang lebe Technik: Forscher sammeln Geschichten alter Elektrogeräte: Wissenschaftler und Verbraucherschützer wollen mit einer Mitmachaktion dazu inspirieren, alte Geräte wertzuschätzen, und einen vorzeitigen Austausch verhindern. Zu den ersten Einträgen gehören eine 60 Jahre alt Wandkaffeemaschine, ein 40-jähriger Radioempfänger, ein 30 Jahre alter Musikverstärker und eine 25-jährige analoge Fotokamera. Generell wollen die Kooperationspartner mit dem Sammeln und Präsentieren der Geschichten dazu anregen, alte Geräte wertzuschätzen und einen "eventuell anstehenden vorzeitigen Austausch zu überdenken". weiterlesen 

Garantiert problematisch - defekte Geräte reklamieren: Welche Rechte habe ich bei Geräte-Reklamationen und an wen soll ich mich im Schadensfall wenden? Ein genauer Blick auf Garantie und Gewährleistung hilft. 
Bei teuren Anschaffungen wie zum Beispiel einem großen Fernseher, einem hochpreisigen Notebook, Smartphone oder Tablet wünschen sich die meisten eine gewisse Sicherheit für den Fall, dass das gute Stück kurz nach dem Kauf den Geist aufgibt. Zum Glück räumt der Gesetzgeber allen Käufern solcher Geräte eine Gewährleistung ein, falls der Verkäufer ein mangelhaftes Produkt geliefert hat. Diese Rechte aus der Gewährleistung gelten auch dann, wenn sich der Mangel erst bis zu zwei Jahren nach dem Kauf zeigt. weiterlesen

Musikgeschichte: Wie das MP3-Dateiformat zur Schlacht mit vielen Parteien führte
Mitte der 1990er-Jahre machte MP3 bei musikliebenden PC-Nutzern Furore. Künstler und Unterhaltungsindustrie erklärten dem Format jedoch den Krieg. Wann eigentlich wurde MP3 geboren? Am 14. Juli 1995 um 12:29 Uhr, also vor rund 26 Jahren und ein paar Monaten. Stimmt gar nicht, sagen Sie? MP3 ist viel älter? Nein. Das Audiokompressionsverfahren MPEG Audio Layer 3 ist ein paar Jahre älter; die ISO-Zertifizierung (IS 11172-3) kam 1992, die Entwicklung des Formats begann schon in den 1980ern. weiterlesen 

Nie wieder aufladen: 6G-Mobilfunk für Zero-Energy-Geräte: Der Netzwerkausrüster Ericsson konzipiert für die kommende Mobilfunkgeneration 6G IoT-Geräte, die Energie aus der Umgebung tanken sollen. Nie mehr Batteriewechsel oder Akkuladen? Ericsson und das Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben sich zusammengetan, um Techniken zur Energieaufnahme aus der Umgebung für das Internet der Dinge zu entwickeln (Internet of Things, IoT). "Energy Harvesting" gibt naturgemäß nur sehr wenig Energie her, diese Nuss haben auch schon andere Forschungsgruppen versucht zu knacken. Die Partner prägen nun mit Zero-Energy-Devices einen weiteren Begriff mit Fokus auf Mobilfunkgeräte und -netze für industrielle Anwendungen. weiterlesen 

Kanada: Handys und Zubehör die größten Brandquellen aller elektronischen Geräte: Smartphones liegen bei häuslichen Brandursachen vor Thermostaten, Computern und Fernsehern. Aber auch Ladegeräte, Kabel und Powerbanks sind verantwortlich. weiterlesen

Fünf richtungsweisende Worte auf dem Weg zum Telefon: Das Telefon von Philipp Reis gab dem Fernsprecher nicht nur seinen geläufigen Namen, sondern Graham Bell auch die Inspiration zu seinem Gerät. weiterlesen 

Funktechnik - ITU nimmt ETSI-Standard DECT-2020 in die 5G-Familie auf: DECT-2020 soll eine offene Plattform für Funktechnik der neuen Generation bilden und vor allem das Internet der Dinge antreiben. weiterlesen

57,4 Millionen Tonnen Elektroschrott – und es wird immer mehr: Jedes Jahr wächst der Elektroschrott-Berg um zusätzliche zwei Millionen Tonnen an. Längere Nutzungszyklen und bessere Reparaturmöglichkeiten könnten helfen. weiterlesen

Notfallinternet per Satellit: Starlink-Einsatz 
bei der Flutkatastrophe:
Die Flutkatastrophe hat viele Orte von den Kommunikationsnetzen getrennt. Satelliteninternetanbieter Starlink half provisorisch das Netz wiederherzustellen. weiterlesen 

Geschenke-Ratgeber Kopfhörer - True Wireless, Over-Ear, ANC, AptX & Co. ab 30 Euro: Noch ist Zeit bis Weihnachten – TechStage zeigt, welche Kopfhörer sich als Geschenk eignen und was man beim Kauf beachten muss, um Lieferengpässe zu vermeiden. weiterlesen

Freifunk-Störerhaftung: Gericht bestätigt Urteil gegen "Raubkopier-Oma" ohne PC 
Wegen illegalem Filesharing muss die Anschlussinhaberin einem Filmstudio 2000 Euro zahlen. Sie überwacht ihr freies WLAN nicht und kann keinen Täter benennen.
weiterlesen 

Ende für UKW trotz höherer Digitalisierung nicht in Sicht
 Die Digitalradio-Pflicht für neue Autos hat DAB+ einen Schub versetzt, das Digitalradio verbreitet sich weiter. Noch sind aber immer noch viele außen vor. weiterlesen

Logi Bolt - Logitech mit neuer Drahtlostechnik für Mäuse und Tastaturen
Logi Bolt ist eine neue Funktechnik zum kabellosen Verbinden von Mäuse und Tastaturen aus dem Hause Logitech. Bolt soll sicherer sein als der Unifying-Standard. weiterlesen 

D-Audio - Wie die Musikindustrie Hörern den Kopf verdreht:
Streamingdienste locken Hörer mit 3D-Audio für Kopfhörer und Smart Speaker. Ist das nur ein von der Industrie getriebener Hype oder steckt mehr dahinter? weiterlesen 

1.000.000 registrierte Teilnehmer beim Blaulichtfunk: Der Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsfunktionen hat jetzt eine Million Teilnehmer. Wirklich viel sagt das nicht aus. weiterlesen 

Digitalradio klimafreundlicher als UKW durch technische Innovation: „green radio“-Studie von BLM und BR
(München) Der Klimawandel ist eine Herausforderung für die gesamte Gesellschaft – auch für den Rundfunk. Die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) und der Bayerische Rundfunk (BR) haben mit weiteren Marktpartnern den Energieverbrauch von Radioprogrammen über UKW und DAB+ miteinander verglichen. Ergebnis der neuen „green radio“-Studie: Bei Ausstrahlung und Empfang gibt es hohes Einsparpotenzial. Klimaschutz durch technische Innovation ist möglich. Die Untersuchungen zeigen: Bei DAB+ ist der Energieverbrauch bei der Ausstrahlung eines einzelnen Programms deutlich geringer als bei UKW. weiterlesen 

DAB+ mit Wachstumsschub: Plus 30 Prozent / 5 Mio. Geräte mehr in Haushalten: (Berlin) Immer mehr Menschen in Deutschland entscheiden sich für digitales DAB+ Radio. Wie der Digitalisierungsbericht der Medienanstalten 2021 deutlich zeigt, erreicht die Ausstattung der Haushalte (zu Hause und im Auto) mit 21,7 Mio. DAB+ Empfängern einen neuen Spitzenwert. Die rund 5 Mio. Radios mehr entsprechen einem relativen Jahreswachstum von 30 Prozent.  Mehr als jeder vierte Haushalt (27 Prozent) empfängt inzwischen DAB+. Das sind über 1,1 Mio. mehr als noch im Vorjahr. Damit liegt die Anzahl der Haushalte, in denen DAB+ empfangen werden kann erstmals deutlich über 11 Mio. weiterlesen 

25 Jahre Heinz Nixdorf Museumsforum: Am 24. Oktober 1996 eröffnete Helmut Kohl in Paderborn das HNF. Das neue Museumskonzept sollte möglichst vielen Menschen den Weg in die Informationsgesellschaft ebnen. weiterlesen 

Heinz Nixdorf Museumsforum - Zum Geburtstag ein neuer alter Rechner:
Mit einem funktionsfähigen Röhrenrechner zeigt das HNF in Paderborn, wie die Karriere von Heinz Nixdorf begann. Außerdem gibt es zum Jubiläum einen neuen Eingangsbereich. weiterlesen

Autoradio günstig aufrüsten - Android, DAB+ und Bluetooth für ältere Fahrzeuge: Wer an einem älteren Auto hängt, muss nicht auf Bluetooth, DAB+ oder Smartphone-Integration verzichten. TechStage zeigt, wie man das Fahrzeug aufrüstet. weiterlesen 

DAB+ das Digitalradio wird immer beliebter: (Halle/Magdeburg) Nach dem Digitalisierungsbericht-Audio 2021 der Medienanstalten stieg der Absatz von DAB+ Empfangsgeräten innerhalb eines Jahres um mehr als 5 Mio. auf fast 22 Mio. Auf Länderebene haben Bayern (34,8 %) und Sachsen-Anhalt (34 %) mit Abstand den höchsten Anteil an Haushalten mit DAB+ Empfang. Bundesweit liegt die Ausstattung bei 27 Prozent, so dass mehr als jeder vierte Haushalt Radio über den digitalen Empfangsweg hören kann (www.die-medienanstalten.de/publikationen/digitalisierungsbericht-audio). weiterlesen 

Sechs neue DAB+ Sender für den nationalen Multiplex im Jahr 2022: (Berlin) Deutschlandradio setzt sein Engagement für den terrestrischen digitalen Rundfunk fort. Nachdem Sachsen-Anhalt Ende letzten Jahres die Anpassung des Rundfunkbeitrags blockierte, musste Deutschlandradio die Beauftragung mehrerer neuer DAB+ Sender zunächst aussetzen. Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Rundfunkbeitrag wurde der Aufbau nun erneut beauftragt. Damit können im kommenden Jahr sechs weitere Standorte in Betrieb gehen.
In der ersten nationalen DAB+ Programmplattform sind neben den Deutschlandradio-Programmen Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur, Deutschlandfunk Nova und dem Digitalkanal „Deutschlandfunk Dokumente und Debatten“ auch die Programme Absolut relax, ENERGY, ERF Plus, Klassik Radio, Radio BOB!, Radio Horeb, Schlagerparadies, Schwarzwaldradio und sunshine live zu hören. weiterlesen 

Berliner Handybesitzer erhalten Informationen zu Funkzellenabfrage: Das Berliner Funkzellenabfragen-Transparenz-System soll Handybesitzer künftig informieren, wenn die eigene Mobilfunknummer in einer Abfrage erfasst wurde. weiterlesen 

Bundeswehr: Neuauflage der Funktechnik der 80er-Jahre
Ganz andere Sorgen hat die Bundeswehr. 90.000 IP-fähige Funkgeräte sollten beschafft und ab 2020 ausgegeben werden. Da die Beschaffung ins Stocken geraten ist, hat die Bundeswehr einen Auftrag mit der Kurzbeschreibung "Fähigkeitserhalt Funkgerätefamilie SEM 80/SEM 90 zur Aufrechterhaltung der Einsatzfähigkeit der bestehenden Funkgeräte SEM 80/SEM 90 unter Beibehaltung aller bisherigen Fähigkeiten" ausgeschrieben. Übersetzt heißt das: Wegen Ersatzteilmangel für Funkgeräte aus den 1980ern, plant die Bundeswehr die Neuauflage der Funktechnik der 80er-Jahre. weiterlesen

Digitalfunk für Polizei im Berliner U-Bahnnetz: Die Polizei und Feuerwehr in Berlin können im Berliner U-Bahnnetz nun modernen Digitalfunk nutzen. Damit soll ein altes Problem gelöst werden. weiterlesen

Daddeln, Surfen, Serien - Hinter Mediensucht steckt Sehnsucht: Der Medienkonsum hat zugenommen, mitunter entwickelt sich das zu einer Sucht. Doch es gibt Auswege. weiterlesen

Funklöcher - Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft kostet angeblich bisher nur Geld: Die Gesellschaft soll laut einem Medienbericht bisher noch kein Funkloch geschlossen haben, monatlich aber eine halbe Million Euro kosten. weiterlesen 

Pilotprojekt - Polizei will Open Data gegen den Fahrradklau benutzen: Die Berliner Polizei veröffentlicht Daten über Fahrraddiebstähle. Programmierer können sie nutzen, um Apps zu erstellen, die die Strafverfolgung unterstützen. weiterlesen

Bundestag beschließt einstimmig neues Mobilfunk-Warnsystem: Lokale Warnungen an Handys sollen bundesweit mittels Cell Broadcast möglich werden. Der Bundestag verabschiedet eine entsprechende Gesetzesänderung. weiterlesen

Mal nachdenken: Kaufen Sie kein Elektroauto! Von falschen Konsum-Versprechungen: Sie wollen etwas tun, um das Leben, Ihr Leben, nachhaltiger zu gestalten? Tun Sie: nichts! Vor allem: Kaufen Sie nichts! Ein paar lesenswerte und (hoffentlich)  zum Nachdenken anregende Anmerkungen zum Überkonsum. weiterlesen

Kurzbericht zum CB-Funkgerät Albrecht AE 6290 

UKW-Abschaltung in der Schweiz doch wieder auf Ende 2024 verschoben: Weil eine gesamtschweizerische Lösung nicht mehr realistisch ist, rücken die Sender nun wieder von ihren Plänen ab, die UKW-Abschaltung vorzuziehen. weiterlesen 

Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zum Rundfunkbeitrag positiv für das duale Rundfunksystem in Deutschland: (Berlin) Die Medienanstalten begrüßen die heutige Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zum Rundfunkbeitrag. Die Entscheidung, den Medienänderungsstaatsvertrag und damit die geplante Beitragserhöhung ab 20.07.2021 übergangsweise für gültig zu erklären, schafft Rechts- und Planungssicherheit. Auch die für die Sicherung von Meinungsvielfalt und Meinungsfreiheit zuständigen Landesmedienanstalten erhalten damit für ihre Aufgabenerfüllung eine verlässliche Finanzierung. weiterlesen 

Satelliten - mehr "Beinahe-Kollisionen" wegen Starlink: Wenn sich zwei Satelliten im Orbit näher als einen Kilometer kommen, zählt das als Beinahezusammenstoß. Deren Zahl hat sich seit dem Starlink-Aufbau verdoppelt. weiterlesen 

10 Jahre Digitalradio DAB+ - eine Dekade „mehr Radio: (Berlin) Mit dem Sendestart der ersten nationalen Programmplattform am 01. August 2011 begann vor zehn Jahren mit dem DAB+ Radiostandard in Deutschland die europäische Erfolgsgeschichte des digitalen Nachfolgers von UKW. DAB+ löst die Frequenzknappheit von UKW auf, die vom Fraunhofer Institut in Erlangen entwickelte Audio-Komprimierung AAC ist moderner und effizienter als die des Vorgängers DAB; … weiterlesen 

SPORTRADIO überträgt DFB-Pokalspiele 2021/2022: (Frankfurt/Main) Das Sportradio Deutschland (SRD) überträgt in der Saison 2021/2022 die Spiele des DFB-Pokals live. Darauf haben sich das SRD und der DFB verständigt. Das SRD wird das Finale, die beiden Halbfinals und ein ausgewähltes Topspiel pro Runde in voller Länge live übertragen. Von allen weiteren Spielen des DFB-Pokals 2021/2022 berichtet der Spartensender in Live-Konferenzen.… weiterlesen 

20. Todestag von Chaos-Computer-Club-Gründer Wau Holland: CCC-Gründer Wau Holland wird zu seinem 20. Todestag mit einem Dokumentarfilm geehrt, der sein Leben und die deutsche Hackerkultur beleuchtet. weiterlesen

Einfacher interessante Podcasts finden: Das Entdecken von Podcasts im Wust des Angebotes ist nicht einfach. Spotify will mit Technik von Podz einen "Audio-Newsfeed" anbieten, der das erleichtern soll. weiterlesen

Rauschfreier Urlaub mit Digitalradio "DR200BT" von Hama: (Monheim) Die Firma Hama hat ihr neues Modell “DR200BT” für den Radioempfang von DAB+/UKW vorgestellt. Die eingebaute Bluetooth-Funktion macht den Musikgenuss zudem auch via Smartphone, Tablet, Netbook oder Notebook möglich. Das “DR200BT” verfügt auch über einen integrierte Akku, der das Digitalradio vor allem für den Campingurlaub prädestiniert. weiterlesen 

Audio-Editor Tenacity - bald bekommt Audacity richtig Konkurrenz: Nach den Kontroversen um Audacity arbeitet der Fork Tenacity am ersten Release mit fertigen Paketen. Hierfür sind unter der Haube einige Änderungen nötig. weiterlesen 

Logitechs neue In-Ear-Kopfhörer fürs Business: Mit der Zone Serie setzt Logitech auf eine Mischung aus Design und Technik: Earbuds, die in der Videokonferenz gut klingen und gut aussehen sollen. weiterlesen 

Starlink keine Konkurrenz für Glasfaser: Über das Satellitennetzwerk Starlink lässt sich laut einer Studie eine flächendeckende Versorgung der Haushalte mit mindestens 100 MBit/s nicht erreichen. weiterlesen 

Satelliteninternet Starlink hat jetzt 90.000 Kunden: Das Satelliteninternet von SpaceX wächst und wächst. Allein im vergangenen Monat wurden offenbar 20.000 Antennen dafür installiert. weiterlesen

Zwölf neue In-Ear-Kopfhörer von Nokia: HMD Global flutet den Markt mit 12 neuen Nokia-Earbuds. Wer da den Durchblick behalten will, muss "Plus" von "Pro" unterscheiden können. weiterlesen 

Wi-Fi 6E - Bundesnetzagentur gibt Frequenzen für schnelles WLAN frei: Mit einer Allgemeinzuteilung stellt die Regulierungsbehörde zusätzliche 480 MHz im 6-GHz-Band für den neuen WLAN-Standard zu Verfügung. weiterlesen 

DAB+ im ersten Halbjahr 2021 - starker Geräteabsatz, starke neue Programme: (Berlin) Mehr Auswahl, besserer Klang, größerer Komfort – immer mehr Menschen entscheiden sich für das digitale Radio DAB+. Selbst nach dem starken Wachstum des letzten Jahres, das mit rund 1,83 Mio. verkauften DAB+ Geräten eine relative Steigerung von 15,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen konnte, hält der positive Trend für DAB+ weiter an.

Seit dem Start des zweiten bundesweiten DAB+ Programmensembles beträgt die Zahl der deutschlandweit verfügbaren Programme inzwischen 27, z.B. mit bekannten Privatradiomarken wie RTL, Antenne Bayern, Energy oder Absolut Radio. Neben neuen Programmgeschwistern etablierter Anbieter, wie Klassik Radio Movie und Radio Energy mit Nostalgie, gehören dazu auch innovative Zielgruppenformate wie dpd Driver’s Radio, Femotion, ein Radio von und für Frauen, und das Sportradio Deutschland der Teutocast GmbH. weiterlesen  

Zehn Jahre DAB+ - zum Start gleich Sendepause: Vor zehn Jahren begann mit DAB+ das Zeitalter des terrestrischen Digitalradios in Deutschland – bereits zum zweiten Mal. Der Auftakt missglückte. weiterlesen 

DAB+ in Europa - der Überblick: (Berlin) Immer mehr Länder in Europa setzen auf DAB+ und starten mit dem Roll-Out neuer digitaler Programme. Dort, wo DAB+ bereits etabliert ist, hat die Programmvielfalt in den letzten Monaten deutlich zugelegt. Für die Hörer bedeutet das: mehr Vielfalt und klarer, digitaler Empfang. In 27 europäischen Ländern gibt es aktuell Hörfunkausstrahlungen über DAB und/oder DAB+,… weiterlesen 

Bundesweit auf DAB+ - Sendestart für "Klassik Radio Beats" statt „Klassik Radio Movie“: (Augsburg, Hamburg) Mit dem 15. Juli startet Klassik Radio ein bundesweites, neues Sendeformat: Klassik Radio Beats, „die Audiobrand für die Generation Nachhaltig“, wie die Mediengruppe heute mitteilt. „Klassik Radio Beats stellt die nächste Zäsur in der Geschichte unseres Unternehmens dar“, so CEO Ulrich R.J. Kubak. „Als wir vor 20 Jahren mit Klassik Radio starteten, haben… weiterlesen 

Russland - Provider sollen Behörden weltweit beim Abhören in Echtzeit helfen: Russland hat bei der UN einen Entwurf für eine Cybercrime-Konvention mit Hackerparagrafen eingebracht. Kritiker befürchten Backdoors und Zensur. weiterlesen 

ARD-Radios über Satellit künftig in modernerem Audioformat: Die ARD wird den Audiocodec der über Satellit ausgestrahlten Radiosender ändern. Das kann Konsequenzen für einige Empfangsgeräte nach sich ziehen. weiterlesen 

30 Jahre GSM – (fast) ein Weltstandard: Das erste Gespräch über ein kommerzielles digitales Mobilfunknetz wurde am 1. Juli 1991 in Finnland geführt – der Beginn der Telekommunikation für jedermann.  weiterlesen

Funkwellen von der Erde - warum Außerirdische mithören könnten: Während die Menschheit ihre Suche nach Leben im All fortsetzt, untersucht eine neue Studie, wie viele fremde Welten uns bereits entdeckt haben könnten. weiterlesen

NDR stellt Ausbaupläne für DAB+ 2021 vor: (Hamburg) Der NDR plant, vorbehaltlich der notwendigen Genehmigungsverfahren, den weiteren Ausbau von DAB+ in diesem Jahr. So sollen im Sommer die Region Weserbergland-Süd (Polle, Holzminden, Boffzen, Uslar), Region Ostholstein (Ahrensbök, Eutin, Oldenburg i.H., Burg auf Fehmarn) und Region Südharz (Bad Sachsa, Bad Lauterberg, Herzberg a. Harz) hinzukommen. Im Herbst sollen dann die Region Nordharz (Langelsheim,… weiterlesen 

Bayern: 42 Prozent empfangen Radio via DAB+: (München) DAB+ in Bayern erreicht 2021 deutlich mehr Hörerinnen und Hörer: 42 Prozent der Bevölkerung haben Zugang zu DAB+ – und mehr als ein Viertel (26,6 Prozent) hört von Montag bis Freitag im Durchschnitt auch täglich terrestrisch Digitalradio. Im Vergleich zum Vorjahr ist damit sowohl der Zugang zu DAB+ (+7,8 Prozentpunkte) als auch die tägliche Nutzung (+6,1 Prozentpunkte) enorm gestiegen. Mit DAB wächst auch die gesamte digitale Radionutzung – also über DAB+, Internet, Kabel und Satellit: Sie liegt in Summe ebenfalls bei 42 Prozent (+5 Prozentpunkte), wobei nach DAB+ Web-Radio (16,8 Prozent) an zweiter Stelle der Beliebtheitsskala steht. UKW sinkt im Gegenzug auf 58 Prozent (-8,8 Prozentpunkte). weiterlesen 

Digitaler Impfnachweis lässt sich auch in Luca-App eintragen: Nun auch mit Luca-App: Der digitale Impfnachweis lässt sich auf vielen Wegen vorweisen – mit CovPass-App, Corona-Warn-App, gelbem Impfbuch und Papier-Ausdruck. weiterlesen 

Rundfunkbeitrag - Erträge 2020 stabil bei 8,1 Milliarden Euro: Die Rundfunkbeiträge sind die wichtigste Einnahmequelle für ARD und ZDF. 2020 gab es kaum Folgen für die Höhe der Erträge, das könnte sich 2021 aber ändern. weiterlesen 

RED-Umsetzung - Open-Source-Szene droht Ausschluss aus der Funktechnik: Die EU-Kommission arbeitet an Vorschriften zur Umsetzung der Funkanlagenrichtlinie RED. Kritiker sehen Freifunk, OpenWrt und das Internet der Dinge bedroht. weiterlesen 

Internet-Ausfälle überbrücken: Streikt der Router oder bockt der Provider, ist man plötzlich vom Internet abgeschnitten. Solche Zwangspausen lassen sich mit wenig Aufwand erheblich verkürzen. weiterlesen

Audacity: Sind wir schon Spyware? Eine neue Richtlinie zur Privatsphäre bringt erneut die Anwender gegen Audacity auf. Mittlerweile mehreren sich die Rufe nach einem Fork des Audioeditors. weiterlesen 

Über eine Million Hörer pro Stunde: ANTENNE BAYERN und ROCK ANTENNE erreichen gemeinsam in der neuen ANTENNE BAYERN Plus-Kombination 1,086 Mio. Hörer pro Durchschnittsstunde (6.00 bis 18.00 Uhr, Montag bis Freitag, gesamt). ROCK ANTENNE hat mit 258.000 Hörern pro Stunde ein neues All-Time-High, ANTENNE BAYERN steigert auf 829.000 Hörer pro Stunde und ist damit weiterhin die Nr. 1 unter den deutschen Privatradios. Dies belegt die heute vorgestellte ma 2021 Audio. Die Ergebnisse des deutschen Audio-Marktes sind insgesamt geprägt durch ein verändertes Nutzungsverhalten während der Corona-Pandemie. Zudem wurde durch die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (agma) die letzte Herbstwelle ausgesetzt. Die Ergebnisse der Unternehmensgruppe ANTENNE BAYERN, einer der wenigen Gewinner der diesjährigen ma Audio, basieren daher auf den Frühjahrswellen 2020 und 2021. mehr

Mobilfunk-Branche plant massive Investitionen in 5G-Netze: Über 700 Milliarden Dollar sollen in den 5G-Netzausbau fließen, sagte der Generaldirektor der Branchenvereinigung GSMA. Die Coronakrise sei kein Hindernis. weiterlesen 

Die zehn besten True-Wireless-Kopfhörer mit ANC: Die drei besten TWS-Kopfhörer mit ANC kosten über 200 Euro. Aber schon für unter 100 Euro gibt es ausgezeichnete Modelle. TechStage zeigt die Top 10. weiterlesen 

MP3-Player ab 10 Euro – darauf kommt es beim Kauf an: Klassische MP3-Player sind heute nur noch selten gefragt. TechStage zeigt, warum sich der Kauf trotzdem lohnt und worauf man beim Kauf achten muss. weiterlesen 

SPORTRADIO DEUTSCHLAND schreibt Mediengeschichte: (Leipzig) Hier gibt’s keine Weltpolitik, keine Kochrezepte und keine Chart-Hits. Hier gibt’s Sport pur rund um die Uhr: Am Samstag, 29. Mai, um 18 Uhr wurde deutsche Sportmediengeschichte geschrieben. Dann ging in Leipzig das SPORTRADIO DEUTSCHLAND an den Start. Zu empfangen ist es über DAB+ sowie über das Live-Streaming auf der Webseite www.sportradio-deutschland.de ---- weiterlesen 

Panasonic präsentiert tragbares DAB+-Radio RX-D552: (Hamburg) Mit einer Leistung von 20 Watt bietet das Digitalradio RX-D552 von Panasonic mehr als nur ein kompaktes Design. Die Bassleistung wird durch den Klangverstärker und die Bassreflexöffnungen verbessert – damit ist das Radio für den Einsatz im Haus und im Garten gleichermaßen geeignet. Der Nutzer kann zwischen Musik per DAB+-Radio, CD-Wiedergabe oder Streaming vom… weiterlesen 

DAB+-Radios jetzt auch als Eigenmarke von Amazon: (Luxemburg) Amazon bietet unter der Eigenmarke Amazon Basics seit Anfang Juni die ersten DAB+/UKW-Radios an. Die aktuell im Onlineshop verfügbaren vier Modelle liegen zwischen 38,99 und 44,49 Euro (UVP). weiterlesen 

VPN-Dienste unverzichtbar im öffentlichen WLan: Auch wenn im Test von VPN-Diensten der beste Anbieter nur die Note befriedigend erhält: Ohne virtuelles privates Netzwerk sollte niemand öffentliche WLan-Netze nutzen, urteilt die Stiftung Warentest nach dem Test von 14 Anbietern. Technisch überzeugen einige, im Kleingedruckten gibt es aber meist sehr deutliche Mängel. weiterlesen

Klangvolleres Web: W3C empfiehlt Web Audio API als Standard für das Audiodesign. Die Audio-API ist nun ein offizieller W3C-Standard zum Erstellen und Bearbeiten von Musik und anderen Klanginhalten für den Browser. weiterlesen

Sonos Radio HD startet in Deutschland: Die Premium-Variante von Sonos Radio wird auch in Deutschland verfügbar. Für 8 Euro im Monat kann man werbefrei und in höherer Qualität hören. weiterlesen 

"Unvermeidbar" - IFA 2021 abgesagt: Veranstalter Gfu und Messe Berlin ziehen die Reißleine und sagen die für September geplante IFA ab. Für Aussteller existieren "zu viele Unwägbarkeiten". weiterlesen 

Windows 10-Updates können Tonprobleme verursachen: Seit März 2021 freigegebene Updates für Windows 10 ab Version 2004 oder höher können Tonstörungen bei der Audioausgabe verursachen. weiterlesen 

ANTENNE BAYERN erneut an der Spitze der privaten Online-Audio-Publisher: Ismaning, 2. Juni 2021 - Die am 2. Juni 2021 veröffentlichte ma IP Audio 2021 II weist erneut Topwerte für die Unternehmensgruppe ANTENNE BAYERN aus. Mit 30,84 Mio. Sessions pro Monat setzt sich die Gruppe mit ihren Streaming-Angeboten abermals an die Spitze der Privatradio-Anbieter.
Zum gesamten Online-Audio-Portfolio der Unternehmensgruppe gehört neben ANTENNE BAYERN, ROCK ANTENNE und ROCK ANTENNE Hamburg auch das Beteiligungsunternehmen laut.fm. weiterlesen

Ausprobiert - Outdoor-Lautsprecher mit Akku: Akku-Lautsprecher mit WLAN und/oder Bluetooth bringen den Sound nach draußen, in Garten, an den See oder ins Ferienhaus. TechStage hat sie getestet. weiterlesen 

Elektroschrott künftig auch im Lebensmittelhandel abgeben: Ab kommendem Jahr müssen auch Discounter und Supermärkte, die Elektrogeräte anbieten, Altgeräte zurücknehmen. weiterlesen  

Vor 80 Jahren - Konrad Zuses Computer Z3 läuft: Am 12. Mai 1941 führten Konrad Zuse und Helmut Schreyer den ersten frei programmierbaren und programmgesteuerten Rechenautomaten vor. Ein Nachbau der Zuse Z3 steht im Deutschen Museum in München. weiterlesen 

FDP will modernen und schlanken öffentlich-rechtlichen Rundfunk: Die FDP will den Rundfunkbeitrag senken und den öffentlichen-rechtlichen Rundfunk modernisieren. Das Programm soll ausgedünnt werden. weiterlesen 

Wasserstoff statt Elektrifizierung? Chancen und Risiken für Klimaziele: Wasserstoffbasierte Brennstoffe sollten vor allem in Sektoren wie der Luftfahrt oder industriellen Prozessen eingesetzt werden, die nicht elektrifiziert werden können. Ihre Herstellung ist zu ineffizient, zu kostspielig, und ihre Verfügbarkeit zu unsicher, um damit fossile Brennstoffe auf breiter Front zu ersetzen – etwa in Autos oder beim Heizen von Gebäuden. weiterlesen 

Deutschlands erstes nationales Frauenradio heißt FEMOTION: (Leipzig) Das Geheimnis ist gelüftet: Unter dem Namen FEMOTION RADIO geht im Mai Deutschlands erstes Frauenradio über DAB+ auf Sendung. „FEMOTION wird die neue Heimat für Frauen: Im Radio, online und im Social Web. Wir wollen inspirieren und irritieren, wir wollen selbstbewusst und feministisch sein, aber nicht im abgrenzenden Sinne“, verrät Head of Content, Ina Tenz, langjährige Programmdirektorin marktführender Radiosender. weiterlesen

Bluetooth-Kopfhörer für Multifunktionsfunkgeräte: Neuere Multifunktionsfunkgeräte wie das ICOM IC 705 besitzen auch eine Bluetooth-Daten- und Audio-Schnittstelle. Damit lassen sich u.a. Bluetooth-Headsets betreiben. Das BT 0705 von com-com (35 €) kann einfach z.B. mit einem IC 705 gepairt (verbunden) werden und besitzt eine PTT-Sendetaste, + - Lautstärkeregler und ein flexibles Mikrofon für den Monobetrieb am linken oder rechten Ohr. Damit kann man sich sogar noch in der Küche oder vor dem Fernseher am Funkbetrieb beteiligen. Vertrieb: com-com,Tel. 08031/2785-0 weiterlesen

Das Radioteleskop Effelsberg wird 50 Jahre alt - ein "Instrument der Spitzenklasse": Fast 30 Jahre war das Radioteleskop Effelsberg in der Eifel das größte voll bewegliche Radioteleskop der Welt. Am 50. Geburtstag steht es weiter auf Platz 2. weiterlesen 

Ratgeber - Fritzbox als Smart-Home-Zentrale
Wer eine Fritzbox mit DECT besitzt, hat damit auch eine Smart-Home-Zentrale. TechStage zeigt, welche Produkte sich schon heute mit ihr steuern lassen weiterlesen 

Starlink & Co. - Satelliten hellen Nachthimmel weltweit schon um 10 Prozent auf: Um Lichtverschmutzung zu entgehen, bauen Astronomen ihre Teleskope weitab der Zivilisation. Das könnte bereits jetzt nicht mehr ausreichen. weiterlesen 

So viel dürfen Kopfhörer für Alltag, Sport und Gaming kosten: Die Preisunterschiede zwischen günstigen Kopfhörern und Flagship-Modellen sind exorbitant. Doch wie viel Geld sollte man für ein akzeptables Modell bezahlen? TechStage hat Antworten. weiterlesen 

Mobilfunkausbau - Scheuers Kampf gegen Funklöcher stockt: Die Verkehrsminister Scheuer unterstellte Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft kommt kaum vom Fleck. Drei Provider zahlten ihre Raten für die 5G-Frequenzen nicht. weiterlesen

Digitalradio DAB+ mit neuer Kampagne und bundesweitem Aktionszeitraum Anfang Juni: (Berlin) ARD, Deutschlandradio, Privatsender und weitere Mitglieder des Vereins Digitalradio Deutschland bewerben mit einer neuen, bundesweiten Kampagne gemeinsam den digitalen Radiostandard DAB+. Vom 31. Mai bis 13. Juni stehen die vielfältigen Maßnahmen in TV und Radio sowie in Print und im Netz bundesweit unter einem neuen Motto.
Mit Beginn des neuen Aktionszeitraums startet auch die neue DAB+ Kampagne der ARD. Sie soll die gewachsene Bekanntheit des Digitalradios weiter steigern und insbesondere die Vorteile von DAB+ noch stärker im Bewusstsein der Hörerinnen und Hörer verankern. weiterlesen 

Privater Rundfunk kann Insolvenzen nicht ausschließen: Für viele private TV- und Radio-Sender läuft es auch 2021 nicht gut. Einnahmen durch Werbung sind weggebrochen, Reserven sind kaum noch vorhanden. weiterlesen  

Eine Waschmaschine für In-Ear-Kopfhörer: In-Ear-Kopfhörer bieten oft einen unappetitlichen Anblick und das Reinigen ist lästig. Ein Kickstarter-Projekt hilft mit einer miniaturisierten Waschmaschine. weiterlesen 

Erster bundesweiter Frauensender - herFunk GmbH gewinnt Audio-Expertin Ina Tenz als strategische Programm-Beraterin: (Leipzig) Weibliche Medienkompetenz für den ersten bundesweiten Frauen-Radiosender: Die Leipziger herFunk GmbH als Veranstalterin des künftigen Angebots konnte die renommierte Audio-Expertin Ina Tenz als Head of Content & Strategy für sich gewinnen. Die langjährige Programmdirektorin von Antenne Bayern und radio ffn wird das Unternehmen ab sofort in Programmfragen beraten und das inhaltliche Konzept der neuen… > weiterlesen 

Acon Digital veröffentlicht Acoustica 7.3 mit nativer Unterstützung von Apple Silicon: Oslo, 16. April 2021 – Acon Digital hat die Version 7.3 seines leistungsfähigen Audio Editors Acoustica für Windows und macOS veröffentlicht. Die Mac Version läuft jetzt nativ auf Apple Silicon Prozessoren wie der Apple M1. Acoustica wird in der Premium Edition als auch in der preisgünstigeren Standard Edition angeboten. Die umfangreiche Kollektion der in der Premium Edition enthaltenen Plug-Ins läuft jetzt ebenfalls nativ auf Apple Silicon. Einführungsvideo bei Youtube 

Jetzt bundesweites Radio aus M-V - Musikprogramm „80s80s Radio“ über DAB+ zu hören: > (Schwerin) Die Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern (MMV) hat – in Umsetzung eines Beschlusses der Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) der Landesmedienanstalten – der Antenne Mecklenburg-Vorpommern GmbH & Co. KG (Rostock) die Zulassung zur Veranstaltung und Verbreitung des 24-stündigen Hörfunkprogramms „80s80s Radio“ erteilt. Die Zulassung gilt ab dem 27. Januar 2021 für die Dauer von zehn Jahren.… > weiterlesen 

DAB+ mit bestem Jahr seit 2011: Mehr als 1,8 Mio. DAB+ Radios verkauft
(Berlin) Im umsatzstärksten Jahr seit der Einführung von DAB+ wurden in Deutschland 2020 mehr als 1,83 Mio. DAB+ Empfänger abgesetzt. Wie der HEMIX (Home Electronics Market Index) belegt, entspricht dies einem Wachstum von 15,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Auch der Umsatz mit DAB+ Radios wuchs mit 13 Prozent zweistellig: von 216 Mio. € in… > weiterlesen

DAB+ auf Wachstumskurs: (Berlin) In den ersten drei Quartalen 2020 wurden laut Branchenindex HEMIX* über eine Million DAB+ Geräte in Deutschland verkauft, was einem Wachstum von 14,5 Prozent entspricht. Der Umsatz mit den Digitalradios wuchs um acht Prozent auf knapp 139 Millionen Euro. „Der digitale Radiostandard DAB+ ist weiterhin auf Wachstumskurs – unsere aktuellen Zahlen  belegen klar, dass die Konsument*innen auf innovative und zukunftssichere Technik setzen. ..." weiterlesen 

Rundfunkkommission treibt Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks voran: Mehr digitale Inhalte: Bis Juni sollen in den Ländern konkrete Schritte zum Auftrag und zur Struktur des öffentlich-rechtlichen Rundfunks erarbeitet werden. weiterlesen

PRIMUS - das neue Musiksystem von sonoro: (Neuss) Der Anbieter sonoro präsentiert sein neues Audiosystem PRIMUS. Das Modell bietet eine große Vielfalt an Anschlüssen, Funktionen und Musikquellen. Dazu zählen FM- und DAB+ Digitalradio sowie der Zugriff auf über 25.000 Internetradiostationen und Podcasts weltweit. Streamingdienste wie Spotify Connect, TIDAL, Napster, Amazon Music, Qobuz, und Deezer werden von PRIMUS unterstützt. Qualcomm aptXTM Bluetooth® ermöglicht… > weiterlesen

Kaufberatung True-Wireless-Kopfhörer mit ANC ab 49 Euro: Immer häufiger verfügen komplett kabellose Kopfhörer über eine aktive Geräuschunterdrückung. TechStage zeigt, was sie können und worauf es beim Kauf ankommt. weiterlesen

Notfallhandys zwischen 10 und 20 Euro: Manchmal ist es sinnvoll, das teure Smartphone zu Hause zu lassen. Für weniger als 20 Euro gibt es für den Notfall vernünftige Handys. TechStage stellt einige der kleinen, praktischen und billigen Modelle vor. weiterlesen 

Privater Rundfunk kann Insolvenzen nicht ausschließen: Für viele private TV- und Radio-Sender läuft es auch 2021 nicht gut. Einnahmen durch Werbung sind weggebrochen, Reserven kaum vorhanden. weiterlesen 

Mehr Elektroschrott in Deutschland: Pro Kopf ist die Zahl des Elektroabfalls in Deutschland gestiegen, teilte das Statistische Bundesamt mit. weiterlesen 

Bundesregierung lehnt Forderung der Länder nach austauschbaren Akkus ab: Der Bundesrat will im Kampf gegen Elektroschrott einen wechselbaren Akku gesetzlich festschreiben. Die Bundesregierung hält das im Alleingang für unmöglich. weiterlesen 

Er machte Musik tragbar - zum Tode von Lou Ottens, dem Erfinder der Kompaktkassette: Lou Ottens revolutionierte mit der Kompaktkassette die Musikwelt und entwickelte später mit der CD deren Ablösung mit. Nun starb er im Alter von 94 Jahren. weiterlesen 

Mobilfunkstrahlung - Bundesregierung sieht keine Gesundheitsgefahr: Die Bundesregierung hält die bestehenden Grenzwerte für hochfrequente elektromagnetische Felder für ausreichend. 5G will sie im Blick behalten. weiterlesen 

Ehemaliges C-Netz geht an Versorger: Die Bundesnetzagentur hat das Spektrum um 450 MHz an einen der bisherigen Nutzer vergeben. Hinter 450connect steht inzwischen ein breites Branchenbündnis. weiterlesen

Über ein Viertel des Stromverbrauchs entfällt auf Computer, TV & Co. Unterhaltungselektronik sowie Informations- und Kommunikationstechnik entwickeln zunehmend den größten Energiehunger in privaten Haushalten. weiterlesen

Ratgeber Baybphone - Video, WLAN oder DECT?: Kinder per DECT, WLAN, FHSS oder doch analogem Funk überwachen? Mit App oder ohne? Video oder nur Audio? TechStage zeigt, welche Babyphones was können. weiterlesen 

Bundesrat: Akkus müssen bei Elektrogeräten austauschbar sein: Im Kampf gegen Elektroschrott fordert der Bundesrat, die Option zum Akkuwechsel gesetzlich zu verankern. Bei Handys soll der Nutzer selbst aktiv werden können. weiterlesen

Hannovers Messegelände bekommt 5G-Netz: Auf dem größten Messegelände der Welt entsteht ein hybrides 5G-Netz für Besucher und Aussteller sowie ein 5G-Testfeld. Mit dabei: Die Telekom und Siemens. weiterlesen 

DAB+ Radios im Netz: Erster exklusiver DAB+ Store jetzt online
(Berlin) Mit dem ersten reinen DAB+ Radio Webshop erreicht der digital-terrestrische Radiostandard auch im E-Commerce eine wichtige Wegmarke: Ab sofort sind Produkte namhafter Marken und Hersteller dort online erhältlich. Unter dem Motto „Neu. Günstig. Ausgezeichnet.“ bietet der neue deutsche Onlineshop www.dabplus.store, der von der Teleropa GmbH betrieben wird, eine breite Auswahl an DAB+ Radios und Zubehör für unterschiedliche Hörsituationen. Die Dynamik im Online-Handel hat sich insbesondere im letzten Jahr noch einmal stark erhöht. Der DAB+ Store trägt dieser Entwicklung Rechnung und setzt auf komfortables Online-Shopping mit dem ausschließlichen Schwerpunkt DAB+ Radios. Kundenfreundliche Gestaltung, eine große Auswahl an Bezahl- und Lieferoptionen sowie zeitgemäßes Responsive-Design für den Rund-um-die-Uhr-Zugang auch mit mobilen Endgeräten versprechen ein entspanntes Einkaufserlebnis. Zur Eröffnung bieten die Betreiber eine Rabattaktion mit Sonderangeboten bekannter Marken, auch aus dem Premiumsegment. Zur Bewerbung des ersten DAB+ Stores für die neue Generation Radio richten sich Marketing-Maßnahmen in Online-Kanälen an Hörerinnen und Hörer. weiterlesen - PDF

Test - Die besten Smartwatches, Sportuhren und Fitness-Tracker: Egal ob Smartwatch, Sportuhr oder Fitness-Tracker: Wearables können mehr als nur die Zeit anzeigen. TechStage hat die besten getesteten Geräte. weiterlesen 

Haustiere orten - GPS-Tracker für Hund, Katze & Co. ab 10 Euro: GPS-Tracker helfen, entlaufene Haustiere aufzuspüren. TechStage hat sich vier Produkte zwischen 10 und 50 Euro angesehen und zeigt, was sie können. weiterlesen

Pimp my Radio - Android, Bluetooth und Alexa fürs Auto nachrüsten: TechStage zeigt, wie auch ältere Autos in den Genuss von modernem Infotainment mit Bluetooth, Android, Alexa oder Spotify kommen. weiterlesen 

5G - Deutsche Netzbetreiber bauen weiter aus: Vodafone meldet 800 neue 5G-Standorte. Die Telekom und Telefónica sind ebenfalls nicht untätig. Und auch der neue Wettbewerber kann jetzt endlich loslegen. weiterlesen

Superantenne für die US-Army: Die US-Armee kann das gesamte Funkfrequenz-Spektrum ohne klassische Antenne analysieren. Das soll eines Tages am Schlachtfeld gegen Störsender helfen. weiterlesen 

Rundfunk - SWR setzt auf Online-Programme und schnellere Nachrichten: Immer mehr Menschen schauen nicht mehr Fernsehen wie einst, sondern in der Mediathek. Selbst Ältere ändern ihre Gewohnheiten. Der SWR zieht daraus Konsequenzen. weiterlesen

Absatz von DAB+ Geräten steigt um fast ein Viertel an: (Nürnberg) Im Jahr 2020 stieg der Anteil DAB-fähiger Geräte deutlich an. Das zeigen aktuelle Zahlen von GfK zum Gesamtmarkt Audio in Deutschland. Laut GfK Handelspanel wurden im Gesamtjahr 2020 in Deutschland insgesamt 4,2 Millionen Audiogeräte verkauft. Dazu gehören Heimkinoanlagen, Radiogeräte, Tuner, Receiver sowie After-Sales Autoradios. Von diesen Geräten waren 38 Prozent DAB-fähig, das entspricht circa 1,6 Millionen verkauften Geräten. 7 Prozent dieser verkauften Geräte sind nicht nur DAB-fähig, sondern verfügen zudem über die Option „Internetradio“. Im direkten Jahresvergleich verzeichnete das gesamte DAB-Segment einen Zuwachs von 23 Prozent. Den höchsten DAB-Anteil haben noch immer die Radiogeräte und besonders das Segment der tragbaren Radios: Rund 70 Prozent aller im Jahr 2020 gekauften portablen Radios sind DAB-fähig. Heimkinoanlagen sind im direkten Vergleich auf Platz zwei gemessen am Absatz für DAB-fähige Geräte. weiterlesen 

Vodafone - neuer Speedtest für alle Kabel-Kunden: Vodafone-Kabelkunden können mit dem "Speedtest Plus" ihre Internetgeschwindigkeit messen. Außerdem gibt der Anbieter Tipps zur Optimierung des Heimnetzes. weiterlesen 

DAB+: Digitalradiopflicht für neue PKW seit Dezember 2020: (Berlin) Ab dem 21. Dezember 2020 müssen Radios in Neuwagen den Empfang und die Wiedergabe von digital-terrestrischem Radio, also DAB+, ermöglichen. Auch für stationäre Radiogeräte mit Display gilt künftig die Digitalradiopflicht (DAB+ oder IP), wenn sie den Sendernamen anzeigen können. Mit der Entscheidung von Bund und Ländern setzt die deutsche Legislative EU-Regelungen zur Interoperabilität beim… weiterlesen

Das neue bundesweite Radioprogramm NOSTALGIE on air: (Berlin) Die französische NRJ-Gruppe ist mit „ENERGY – HIT MUSIC ONLY!“ bereits seit 2011 bundesweit auf dem ersten nationalen DAB+ Multiplex präsent und damit einer der Vorreiter dieser Übertragungstechnologie. Nun bringt die größte internationale Radio-Kette mit NOSTALGIE auf dem zweiten DAB+ Bundesmux eine weitere sehr populäre Radio-Marke in Deutschland an den Start. NOSTALGIE ist neben dem Heimatmarkt Frankreich bereits in Belgien, Schweden, Finnland, Libanon und der Schweiz auf Sendung. Am Montag, den 04.Januar 2021 um 6:00 Uhr startete NOSTALGIE in Deutschland mit der Morningshow „NOSTALGIE am Morgen“ sein moderiertes Programm auf dem zweiten nationalen DAB+ Multiplex. Um NOSTALGIE bundesweit über DAB+ zu hören: einfach einmalig den Sendersuchlauf des DAB+ Radios starten. Die Hörerschaft von NOSTALGIE gehört der Altersgruppe bis 59 Jahre an, wobei die Kernzielgruppe zwischen 35 und 49 Jahre liegt. Basis des Programms ist ein Musikformat, das die größten Songs der 80er Jahre mit denen aus den 70ern und den 90ern perfekt kombiniert. Zudem zeichnet sich das Radioprogramm durch seine durchweg positive Grundstimmung aus, die sich auch crossmedial auf den Social Media Kanälen widerspiegelt. weiterlesen

Wie In-Ears funktionieren und unsere Hörgewohnheiten künftig beeinflussen: Kabellose In-Ears haben den Markt der Kopfhörer ­umgekrempelt. Heute sind sie auf dem Sprung zum  Universalhörgerät. weiterlesen 

Amazon beantragt eine Rundfunklizenz: Amazon hat für Deutschland eine Rundfunklizenz beantragt, das Verfahren läuft noch. Es könnte um einen Streaming-Sender für die Champions League gehen. weiterlesen 

heise+ | Crashkurs - Schallplatten und Kassetten mit Ocenaudio digitalisieren: Schallplatten und Kassetten lassen sich mit geringem technischem Aufwand sowie der freien Software Ocenaudio digitalisieren und klanglich entstauben. weiterlesen

Sicherheitsalbtraum - viele vernetzte Türklingeln lassen Hacker ins Haus: Günstige digitale Videoklingeln weisen schwere Sicherheitslücken wie Authentifizierungsprobleme auf und werden teils schon mit Softwarefehlern geliefert. weiterlesen 

Funkstörungen - Bundesnetzagentur schritt 2020 in über 3500 Fällen ein: Prüfer haben auch während der Coronakrise tausende Funkstörungen und elektromagnetische Unverträglichkeiten vor Ort aufgeklärt und beseitigt. weiterlesen 

Musikstreaming boomt weiter – Anstieg um ein Drittel: Musikstreaming nimmt einen erheblichen Marktanteil ein und ist 2020 gegenüber 2019 weiter gewachsen. Heiligabend und Silvester verzeichneten neue Rekordwerte. weiterlesen 

Wie die Corona-Warn-App vor Hackerattacken geschützt wird: Angreifer könnten den im Hintergrund der Corona-Warn-App laufenden Datenverkehr zwischen Servern mitschneiden und auswerten. Ein Trick verhindert dies. weiterlesen 

Spionage im Mobilfunknet: Überwachungsfirmen können den Standort vieler Millionen Handys heimlich ermitteln. Weil sich immer mehr Provider wehren, müssen die Spione ihre Technik ändern. weiterlesen 

100 Jahre Rundfunk am 22. Dezember 2020
Am 22. Dezember 1920 wurde die erste (nicht offizielle) Rundfunksendung in Deutschland ausgestrahlt: ein Weihnachtskonzert aus Königs Wusterhausen südlich von Berlin. Das Magazin RADIO-SCANNER berichtete in seiner Ausgabe 3-2003 über die Entwicklung des Rundfunks in Deutschland. PDF-Download (kostenfrei) - Bericht auf heise.de 

ALBRECHT präsentiert DR 865 SENIOR: (Dreieich / Trittau) Einfach, sicher und technisch hochwertig: Mit dem neuen DR 865 bietet Albrecht Audio ein weiteres Digitalradio mit hilfreichen Funktionen speziell für Senioren an. Über das besonders große 4 Zoll-Farbdisplay mit 10 cm Bildschirmdiagonale sind Radiosender und Liedernamen sehr gut ablesbar, zudem verfügt das Digitalradio über große Tasten. Durch einen speziell von Albrecht… weiterlesen 

Klassik Radio Movie ab 2021 bundesweit via DAB+: (Leipzig) Mit Klassik Radio Movie, dem neuem Sendeformat des bundesweiten Senders Klassik Radio, erweitert die private nationale DAB+ Plattform der Antenne Deutschland, der sogenannte 2. DAB+ Bundesmux, ihr Bouquet um ein weiteres breitenwirksames Programm. Radio Klassik Movie bietet der riesigen Fangemeinde rund um Soundtracks, Scores und Seriensongs erstmalig ein bundesweit terrestrisch empfangbares Programm für Film-… weiterlesen 

Discounter und Supermärkte sollen Elektroschrott annehmen: Ausgediente elektrische Zahnbürsten oder Taschenrechner sind Elektroschrott. Für Verbraucher soll es leichter werden, das Richtige zu tun. weiterlesen 

Frequenzvergabe - Kompromiss im Streit um 450-MHz-Spektrum: Die Bundesnetzagentur vergibt die 450-MHz-Frequenzen vorrangig an Energieversorger, aber der Behördenfunk bleibt nicht ganz außen vor. weiterlesen

DIGITRADIO 750 mit Bestnote (1,9) bei Stiftung Warentest: „Bereits für rund 170 Euro gibt es sehr guten Klang – aus der Eifel“. Das bescheinigt Stiftung Warentest der DAB+ Mini-HiFi-Anlage DIGITRADIO 750 von TechniSat und honoriert dies mit der Bestnote* innerhalb der getesteten Kategorie.  Insgesamt nahm die Stiftung Warentest 15 Mini-Hifi-Anlagen unter die Lupe (11 davon in der Kategorie „nicht netzwerkfähig“, in der auch das DIGITRADIO 750 getestet wurde). Die Redaktion war vor allem von den guten Toneigenschaften des DIGITRADIO 750 angetan, die als „sehr klangvoll“ bezeichnet werden. Besonders gut schneidet das Digitalradio von TechniSat bei der Inbetriebnahme und dem Stromverbrauch ab. weiterlesen 

Bundestag beschließt Steuerbegünstigungen für Freifunker und Homeoffice: Mit dem Jahressteuergesetz werden Freifunk-Projekte, Klimaschutz und Telearbeit künftig speziell gefördert. Steuerbetrug von Online-Händlern wird erschwert. weiterlesen 

Die vergessenen Heimcomputer der 80er Jahre: Die Pionierzeit der Heimcomputer brachte zahlreiche spannende Geräte hervor. Die meisten davon verschwanden lautlos in der Versenkung. heise+ erinnert daran. weiterlesen 

Die Energiewende funkt künftig auf 450 Megahertz: Ab Januar kann die Energiewirtschaft die Funkfrequenzen im 450-Megahertz-Bereich nutzen. Das soll vor allem der Digitalisierung ... weiterlesen

ARD Retro - historische Videos in der Mediathek verfügbar: Die ARD hat in Kooperation mit dem Rundfunkarchiv Tausende Videobeiträge aus der frühen BRD und DDR online gestellt. weiterlesen 

TechniSat präsentiert mit dem DIGITRADIO 3 Voice das erste Digitalradio mit internetunabhängiger Sprachsteuerung 
Möglich macht es die von Eigenentwicklung TECHNIVOICE, eine Offline-Sprachsteuerung mit 19 verschiedenen Sprachkommandos, die für die Bedienung der wichtigsten Funktionen des Digitalradios optimiert sind.
Eine Geräte-Sprachsteuerung bietet viele Vorteile. Vor allem ist sie für Personen mit eingeschränktem oder fehlendem Sehvermögen eine enorme Erleichterung im täglichen Umgang mit moderner Technik. Doch viele schrecken davor zurück, einen Sprachassistenten zu nutzen, da sie sich nicht sicher sind, ob und welche persönlichen Daten über Internet unerwünscht gespeichert werden.
Die internetunabhängige Sprachsteuerung TECHNIVOICE: Für alle, die sich eine Sprachsteuerung für ihr Digitalradio wünschen, aber dies unabhängig vom Internet benutzen möchten, hat TechniSat die Offline-Steuerung TECHNIVOICE entwickelt. Anders als bei den meisten Sprachassistenten benötigt das Radio für die Sprachsteuerung keinen Internetzugang. Die 19 verschiedenen Sprachbefehle werden direkt vom Radio ausgewertet und umgesetzt. Es werden keine Daten über die Nutzung gespeichert, verarbeitet oder über das Internet versendet. Wenn ein Sprachbefehl erkannt wurde, erhält der Nutzer vom Radio eine akustische Rückmeldung via Bestätigungston oder Sprachausgabe. Dies hilft bei der Bedienung des Gerätes. Eine weitere Hilfe: Eine Broschüre mit Bedienungshinweisen in Blindenschrift ist im Lieferumfang enthalten. - Ab Mitte November 2020 für UVP 329,00 € erhältlich. Weitere Informationen unter http://www.voice.technisat.de 

Mit 2-Euro-SDR-Chip - Arduino wird zum Weltempfänger: Ein hochintegriertes SDR-Receiver-IC, ein Arduino und ein Farbdisplay ergeben zusammen einen respektablen Empfänger, der von Langwelle bis UKW reicht. » Artikel lesen 

Medienstaatsvertrag und Streamer - Rundfunklizenz ab 20.000 Zuschauern nötig: Der Medienstaatsvertrag enthält neue Regelungen für Livestreamer. Ob sie in Zukunft eine Rundfunklizenz brauchen, hängt primär von ihrer Zuschauerzahl ab. weiterlesen 

DAB+ bundesweit: Sendersuchlauf zum Start der zweiten nationalen Programm-Plattform 
(Berlin) Am 5. Oktober startete die zweite nationale DAB+ Plattform mit dem regulären Sendebetrieb. Viele der bis zu 16 neuen, rein privaten Hörfunkangebote, darunter bekannte Radiomarken wie RTL, Antenne Bayern und Absolut Radio, werden seitdem bundesweit verbreitet. weiterlesen

EU-Rat - Bundesregierung will durchgehende 5G-Überwachung sicherstellen: Die deutsche Ratspräsidentschaft will in dem Ministergremium eine Arbeitsgruppe für "gesetzeskonformes Abhören" mit Schwerpunkt 5G einrichten. weiterlesen 

Gute Fernseher für unter 500 Euro: Gut in Bild, Ton und Ausstattung – das sind viele der insgesamt 80 Fernseher im Test der Stiftung Watentest. Mit dabei sind kleine, mittelgroße und große Fernseher von insgesamt 24 bis 58 Zoll. Der günstigste der guten mittelgroßen Fernseher kostet nur 425 Euro. weiterlesen 

Urteil - Versicherung muss nach unbefugtem Pkw-Öffnen per Funksignal nicht zahlen: Das Amtsgericht München urteilte, dass ein Mann kein Geld für einen aus seinem Auto gestohlenen Koffer bekommt: beim Keyless-Go-System sei kein Aufbruch nötig. weiterlesen

TELESTAR übernimmt den weltweiten Vertrieb der schottischen Traditionsmarke REVO: [Ulmen] Die in Ulmen ansässige TELESTAR-DIGITAL GmbH hat sich die weltweiten Vertriebsrechte der britischen Edel-Audiomarke REVO gesichert. Darüber hinaus übernimmt TELESTAR ab sofort auch zu 100% die Produktion und Entwicklung der Produkte unter der Marke REVO. Geschäftsführer Frank Kirwel: „Mit REVO erweitern wir unsere Produktpalette permanent um ein komplettes Produktsortiment im High End Bereich." weiterlesen 

Zukunft des Instituts für Rundfunktechnik bleibt offen: Die Gesellschafterversammlung wurde mit Spannung erwartet. Steht am Ende womöglich das Aus für das von öffentlich-rechtlichen Sendern getragene Institut fest? weiterlesen 

Panasonic ergänzt DAB+ Portfolio: [Hamburg] Im Sommer baut Panasonic sein Produktportfolio für den DAB+ Empfang weiter aus. Dann können Radiofans u.a. mit dem RF-D30BT die digitalen Programme frei und mit kristallklarem Klang empfangen. Dank Spitzwasserschutz (IPX4), Bluetooth und Netz-/Batteriebetrieb empfiehlt es sich als Küchenradio und Begleiter für unterwegs. Aufgeweckte Hörer starten mit dem DAB+ Radiowecker RC-D8 in den Tag ... weiterlesen

Neue Rekordwerte für Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Nova: [Berlin] Noch nie haben mehr Menschen Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Nova gehört. Bei der zweiten Media Analyse des Jahres 2020 (ma 2020 Audio II) haben beide Programme von Deutschlandradio neue Rekordwerte erreicht, auch Deutschlandfunk Kultur konnte im Vergleich zur letzten Messung Hörerinnen und Hörer hinzugewinnen. Bei weiterhin leicht sinkender Radionutzung schalteten 2,19 Millionen Hörerinnen und Hörer… weiterlesen 

Weltweiter Berg an Elektroschrott wächst massiv an: Innerhalb von fünf Jahren ist die globale Elektroschrott-Menge um 21 Prozent gewachsen. weiterlesen 

14 von 16 Programmen stehen fest - private nationale DAB+ Plattform startet mit attraktivem Programmangebot: [Leipzig] Radiohörer in ganz Deutschland können sich auf eine deutliche Ausweitung des Programmangebotes beim digitalen Radio via DAB+ freuen: Die Platzierung der für Drittanbieter reservierten Sendeplätze auf der nationalen Plattform für private Programme ist nahezu abgeschlossen. Zur Belegung der letzten zwei der 16 Programmplätze befinden sich die Plattformanbieterin Antenne Deutschland, die selbst sechs Programme veranstalten … weiterlesen 

DAB+-Radio jetzt als Marke Eigenbau: Die Firma bemondis GmbH aus der Oberpfalz hat einen DAB+-Radiobausatz entwickelt und bietet diesen nun Online zum Verkauf an. Der Bausatz enthält alle für den Betrieb notwendigen Komponenten, u.a. Hauptplatine, Displaymodul, 12V Steckernetzteil, 2 Stück 5W Lautsprecher, 4 farbige Taster, Lautsprecherleitung, Flachbandleitung, Antennendraht und Montageanleitung. Der UVP des Vistron DAB+-Radiobausatz liegt bei 69,90 Euro. Die bemondis GmbH bietet Entwicklungs-, Fertigungs- und Logistikdienstleistungen zu verschiedenen Themen der Mikroelektronik, wie z. B. Embedded Systems, Unterhaltungselektronik, Infotainment, Multimediatechnik, LED-Beleuchtung, Sensorik, HF-Technik uvm. weiterlesen



Forscher demonstrieren Phishing mit Alexa und Google Home: Mit den Apps für sprachgesteuerte Smarthome-Aktivitäten kommen neue Gefahren - oder besser: altbekannte in neuem Gewand. weiterlesen 

IFA: Die Tops und Flops der IFA 2019: Was heise.de auf der IFA gut gefallen hat – und was nicht: die persönlichen Eindrücke des Heise-Teams von der Berliner Technik-Messe. weiterlesen 

Großer Lausch-Anruf - Signal für Android nimmt selbsttätig Anrufe an: Eine Lücke im Messenger Signal führt unter Android dazu, dass Nutzer belauscht werden könnten. Die App nimmt Sprachanrufe ohne Nutzerinteraktion entgegen. weiterlesen

Ökodesign - Fernseher und andere Geräte müssen länger reparierbar sein: Die EU-Kommission hat nun Durchführungsverordnungen zum Ökodesign angenommen. Elektrogeräte müssen besser reparier- und recyclebar werden. weiterlesen

Niedersachsens Politiker stimmten für Abschied von DAB+ und lösten Entrüstung bei Fachleuten aus: Berichte und Stellungnahmen dazu. 

Vergleich - 2.1-Soundbars mit kabellosem Subwoofer ab 130 Euro: 2.1-Soundbars mit kabellosem Subwoofer gibt es bereits ab 130 Euro. techstage vergleicht vier günstige Systeme und verraten, welches sich wirklich lohnt. weiterlesen 

Frontier stellt neues Smart Radio Modul vor: [London] Frontier Smart Technologies präsentiert die neueste Version der Smart Radio Plattform Venice X – jetzt mit Amazon Music Unlimited. Venice X ist eine kostenoptimierte Lösung mit einer Fülle an Funktionen. Damit können Hersteller die wachsende Nachfrage nach dedizierten Audiogeräten für digitales Radio, Podcasts und Online-Musikdienste erfüllen – und das zu Massenmarktpreisen. Venice X vereint… weiterlesen

Satellitenprojekt EDRS: Europäische Datenautobahn im All - Anfang August hob eine Ariane-5-Rakete mit dem Kommunikationssatelliten EDRS-C ab. Er überträgt die Daten von anderen Satelliten nahezu in Echtzeit zum Boden. weiterlesen

Reichweite für Digitalradio DAB+ steigt in Deutschland weiter: In Sachen Reichweite kann der Digitalradiostandard DAB+ deutlich zulegen. Die Hoffnungen der DAB+-Befürworter ruhen insbesondere auf Autoradios. » Artikel lesen

Updates verfügbar: Internetradios von Telestar erlaubten Fernzugriff - Web-Radios von Telestar-Digital, die hierzulande in vielen Elektronikmärkten verkauft werden, weisen zwei schwere Lücken auf. Ein Firmware-Update behebt sie. weiterlesen 

Kinder-GPS-Uhren millionenfach ausspionierbar: Sicherheitsforscher  haben eine knappe Million ausspionierbarer Kinder-Smartwatch-Tracker im  Netz gefunden. c't-Lesern dürfte das bekannt vorkommen. weiterlesen

Satellitennavigation: Galileo knackt Marke von einer Milliarde Nutzer auf Handys: Der Meilenstein basiert laut EU-Kommission auf der Zahl der weltweit verkauften Smartphones, die Galileo verwenden. Die tatsächliche Userzahl sei noch höher. weiterlesen

Frequenzschutz im Fokus: Neuer Leitfaden der Bundesnetzagentur stärkt das Wirken der Funkamateure
„Die Frequenzen sind unser höchstes Gut. Wir müssen sie schützen und weiterhin aktiv nutzen“, erklärt der Vorsitzende des Deutschen Amateur-Radio-Club (DARC) e.V. Steffen Schöppe. Er kommentiert damit den jüngst von der Bundesnetzagentur veröffentlichten Leitfaden zur Elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV) und freut sich über die Unterstützung in diesem Bereich seitens der Behörde. Der Leitfaden richtet sich insbesondere an Privatleute, die Netzwerke betreiben. Diese müssen so konzipiert sein, dass die einschlägigen Vorschriften und Gesetze eingehalten werden. Andere Netzwerke und Kommunikationseinrichtungen in der Umgebung dürfen nicht gestört werden - auch die Funkamateure nicht! mehr 

Ausbau des Mobilfunknetzes: Bund und Konzerne schließen Vertrag - Auf dem Land gibt es noch viele weiße Flecken beim Mobilfunk. Politik und Konzerne hatten einen zusätzlichen Ausbau vereinbart. Nun gibt es feste Zusagen. weiterlesen 

Handystrahlung Wie riskant ist die Strahlung durch Handys? Der 5G-Ausbau heizt die alte Debatte um mögliche Gesundheitsgefahren durch Handystrahlung wieder an. Was ist dran an den Bedenken? Das hat nun die Stiftung Warentest untersucht. Ihr Fazit: Es besteht kaum ein Grund zur Sorge. Wer vorbeugen will, kann jedoch selbst einiges tun, um sich weniger Strahlung auszusetzen. weiterlesen 

Kopfhörer - für jeden Bedarf gibt es das passende Modell - Der eine will sich in der U-Bahn auf seine Podcasts konzentrieren, die andere braucht schnelle Beats zum Laufen, Wanderer legen Wert auf lange Akkulaufzeiten. Kopfhörer müssen ganz unterschiedlichen Anforderungen genügen. Die Stiftung Warentest stellt gute Kopfhörer vor – ohne Kabel, mit Geräuschunterdrückung, für guten Halt, mit starkem Akku und mit hervorragendem Sound. Da findet jeder für sich ein passendes Modell – und als Handy-Headset sind sie auch noch geeignet. weiterlesen 

Umfrage: Jeder Vierte benutzt vernetzte Lautsprecher - Immer mehr Menschen benutzen zuhause vernetzte Lautsprecher. Trotzdem bleiben 50 Prozent der Bundesbürger den Systemen gegenüber kritisch. weiterlesen

Acht True-Wireless-Kopfhörer bis 300 Euro im Vergleichstest: Guter Klang ganz ohne Kabel, so lautet das Versprechen von True-Wireless-Kopfhörern. techstage hat acht aktuelle Modelle getestet. weiterlesen 

True-Wireless-Kopfhörer: Wie viel muss man investieren? Die Auswahl an True-Wireless-Kopfhörern ist riesig, die Unterschiede bei Preis und Qualität sind es ebenfalls. Wir verraten, was ein gutes Modell kosten darf. weiterlesen 

Freifunk: Das größte Bürgernetz Deutschlands - Per Freifunk kann man seine Internetverbindung rechtssicher per WLAN teilen. Die Initiative ist aber mehr als freies WLAN ohne Haftung. weiterlesen 

heise+ | Recht: Das müssen Sie bei freien WLANs beachten - Betreiber von offenen WLANs müssen nicht mehr fürchten, für Rechtsverletzungen ihrer Nutzer abgemahnt zu werden. heise.de klärt, welche Restrisiken bleiben. weiterlesen

Kopfhörerverstärker und USB-Soundkarten bis 40 Euro: Mini-Verstärker oder USB-Soundkarten wollen Lautstärke und Klangqualität steigern. TechStage zeigt, was die Geräte in der Praxis leisten. weiterlesen 

Der tragbare Kassettenspieler kommt zurück – mit Bluetooth: Der Walkman war in den 80ern populär, dann kamen Discman und iPod. Nun kehrt der tragbare Kassettenspieler zurück, inklusive Bluetooth. Wer will das hören? weiterlesen 

40 Jahre Walkman: Musik zum Mitnehmen - Am 1. Juli 1979 kam Sonys „Walkman“ in Japan in den Handel. Er begründete eine neue Produktgattung und eine neue Art des Lebens mit Musik – überall und jederzeit. weiterlesen

Bundesnetzagentur gibt 700-MHz-Band für Mobilfunk frei: Die 2015 versteigerten Frequenzen aus der 2. Digitalen Dividende können nun von den Netzbetreibern für die Mobilfunkversorgung eingesetzt werden. weiterlesen

Mobiler Radioempfang: Wer unterwegs im Hotel, im Ferienhaus oder auf dem Campingplatz nicht auf Radioempfang in exzellenter Soundqualität verzichten möchte, liegt mit dem Überall-Radio Traveller 420 (DPR-42BT) von SANGEAN (Foto) genau richtig. Der kompakte Wellenreiter bietet mit DAB+, UKW und Bluetooth modernste Ausstattung im formschönen Design. Ideal für gehobene Radioansprüche unterwegs im mobilen Einsatz. Ausgestattet mit DAB+ und UKW-Tuner bietet der Traveller 420 Zugang zur gesamten Programmvielfalt via Antenne. 40 Speichertasten (20 DAB+, 20 UKW) schaffen genügend Platz für die Favoritensender, die automatisch oder manuell gesucht werden können. weiterlesen (PDF) 

Smart-Home-Geräte: Regierung hält Online-Zugriff nicht für einen Lauschangriff
Wer sein Haus mit smarten Geräten ausstattet, hinterlässt digitale Spuren, die auch für Ermittler interessant sind. Wer was darf – Fachleute sind noch uneins. weiterlesen

c't deckt auf: Tastaturen und Mäuse von Logitech weitreichend angreifbar: In etlichen Tastaturen, Mäusen und Wireless Presentern von Logitech klaffen Sicherheitslücken. Ein Angreifer kann über Funk Tasteneingaben abhören und sogar den Rechner infizieren. c't erklärt, welche Produkte betroffen sind und was Sie jetzt tun sollten. weiterlesen 

SANGEAN feiert 45. Geburtstag mit Jubiläumsedition „Euphonic“ WR-45X: Zum 45. Firmenjubiläum bringt der weltweit führende Radiohersteller SANGEAN mit dem „Euphonic“ WR-45X eine limitierte Radio-Jubiläumsedition auf den Markt. Das Euphonic verbindet wertiges Design im soliden Holzgehäuse mit dem nostalgischen Look des Grammophons – eine einzigartige Reminiszenz an die Anfänge der Audiowiedergabe. Mehr: www.sangeanshop.eu

Niedersachsen will DAB+ abschalten .... dazu passt diese aktuelle Meldung 

Mit acht Mikrofonen gegen Lärm: Bose Noise Cancelling Headphones 700 ausprobiert - Noise-Cancelling-Kopfhörer sind nicht nur auf Langstreckenflügen allgegenwärtig, sondern inzwischen auch in vielen (Großraum-)Büros. Mit seinen QC-Hörern war Bose in diesem Marktsegment lange nahezu ohne Konkurrenz, inzwischen gibt's aus mehreren Richtungen Gegenwind: So bietet Sony beispielsweise mit seinen XM-Modellen sehr gutes Noise-Cancelling und guten Klang.
Boses QC-Kopfhörer sind etwas in die Jahre gekommen. Die Noise Cancelling Headphones 700 sehen frischer aus – aber hören sie sich auch besser an? Test bei heise.de 

Notfall-Mitteilungen an Handys sind leicht zu fälschen: Selbst 4G-Netze sind anfällig für gefälschte Warnungen. Das ist gefährlich, weil ein Alarm tödliche Panik auslösen kann. weiterlesen

DAB+ im ersten Halbjahr 2019: [Berlin] Das Digitalradio Büro Deutschland mit Sitz in Berlin zieht eine Bilanz für das erste Halbjahr 2019. Demnach setzt der digitale Radiostandard mit 75 Mio. weltweit verkauften DAB+ Empfängern (WorldDAB) und mehr als 1,4 Mio. verkauften DAB+ fähigen Endgeräten 2018 in Deutschland (HEMIX) neue Bestmarken. Immer mehr Privatsender machen ihre Radiomarke mit DAB+ zukunftsfest. Der… weiterlesen 

Funklöcher: Schwarz-Rot will genauen Atlas zur Netzabdeckung - Die große Koalition hat sich auf eine Reform des DigiNetz-Gesetzes und weitere Änderungen am TKG verständigt – mit Perspektive auf lokales Roaming. weiterlesen

Rückschau auf die HAM Radio: Weltoffenheit, Begeisterung für Technik und Völkerverständigung jenseits aller Grenzen zeichnen den Ham-Spirit aus, den Funkamateure aus aller Welt leben. Am Wochenende haben 14 300 Besucher aus über 50 Ländern ihre Antennen am Bodensee ausgefahren, um auf der Ham Radio persönlich miteinander in Kontakt zu treten, sich über die neueste Technik zu informieren und anderen über Funk darüber zu berichten. „Die Messebesucher zeichnen sich durch ihre hohe technische Kompetenz aus, was einen hohen Anspruch an die Auswahl der Aussteller und den Inhalt des Rahmenprogramms mit sich bringt. Mit Unterstützung des Deutschen Amateur Radio Clubs (DARC) e.V. als ideeler Träger sind wir wieder dem Ruf als Europas Leitmesse im Amateurfunk gerecht geworden. Die 44. Auflage zog rund 400 Besucher mehr als im Vorjahr an“, freuen sich Messe-Chef Klaus Wellmann und Projektleiterin Petra Rathgeber. 184 Aussteller und Verbände aus 32 Ländern präsentierten sich, das Vortragsprogramm war hochkarätig besetzt: Neben Branchengrößen zog vor allem der Nobelpreisträger Joe Taylor mit seinen Ausführungen großes Interesse der Besucher auf sich. weiterlesen

Vergleichstest: Acht Kopfhörer mit ANC für unter 400 Euro: Müssen sich Bose und Sony warm anziehen? Immer mehr Kopfhörer-Hersteller setzen auf ANC. TechStage hat acht aktuelle Modelle bis zu 400 Euro getestet. weiterlesen 

Fünf Audio-Bluetooth-Sender und -Empfänger im Vergleich: Wer Stereoanlage oder Fernseher mit Bluetooth nachrüsten will, braucht einen passenden Adapter. Techstage erklärt Unterschiede und deckt Schwachstellen auf. weiterlesen 

Kaufberatung ANC-Kopfhörer: Wie viel muss man investieren? Bei Kopfhörer-Herstellern gehört Geräuschunterdrückung (ANC) inzwischen zum guten Ton. TechStage verrät, worauf beim Kauf zu achten ist. weiterlesen

Beim Recycling durchgefallen: „ Jedes Jahr werden mehr als eine Million Tonnen Elektroschrott nicht verwertet“. mehr

SANGEAN sorgt für ultrarobustes Radiohören in Job und Freizeit: [Venlo] Pünktlich zum Beginn der Outdoor-Saison empfiehlt der Radiohersteller SANGEAN zwei aktuelle Modelle seiner ultrarobusten Utility-Serie: Das Utility 40 plus (UVP: 249 Euro) und das Utility 50 (199 Euro) sind durch das stoßfeste Gehäuse optimiert für das Radiohören (DAB+/UKW) unterwegs – Picknick, Camping, am Strand oder im Garten. weiterlesen 

Neues DAB+-Radio von FORST aus dem Schwarzwald
[Bad Wildbad] Mit dem Digitalradio DABIO 5 von FORST gibt es ein neues DAB+/UKW-Radio. Das Gerät verfügt über eine deutschsprachige Beschriftung der Bedienelemente, extra gekennzeichneten Favoritentaste, eine große Displayanzeige und eine individuell einstellbare Helligkeit. Der Preis liegt bei ca. 79 Euro. FORST ist eine Marke der 1966 im Schwarzwald gegründeten POLYTRON-Vertrieb GmbH. weiterlesen 

DAB+ in Deutschland: Mehr Radio in den Bundesländern
[Berlin] Das Digitalradio Büro Deutschland informiert in seiner neuesten Pressemeldung über den aktuellen Stand des geplanten Netz- oder Programmausbaus in den einzelnen Bundesländern – von B wie Baden-Württemberg über H wie Hessen bis T wie Thüringen. weiterlesen

AirPods - Funkkopfhörer-Recycling angeblich aufwendiges Verlustgeschäft - Machen die Akkus schlapp, lassen sich die Funkkopfhörer nur noch entsorgen. Das Recycling durch Apple-Partner muss umständlich von Hand erfolgen. weiterlesen 

Bluetooth-Sender & -Receiver von Taotronics im Test: Wer Fernseher oder Stereoanlage mit Bluetooth nachrüsten will, braucht einen Adapter. Wir zeigen, was der kombinierte Sender und Empfänger von Taotronics kann. weiterlesen 

"Rollkugel": Erfinder gibt allererste PC-Maus nach Paderborn - Weltweit gibt es nur noch vier Exemplare: Der Erfinder der allerersten Computermaus hat eines der seltenen Geräte nach Nordrhein-Westfalen verschenkt. weiterlesen

Mehr Nachhaltigkeit: Reparieren statt wegwerfen - Reparieren ist besser als wegwerfen, schont es doch Ressourcen und die Umwelt. Aber Werkstätten haben immer mehr Probleme bei der Beschaffung von Ersatzteilen. weiterlesen

Urheberabgaben für Unterhaltungselektronik festgelegt: Für jedes TV-Gerät mit Festplattenspeichern sollen Hersteller und Importeure 12 Euro zahlen. Das gilt auch für einige andere Geräte. weiterlesen

EU: Aus für Geoblocking von Rundfunkinhalten im Netz - Der Ministerrat hat einen Richtlinienentwurf gebilligt, der grenzüberschreitend den Zugang zu einzelnen Produktionen der Sender im Internet vereinfachen soll. weiterlesen 

Hörschäden: Kopfhörer vor allem bei Straßenlärm gefährlich - Musik, Hörbücher oder Podcasts lassen sich unterwegs mit Kopfhörern genießen. Doch bei viel Umgebungslärm kann das Experten zufolge auf Dauer ungesund sein. weiterlesen

DAB+ im Auto: Mit digitalem Radio fit für den Frühling - [Berlin] Das Digitalradio Büro Deutschland widmet sich in ihrer aktuellen Pressemeldung dem Thema Autoradio und DAB+. Dabei geht es u.a. um das Nachrüsten von Autos, DAB+ für Camper und Caravan, Sicherheitsaspekte und DAB+ im Urlaub. Aktuell haben 40 Prozent aller Neuwagen DAB+ schon jetzt serienmäßig. weiterlesen

Musikvielfalt für zuhause und zum Mitnehmen von Panasonic: [Hamburg] Mit dem RX‑D70BT baut Panasonic sein Portfolio an Audiogeräten für den DAB+ Empfang weiter aus. Die kompakte Neuerscheinung ist dabei mehr als ein zukunftssicheres Digitalradio. Vielfältige Musikquellen vom CD-Spieler bis zur Bluetooth Schnittstelle machen das D70BT zu einem kompakten All-in-One-System. Seinen Retro-Charme spielt es nicht nur zuhause aus, sondern dank alternativem Batteriebetrieb auch im… weiterlesen

Hacker knackt Auto-GPS-Tracker: "Ich kann weltweit den Verkehr beeinflussen": Über die Apps iTrack und ProTrack sind tausende Autos nachverfolgbar, deren Besitzer das Standardpasswort der Tracker nicht geändert haben. weiterlesen

Rundfunkbeitrag - ARD-Intendanten für Teuerungsausgleich:  Mehr Wiederholungen, weniger Kameras in den Studios, weniger Drehtage, eingeschränkte Altersvorsorge: Den ARD-Sendern fehlt nach eigenen Angaben Geld. weiterlesen 

TKG-Entwurf - Autoradios und teurere Heimempfänger sollen digital werden: Das Wirtschaftsministerium arbeitet unter dem Aufhänger "Interoperabilität" an einer neuen Initiative, um das Digitalradio doch noch weiterzuverbreiten. weiterlesen 

Besser „Made in Germany“: neue DAB+ Radios von TechniSat - [Daun] Mit dem DIGITRADIO 2 (UVP 79,99 €), DIGITRADIO 2 S (UVP 99,99 €) und DIGITRADIO 3 (UVP 229,99 €) bringt TechniSat drei neue Modelle auf den Markt – entwickelt in Dresden und gefertigt in Schöneck. Im Jahr 2017 wurde mit dem DIGITRADIO 1 das erste von TechniSat im Forschungs- und Entwicklungszentrum in Dresden eigenentwickelte… weiterlesen

Besseres WLAN im Garten: Outdoor-Repeater & Co. - Das Router-WLAN reicht nicht in den Garten? Kein Problem: TechStage zeigt sechs Wege, wie WLAN Repeater, Mesh und Co. für stabiles Internet im Freien sorgen. weiterlesen

Globaler Musikmarkt wächst dank Streaming-Abos kräftig: Der weltweite Musikmarkt legt zu wie lange nicht mehr – und das liegt am Musikstreaming, das zum wichtigsten Umsatzbringer der Branche geworden ist. weiterlesen 

Die Technik hinter 5G: So funktioniert das neue Funknetz - Nach LTE kommt 5G? So einfach ist es nicht, 5G vereint viele Entwicklungen und neue Anforderungen. weiterlesen 

40 Jahre CD: Die silberne Klang-Revolution
Am 8. März 1979 zeigte der Philips-Konzern die ersten Audio-CD- und CD-Spieler-Prototypen. Der Anfang einer Erfolgsgeschichte – doch sie neigt sich dem Ende zu. weiterlesen

heise-Angebot: Internetradio mit Raspberry Pi Zero selbstgebaut - Neben WLAN-Streams spielt das Radio eigene Musik. Die Bedienung erfolgt über Tasten, eine App oder – ideal bei schmutzigen Händen – einen Klopfsensor. weiterlesen 

Sicherheitslücken: Einbrecher könnten Funkalarmanlage von Abus ausknipsen - Eine Funkalarmanlage von Abus ist über mehrere Sicherheitslücken angreifbar. Sicherheitsupdates gibt es bislang nicht. weiterlesen

Bluetooth-Adapter für Stereoanlage, Kopfhörer und TV: Bluetooth-Adapter zur Nachrüstung von Audio-Geräten gibt es in zahlreichen Varianten. Wir zeigen, welcher Adapter für welche Anwendung geeignet ist. weiterlesen

NRW beantragt landesweite sowie regionalisierte Übertragungskapazitäten für DAB+: [Köln] Die Landesanstalt für Medien NRW beantragt die Zuordnung von Übertragungskapazitäten für eine landesweit einheitliche sowie für eine landesweite, regionalisierte DAB+-Bedeckung. Dies entschied die Medienkommission der Landesanstalt für Medien NRW. Bei der regionalisierten Bedeckung wird eine Ausschreibung entweder für sechs Regionen oder für fünf Regionen Nordrhein-Westfalens angestrebt. Der Direktor der Landesanstalt für Medien NRW, Tobias… weiterlesen 

Universalfernbedienung für Streaming-Boxen und Sticks von ONE FOR ALL: Streaming-Boxen und Sticks sind die neuen Set Top Boxen. Sie bündeln den Zugang zu vielen Online-Diensten und sorgen so für smarte TV-Experience. ONE FOR ALL macht nun auch die Bedienung IR-basierter Streamer smart. Mit der Universalfernbedienung URC 7935 bringt der Marktführer erstmals eine Steuerlösung heraus, die eigens für die Bedienung von Apple TV, X-Box und Co. konzipiert wurde. Als 3-in-1 Lösung wird sie zur kompakten Kommandozentrale für Streamer, TV und Soundbar, empfiehlt sich aber auch als voll funktions- und lernfähige Ersatzfernbedienung für IP-Receiver. Herstellerseite

Marktanteil von Musik-Streaming in Deutschland wächst auf 46,4 Prozent: Das CD-Sterben geht weiter: Das Musik-Streaming nimmt den physischen Datenträgern immer mehr Anteile ab und dominiert die Branche. Auch Vinyl ist wieder out. weiterlesen 

Kaufberatung: Bluetooth-Kopfhörer für unter 30 Euro - Egal ob In-Ear, On-Ear, Over-Ear oder True-Wireless: Kabellose Bluetooth-Kopfhörer gibt es für unter 30 Euro. heise.de zeigt, worauf man beim Kauf achten sollte. weiterlesen

Satellitennavigation Galileo mit zehn Jahren Verspätung vor der Vollendung: Das europäische Satellitennavigationssystem nähert sich der Fertigstellung. Bald sollen die letzten vier Galileo-Satelliten und der hochpräzise Dienst starten. weiterlesen 

ZVEI-Verbraucherstudie: Das Radio kommt nicht aus der Mode - [Frankfurt am Main] Nicht nur am Welttag des Radios (13.02.): Radiohören bleibt beliebt. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Yougov im Auftrag des ZVEI. „84 Prozent der Befragten hören Radio. Das ist eine bemerkenswerte Reichweite für ein Medium, das seit fast hundert Jahren Musik, Unterhaltung und Informationen zu den Menschen bringt und heute mit einer… weiterlesen 

Bowers & Wilkins PX im Test: Kabelloser Kopfhörer mit Acoustic Noise Cancelling - Mit dem kabellosen ANC-Kopfhörer will B&W perfekten Sound ans Ohr lassen – und störende Außengeräusche ausblenden. Wie gut das gelingt, verrät der Test. weiterlesen

BOS-Digitalfunk wird für Bundeswehr geöffnet: Rund 40.000 Funkgeräte der Bundeswehr sollen künftig den Blaulicht-Funk von Polizei, Feuerwehr und Rettunsgdiensten mitbenutzen. mehr 

Home Electronics Markt wächst 2018 – auch dank DAB+: [Frankfurt/Nürnberg/Köln] Der Markt für Home Electronics-Produkte (HE), dargestellt im HEMIX, Home Electronics Market Index, ist im Gesamtjahr 2018 um 1,4 Prozent gewachsen. So wurde 2018 ein Umsatzvolumen von 42,4 Milliarden Euro erreicht. Empfänger für Digitalradio (DAB+) verzeichneten in 2018 einen Stückzahlzuwachs um zehn Prozent auf knapp 1,4 Millionen Geräte. Der Umsatz stieg in diesem Segment… weiterlesen

DAB+ in Bayern auf der Zielgeraden: Ab Sommer fast alle Lokalradios digital - [München] Mit seiner Entscheidung, im lokalen DAB-Versorgungsgebiet Voralpenland die zeitgleiche digitale Verbreitung der lokalen UKW-Hörfunkprogramme zu ermöglichen, gab der BLM-Medienrat grünes Licht für die letzte Etappe der Simulcast-Verbreitung im Freistaat. Mit der Umsetzung im Regelbetrieb, der für den westlichen Teil des Voralpenlands ab Juli und für den östlichen Teil im Jahr 2020 geplant ist, wird… weiterlesen 

Tragbares Bluetooth und UKW/DAB+-Gerät von Geneva: [Bad Kötzting] Geneva stellt sein neuestes Produkt, das Touring S+ vor – ein tragbares DAB+ und FM-Radio mit BluetoothHiFi-Lautsprecher. Der leistungsstarke Akku ermöglicht bis zu 20 Stunden Spielzeit ohne Aufladung. Das Touring/S+ ist erhältlich in den klassischen Geneva Farben tiefschwarz, leuchtend weiß, cognac und purpurrot. Der UVP liegt bei 229,00 €. weiterlesen

Günstige Bluetooth-Kopfhörer im Test: Tao Tronics TT-BH26 - Lange Akkulaufzeit, Geräuschunterdrückung und klarer Sound – das verspricht Hersteller Tao Tronics für seine Kopfhörer. Heise News hat das 25-Euro-Modell getestet. mehr

Kompaktes, aufladbares Taschenradio für unterwegs - DPR-64 Pocketradio von SANGEAN für bequemen Mobilempfang von UKW und DAB+: Venlo, 21. Februar 2019 – Die ganze Radiowelt in der Tasche: Das neue Pocket 640 (DPR-64) von SANGEAN ist der ideale Radiobegleiter für Hörfunkfreunde, die auch mobil nicht auf die komplette Programmvielfalt verzichten möchten. So empfängt der kompakte Wellenreiter DAB+ und UKW und lässt sich bequem per USB-Adapter aufladen. Mit einem Gewicht von gerade einmal 232 Gramm und nur 26,5 mm flach ist das Taschenradio ideal für die mobile Nutzung zuhause und im Büro sowie für anstehende Outdoor-Aktivitäten im Frühling. mehr 

Samsung stellt keine Blu-Ray-Player mehr her: Samsung baut keine Blu-ray-Player mehr. Zuvor hatte Oppo bereits die Produktion von 4K-Blu-ray-Playern eingestellt. mehr

Kaufberatung: Aktuelle Kopfhörer mit Active Noise Cancelling bis 400 Euro: Kopfhörer mit Active Noise Cancelling minimieren Umweltgeräusche und maximieren den Klang. TechStage stellt aktuelle ANC-Varianten bis 400 Euro vor. weiterlesen 


PC-Tipp    Windows hilft sich selbst: Wenn's nicht tut, hilft Reboot. Das ist zwar eine Binsenweisheit, wird aber doch gerne mal vergessen, wenn Windows mal wieder nicht so funktioniert, wie es soll. Welche Tricks Windows sonst noch kennt, um sich selbst zu heilen, hat c't zusammengetragen. Artikel lesen 

Absichtliche Verringerung der Lebensdauer von Produkten: Mit dem C430HX erhält ein weiteres DECT-Schnurlostelefon von Gigaset das HTV-Life® Prüfzeichen gegen geplante Obsoleszenz. Damit setzt das Unternehmen seinen Kurs fort, das gesamte Telefon-Portfolio extern zu zertifizieren und damit, als eines der wenigen Unternehmen in Deutschland, die hohe Qualität seiner Produkte gegenüber dem Verbraucher noch deutlicher unter Beweis zu stellen.
Sas ist geplante Obsoleszenz: Geplante Obsoleszenz mag nicht jedem ein Begriff sein, was sie jedoch bedeutet weiß jeder: Ein Produkt geht unvermutet viel zu früh kaputt. Geplante Obsoleszenz steht für die von Firmen geplante, absichtliche Verringerung der Lebensdauer ihrer Produkte. Ein Vorgehen das nicht nur fragwürdig ist, sondern auch das Vertrauen der Verbraucher in die Marke und seine Produkte nachhaltig belastet. Nicht weniger belastet wird auch der Geldbeutel der Kunden sowie die Umwelt, denn mit jedem neuen Gerät das zu früh gekauft werden muss, wandert auch ein Altgerät zu früh auf den Müll. Auch eine Studie des Umweltbundesamts belegt die zu kurze Lebensdauer vieler Produkte. Studie Weitere Informationen zum HTV-Prüfzeichen gibt es auf der Gigaset Homepage


    TESTFIEBER.DE   


Digtalradio-News (DAB)



Weitere News unter www.heise.de

Home