Kaufen

 

 

Werbung

Der NOXONBestseller
jetzt mit Aufnahme-Button

Mit großer Sehnsucht haben die Benutzer darauf gewartet. Jetzt wurde ihnen jetzt der Wunsch erfüllt: Der NOXON DAB Stick hat ein großes Auto-Update erfahren. Durch einfaches Drücken des neuen Aufnahme-Buttons wird das laufende Radioprogramm aufgezeichnet.

Die Aufnahme wird als Audio-Datei im WAV-Format (stereo oder 5.1 Surround) auf dem Rechner hinterlegt und kann mit jedem Mediaplayer abgespielt werden. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, Audio-Programme im nativen DAB-Format aufzeichnen zu lassen. „Wer bereits einen NOXON DAB Stick besitzt, erhält das Auto-Update dieser neuen Software-Version kostenlos. Damit können wir den vielfach geäußerten Wunsch der Benutzer erfüllen“, sagte Fabian Dietz, Entwicklungsleiter vom Anbieter Terratec Electronic GmbH.

Der NOXON DAB Stick ermöglicht den digitalen Radio-Empfang am PC. Ohne Rauschen und Knistern. Dafür glasklar und mit vielen programmbegleitenden Zusatzdiensten. Seit Einführung des USB-Sticks im Sommer 2011 ist der kleine „Alleskönner“ ein Verkaufshit. Bis heute wurden deutschlandweit über 50.000 Sticks verkauft.

Plug and Play – Einstecken und Loslegen! Der NOXON DAB Stick ist leicht bedienbar.
Einfach den Stick in den USB-Port des Rechners (Notebook, Netbook, PC etc.) stecken und die beiliegende Software installieren. Schon kann es losgehen. Die via Antenne empfangbaren Radiosender werden übersichtlich präsentiert und sind in bester Stereoqualität zu empfangen. Dazu gibt es weitere exklusive Features wie Nachrichtenservice (Journaline), Kurztexte (Dynamic Label), Informationen zum laufenden Programm (DL+), und die Bebilderung durch DAB-Slideshow. Für maximalen Hörgenuss sorgt die Ausstrahlung vieler Sendungen im stereo-kompatiblen 5.1 DAB Surround Sound Format, die – eine entsprechende Soundkarte vorausgesetzt – vom NOXON DAB Stick in voller Pracht präsentiert werden.

Der NOXON DAB Stick kostet im Handel 24,99 EUR.  Die Software wurde speziell für den DAB-Empfang in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS entwickelt.

Testbericht

 

Homepage