Die Lautstärke lässt sich bequem am rechten Hörer regeln. Links befindet sich der Ein/Ausschalter.

Unterm Deckel wird der Batterieschacht mit dem mitgelieferten Doppelakku sichtbar.

Rechts die Sendeeinheit mit Kabel zur Tonquelle und Ladekabel zum Kopfhörerteil. Zum Abschalten des Stroms erweist sich eine schaltbare Steckdose als praktisch.

 

Kaufen

 

 

 

Den Fernsehton ohne 
Störung für andere hören

Eine Lösung mit Kopfhörer oder Ohrhörer muss nicht teuer sein

Wenn Oma ihren Pilcher-Film anschaut, dann dröhnt der Ton bis auf die Straße. Denn Oma ist schwerhörig und ihr Hörgerät anscheinend nicht TV-geeignet. Und wenn Vater Fußball schaut und Mutter lesen will, dann gibt es ebenfalls Probleme in der Familie. Aber das muss nicht sein. Schon für wenig Geld lässt sich der Fernsehton ohne Störung der Umwelt auf die Ohren umleiten.

Geschlossener Funkkopfhörer
Kopfhörer, die den Ton drahtlos übertragen, gibt es in einer breiten Preisspanne von etwa 40 Euro für ein analoges System bis hin zu 200 Euro für ein Digitalgerät mit mögliche Störungen herausfilternden Signalprozessoren (DSP). Ich habe im Elektronikmarkt die Lage sondiert und einen Sony MDR-RF810RK knapp 40 Euro erworben. Natürlich nicht, ohne vorher zu probieren, ob das Teil bequem auf den Ohren sitzt und man darunter auch ein ganzes Fußballspiel samt Verlängerung ertragen kann. Kann man! Da es sich um einen geschlossenen Kopfhörer handelt, dringen Außengeräusche wie das Klingeln der Hauglocke oder des Telefons kaum an die Ohren durch.

Vor der Inbetriebnahme muss man zunächst rund 16 Stunden lang den Spezialakku aufladen, der laut Anleitung ausschließlich in diesem „geschlossenen Kopfhörer“ Verwendung finden und auch nur mit dem beiliegenden Lagegerät aufgeladen werden darf. Alternativ kann man auch extern aufzuladende 1,5 Volt Ni-MH-Akkus Typ AAA (1,2 Volt) verwenden. Voraussetzung ist, dass man den aalglatten Deckel, der den Batterieschacht abdeckt, aufbekommt. Vermutlich geht das Drehen mit häufigerem Gebrauch leichtgängiger. Lädt man den mitgelieferten Doppelakku über die Ladebuchse, ist das Öffnen allerdings gar nicht nötig.

Schalter und Regler 
Am rechten Kopfhörerlautsprecher befindet sich ein Kanalwahlschalter zum Umschalten zwischen den beiden im 800-MHz-Bereich angesiedelten Frequenzen (863,52 und 864,52 MHz). Sollte der Nachbar im 100-m-Radius einen baugleichen Drahtloskopfhörer verwenden, könnte es nämlich zu Störungen kommen bzw. passieren, dass der Nachbar mithört. Die Reichweite des Senders ist gut. In einem vierstöckigen Gebäude hatte der Hörer überall störungsfreien Empfang - auch durch mehrere Wände und Decken hindurch.

Unten am linken Kopfhörerlautsprecher befindet sich die rote Power-LED neben dem Ein/Ausschalter und der Buchse für das Steckerladegerät.

Viel mehr ist zu dem „Wireless Stereo Headphone System“ nicht zu sagen. Der quer über den Kopf verlaufende Halteriemen lässt sich, obwohl auf der Internetseite etwas anderes behauptet wird (was die Anleitung jedoch nicht einlöst), in der Höhe nicht verstellen, so dass Träger extrem großer oder kleiner Köpfe Anpassungsprobleme bekommen könnten. Die Ohrpolster sind austauschbar, neue beim Händler zu bestelllen.

Das schon länger im Handel befindliche Gerät ist laut Sony nicht mehr überall verfügbar. Der Hersteller lobt vor allem die „digitale HiFi-Klangqualität für den Heimgebrauch mit leistungsstarker 40-mm-Neodym-Treibereinheit und langhubiger Membran für einen klaren, tiefen Bass“. Das kann ich bestätigen. Der Klang ist völlig ausreichend: für Pilcher, Fußball, aber auch für anspruchsvolle Musikdarbietungen. Denn an andere Klangquellen mit Stereominibuchse lässt sich die Sendeeinheit natürlich ebenfalls anschließen. Dieter Hurcks

 

  • Getestet

  • Geschlossener Kopfhörer Sony MDR-RF810RK mit zwei Kanälen

  • Trägerfrequenzen: 863,52 und 864,52 MHz

  • Audioeingang: Stereominibuchse

  • Modulation: FM-Stereo

  • Frequenzgang: 20 bis 20.000 Hz

  • Gewicht: gemessene ca. 270 g

  • Nennleistungsaufnahme: ca. 2 W

  • Akku-Leistung (Werksangabe): Wiedergabezeit bis zu 28 Stunden mit AAA-Batterien bzw. 13 Stunden mit NiMH-Akkus

 

  • Sendeeinheit TMR-RF810R

  • Nennleistungsaufnahme: ca. 3 W

  • Anschlüsse: Stereo-Klinke 3,5 mm, Buchse für das Ladegerät, Ladekabel zum mit Stecker Charge zum Aufladen des Akkus im Kopfhörerteil

  • Eingangspegel einstellbar über ATT-Schieber (Attenuator/Dämpfer) zwischen 0 und -6 dB

  • Maße/Gewicht: ca. 108 x 128 x 108 mm (B x H x T)

  • Preis: ca. 38 Euro im Handel, ca. 35 Euro im Internet (siehe Angebot links)

  •  

  • Info: www.sony.de/product/haa-home-entertainment-headphones/mdr-rf810rk

 

FM-Transmitter keine Alternative

Als Alternative habe ich auch den FM-Transmitter RTR-10 von Hama ausprobiert und über ein Stereo-Mini-Radio den Ton auf einer freien UKW-Frequenz empfangen. Über einen Ohrhörer oder Kopfhörer lässt sich das tonale Geschehen dann ebenfalls drahtlos mitverfolgen. Allerdings hinkt die Tonqualität doch stark hinter dem HiFi-Kopfhörer hinterher. Und auch die Reichweite ist nur minimal: wenige Meter. Bewegt man sich, wird die Tonübertragung meistens umgehend gestört oder gar unterbrochen.

 Homepage