Startbildschirm nach dem Einschalten. Von hier geht jede Navigation los.

 

tuneIN-App zur Wiedergabe von Livestreams und Podcasts:
Kategorien in denen die Sender vorsortiert sind.

Lokale Sender für Deutschland

Genre, in die die Sender vorsortiert sind

Weitere Kriterien, nach denen die Sender sortiert sind: Kontinent-Auswahl.

Wiedergabemodus von tuneIN: So sieht der Bildschirm bei der Wiedergabe eines Senders aus.

Wie das Bild davor, allerdings mit Lautstärkereglereinblendung

 

Taskmanager, der aktuelle Systeminformationen anzeigt und meldet

Fotos (2): Archos; Screenshots: Marcel Goerke

Kaufen

 

 

    

WLAN-Internet-Radio mit Android-Betriebssystem

Archos 35 HC: ein Tablet-Rechner mit Lautsprechern und Kamera

Wolfgang Thiele beschreibt das Gerät in der Mailingliste NET-Radio von Christoph  folgender Maßen: „Tatsächlich hat der Hersteller Archos das Naheliegende getan und ein Gerät, welches ausdrücklich als Internetradio deklariert wird, mit Android als Betriebssystem auf den Markt gebracht.“

Und weiter: „Man könnte auch sagen, es handelt sich um einen quaderförmigen Tablet-Rechner mit eingebauten Lautsprechern. Bedient werden kann das Teil wie ein Smartphone oder ein Tablet über ein Touch-Display. Zum Einsatz kommt Android 2.2, microSD und sogar eine Kamera sind vorhanden.“ Diese zusammenfassenden Worte sind schon sehr treffend! Marcel Goerke stellt das Gerät nun ausführlicher da.

Verpackung
Das Gerät kommt recht kompakt verpackt an. Neben dem eigentlichen Gerät, einer gedruckten Anleitung, die alle wesentlichen Teile vorstellt, und einem USB-Kabel für den Anschluss an den Computer sowie verschiedenen Netzadaptern, die an das USB-Kabel angeschlossen werden und so zum Laden im britischen, amerikanischen und deutschen Raum des Minicomputers an der Steckdose dienen.

Bedienung
Die Bedienung entspricht jener eines Tablets oder Smartphones. Für jemanden der ein solches Gerät schon sein eigen nennt werden die folgenden Zeilen uninteressant sein. Für jeden, der bisher aber mit diesen Gadgets nicht in Kontakt gekommen ist, sei erklärt, dass das Gerät keinerlei Tasten hat. Doch: den An/Ausschalter. Aber ansonsten wirklich keine. Die komplette Bedienung erfolgt über das Display mithilfe von einem oder zwei Fingern. Will man nach rechts, so geht man mit dem Finger nach rechts, will man nach unten, so geht man in diese Richtung mit dem Finger usw. Dies erleichtert einiges. In welche Richtungen gerade noch Funktionen „versteckt“, sind zeigen dabei Pfeile an. Das Display ist 3,5 Zoll groß.

Erste Inbetriebnahme
Bei der ersten Inbetriebnahme wird man durch ein Installationsmenü geführt, bei dem die Menüsprache auszuwählen ist, man die Verbindung ins heimische WLAN-Netzwerk herstellt und parallel noch nach Updates suchen lassen kann. Nach diesen Schritten startet das Radio einmalig neu und steht danach für die Benutzung zur Verfügung. Auf dem Startbildschirm ist dann auch schon direkt der Startbutton für den Radiomodus (um in der Android-Ausdrucksweise zu bleiben: die Radio-App) zu finden.

Radioempfang
Wer sich mit dem Empfang von Livestreams über ein Tablet oder ein Smartphone bereits auseinander gesetzt hat, der wird die App „TuneIN Pro“ kennen. ARCHOS nutzt diese für den Internetradioempfang. Die Stationen sind dabei nach Ländern, Sprache und Genre sortiert. Podcasts sind in der App ebenso zu finden. Die Auswahl des Senders erfolgt dann durch einen einfachen Tipp auf dem Bildschirm.

Aufnahmemöglichkeit
Praktischer Weise kommt ohne Zusatzaufwand direkt eine Möglichkeit mit dem Gerät, die es ermöglicht, Internetradio auf eine Speicherkarte aufzunehmen. Die Mitschnitte sind nachfolgend durch den Anschluss des Gerätes über den USB-Anschluss des Computers dort kopierbar und stehen dann auch an jedem anderen Medium zur Verfügung.

Appliste: Diese Programme sind weitestgehend vorinstalliert: Email, Musikplayer, Kalender usw.

Sonstige Funktionen
Das ARCHOS 35 HC Internet-Radio ist wie bereits erwähnt ein Smartphone in Radioform. So verwundert es nicht, dass neben der Radioapp „TuneIN Pro“, die als „Webradioempfänger“ dient, die komplette App-Vielfalt aus dem PlayStore (Downloadportal für kleine Programme - in Englisch „Application“, kurz „App“ - für das Android-Betriebssystem) zur Verfügung steht. So ist es möglich, seinen Google-Kalender darzustellen, Emails abzurufen, sich über die aktuelle Verkehrslage oder das Wetter informieren zu lassen, Youtube-Videos oder die letzten Urlaubsbilder anzusehen. Der Vielfalt sind hier keine Grenzen gesetzt. Es steht ein interner Speicher von 4 GB bereit der mit Apps gefüllt werden kann.

Klang
Der Klang ist, wenn man an so manches nerviges Kind mit Handy im Zug denkt, überraschend gut. Es sind zwei Lautsprecher verbaut, die eine Stereowiedergabe ermöglichen.

Stromverbrauch
Im Stand-By verbraucht das Gerät 1 Watt. Im Betrieb waren es zwischen 4,5 und 5 Watt. Der Akku ist im Gerät fest verbaut, sodass man beim Betrieb außerhalb der Reichweite zu einer Steckdose immer den Akku vorab geladen haben sollte. Der Akku hielt überraschend lange mit mehr als fünf Stunden. Wie sich das Akkuverhalten nach einigen Ladezyklen und Wochen des Betriebs einstellt, kann an dieser Stelle nicht beantwortet werden.

Fazit: Flexibel einsetzbar
Das Gerät ist im Internet ab einem Preis von etwa 80 Euro zu finden. Gegenüber dem ein oder anderen Tablet ein günstiger Preis. Für ein Webradio ein durchschnittlicher Preis. Jedoch durch das offene Betriebssystem und den fehlenden Zwang zu einer Datenbank flexibler einsetzbar. Für den mobilen Empfang kann dieses Radio allerdings nicht dienen, da die Internetverbindung nur über WLAN aufgebaut werden kann. Eine SIM ist nicht einsetzbar. Wer also mobil Webradio hören möchte ist weiterhin auf ein Tablet oder Smartphone mit SIM-Kartenslot angewiesen.

Musikplayerbildschirm

Display im "Uhrmodus".

 

Auf einen Blick
Getestet: Archos 35 HC
Anschlüsse: 1 x Audio Line-Out ( Mini-Phone Stereo 3,5 mm ); 1 x Hi-Speed USB ( 5-polig Micro-USB Typ B )
Display-Größe: 3,5 Zoll
Interner Speicher: 4 GB
Betriebsystem: Android 2.2
Internetverbindung: WLAN
Unterstützte Dateitypen: AVI, BMP, FLAC, JPEG, MP3, MPEG-4, OGG, WAV
Erweiterungsfähigkeit: microSD-Kartensteckplatz
Gewicht: 200 g
Integrierter Akku
Preis: ca. 80 Euro
Info: www.archos.com  (Englisch)

(8. April 2013)

 Homepage